Love again

von janaalena
KurzgeschichteRomanze, Schmerz/Trost / P12
Charlotte Slättberg /Sprotte Friedrich Baldwein / Fred
06.09.2018
06.09.2018
1
608
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
06.09.2018 608
 
Ich spüre nichts mehr, komplette leere. Seitdem ich Fred mit diesem anderen Mädchen sah, wurde ich komplett gefühlskalt, und in der Nacht bin ich ein weinendes Elend das nicht richtig schlafen kann, weil die Tränen nur so über die Wangen laufen. Mittlerweile ist es 1 Jahr her, wo ich nach Frankreich gezogen bin und mein Herz hat sich nach diesem großen Schlag immer noch nicht erholt. Meine tägliche Routine besteht aus Schule, lernen und Liebesfilme anschauen. Ich: "Die vorlaute Sprotte" wurde ganz ruhig und ziehe mich nur noch zurück weil ich es immer noch nicht verkraftet habe, dass meine erste Liebe Fred mich so verletzt hat. Doch jetzt war Schluss damit. Ich habe keine Lust mehr mein Leben abhängig von einem Mann zu machen. Ich ging zum Spiegel und betrachtete mich von oben bis unten. In den letzten Monaten lies ich mich sehr gehen. Meine roten leicht gewellten Haare waren fettig und ein Schnitt konnte man auch nicht mehr sehen. Dadurch das ich in den letzten Monaten sehr viel Eis gegessen habe, nahm ich ein bisschen zu, und mein Kleidungsstil war Katastrophal. Ich trug jeden Tag eine Jogginghose und meinen " I Love London" Pullover. Mit dem war jetzt Schluss, es wird endlich Zeit das ich einen Schlussstrich setzte und darum muss eine Veränderung her, so das ich mich selbst nicht mehr erkenne. Ich möchte eine selbstbewusste Person sein, die in der Öffentlichkeit auffällt, der man hinterher schaut und die Ausstrahlt das sie keinen Mann braucht um glücklich zu sein. Ich setzte mich zum Schreibtisch und schreibe Schritt für Schritt auf was zu erledigen ist.
Als erstes wird es Zeit die überschüssigen Pfunde zu verlieren. Ich ging jeden Tag eine Runde laufen am Abend und ernähre mich gesünder. Ca. 2 Monate dauerte es bis ich mich wieder in Meinem Körper wohlfühlte. Da ich nun mein Wunschgewicht erreicht habe wird es Zeit für Schritt 2. Ich kaufe sämtliche Zeitschriften wo ich Outfits ausschneide und in mein Collage Block klebe. Mit dieser Inspiration ging ich shoppen und entwickelte meinen eigen Stil. Ich entschied mich für einen französisch angehauchten Stil der sehr lieblich ist aber auch ein bisschen sexy. Ich dachte mir ich will nicht mehr so kindlich aussehen deswegen besorgte ich mir noch High Heels in den unterschiedlichsten Variationen. Von Overknees bis Sandaletten ist alles dabei. Gott ich liebe meine neue Schuhsammlung. Ich bin froh das ich in den letzten Jahren so viel angespart habe, sonst hätte ich mir das nie leisten können.  Denn nun habe ich  eine Stilmischung von Kate Moss und Audrey Hephburn. So nun war Schritt 3 dran. Der Weg zum Hairstylist und Makeup Artist. Die sollen eine neue Sprotte aus mir machen. Ohne jegliche Vorstellung machte ich mich auf dem Weg zum Frisör und lies mich beraten. Ich war ganz aufgeregt. Die Frisörin verdeckte den Spiegel und nach 5h war es endlich so wie,t ich durfte endlich mein neues Ich sehen. Als der Vorhang viel stockt mir der Atem. Meine roten Haare waren in einem natürlichen Blond gesträhnt. Das rot ´war nicht mehr zu sehen stattdessen ein kühles Blond wie es zurzeit sehr modern ist. Meine Haare wurden Schulterlang abgeschnitten und ich besitze jetzt einen akkuraten Bob der mich reifer aussehen lässt. Vom Makeup her fühlte ich mich wie Marylin Monroe. Der Eyeliner war perfekt geschwungen und lässt meine Augen verrucht wirken. Das Contouring macht mein Gesicht schmäler und der rote Lippenstift lässt das ganze verführerischer wirken. Es war perfekt, ich war überglücklich. Ich ging nach Hause und lies die ganzen 3 Monat Revue passieren. Eine starke Verwandlung, vom Mädchen zur eleganten, selbstsicheren Frau. Die neue Spotte ist geboren!
Review schreiben