The smile of Mio

GeschichteAbenteuer, Romanze / P12 Slash
OC (Own Character)
05.09.2018
31.08.2019
6
6.636
3
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
05.09.2018 965
 
Ich lag auf meinem Bett und las ein Katalog über neue Klamotten die bald rauskommen. Nebenbei hörte ich Radio. Lange lief Musik, bis die Nachrichten kamen.
„.....Neue Revierkampf Plätze!", hörte ich. Ich setzte mich auf.
„Revierkampf?"
Ich fing an zu lächeln. Ich zog meine Schuhe an und machte mich auf den weg um einem Kampf zu veranstalten. Irgendwie hatte ich richtig Lust darauf. Vor der Lobby blieb ich stehen. Ein Stück weiter weg von mir standen drei Leute, die zwar nicht meine wirklichen Freunde waren, aber ich kannte sie.
Ich ging zu ihnen
„Hey! Wollen wir ein Team bilden?", fragte ich sie.
Kurz drehten sie sich um und tuschelten. Irgendwie schienen sie nicht so begeistert. Sie blickten wieder zu mir und ein Junge, der ziemlich größer als ich war, seufzte.
„Na gut. Wir brauen eh noch jemanden", meinte er.
Wie immer nahm ich meine Lieblingswaffe und machte mich bereit zum Kämpfen. Wir alle fragten uns, gegen welches Team wir kämpfen würden, <Ich kriege schon ein Kribbeln. Ich hoffe, das andere Team ist gut damit das ein spannendes Match. Ich denke aber, dass meine Teams Kameraden nicht viel von mir halten> ich seufzte. Als wir dort standen, hörten wir und sahen wir dann auch gegen welches Team wir kämpfen. Orange. Army´s Team.
Bei mir machte sich ein Lächeln breit.
„Auf einen guten Kampf!", sagte Army.
Meine Teammitglieder sagten nichts zu ihm. Eher so was wie.
„Gegen den gewinnen wir doch eh nicht!", zu sich selbst.
Ich freute mich gegen ihn antreten zu dürfen, den ich war ein Fan von ihm. Mir gefiel seine strategische Vorgehensweise.
Da die anderen nichts sagten, tat ich was.
„Ebenfalls!", antwortete ich mit einem lächeln.
Damit konnte es beginnen„Mio geh vor. Wir kümmern uns erst mal um hier!", sagten sie zu mir. Ich sollte eine Art Lockvogel sein. Damit sich wohl alle auf mich fixieren. Ich stürmte vor und spürte schon bald das ich beobachtet wurde. Dies erwies sich auch, als wahr denn schon bald wurde von den Seiten auf mich geschossen. Schnell versuchte ich so gut wie möglich auszuweichen doch ein- oder zweimal wurde ich doch getroffen. Durch die Ausweichbewegungen sah ich, wo meine Gegner standen und schoss sie ab<Das wärs mit denen. Ich hoffe meine Kameraden machen sich daran auch mal zu kommen und mir zu helfen> ich schritt weiter und färbte die Flächen ein, bis ich eine Stimme hörte.
Die Stimme kam von einer platte, die höher gelegen war.
„Gar nicht so schlecht. Du hast meine Team Kameraden erledigt und das alleine. Wie es aussieht haben deine Kameraden dich alleine gelassen und einfach hinten geblieben. Wie dem auch sei hier mit wäre es für dich zu Ende", meinte er.
Das aufgeregte kribbeln fing wieder an und ich könnte nicht anderes, als zu lächeln.
„Tut mir leid aber ich hatte nicht vor zu verlieren", sagte ich.
Für einen kurzen Moment schien es so, als wäre ich verschwunden bis ich plötzlich hinter ihn auftauchte.
„Auch wenn ich ein Fan von dir bin, werde ich dich nicht gewinne lassen. Ich werde dich wieder zu deinen anfangs Punkt schicken Army!", fuhr ich fort.
Ich stieß ihn von der platte dadurch viel er auf den rücken und ich auf seine Brust. Ich schnappte mir seinen arm, in dem er seine Waffe heilt, so das er sie ja nicht benutzten konnte. Meine Waffe druckte ich an seine Brust, hob den Kopf und lächelte.
„Tschüss!", sagte ich und drückte mehrmals ab.
Damit hatte ich es geschafft.
„Mio hat Army erledigt!", hörte man Limone sagen.
„Ja und das mit einem bezauberten lächeln!", sagte Aioli.
Ich hatte es wirklich geschafft und das machte mich sehr glücklich. Am Ende verloren wir doch, den wir hatten es nicht geschafft die Fläche für uns zu gewinnen.
Nicht verwunderlich den alleine hätte ich das auch nicht schaffen können.
„Hab doch gesagt das wir nicht gewinnen", sagte mein Team Kamerad. Ich hätte gerne gewonnen. Leicht traurig sank ich den Kopf.
„Hättet ihr geholfen hätte ihr auch gewinnen können. Ihr seid ein Team, doch habt die ganze Arbeit den kleinen überlassen!" neben mir Kam derjenige hervor der das sagte. Es war Army der mit seinem eher emotionslosen und strengen Augen die anderen aus meinem Team anstarrte. Wohl leicht eingeschüchtert gingen sie.
Ich drehte mich leicht zu ihm.
„Danke aber das hättest du nicht machen müssen", sagte ich.
„Schon gut", antwortete er.
Mit ihm zu reden wäre zwar schön gewesen aber ich musste mich auf den weg nach Hause machen.
„Lass uns noch mal gegeneinander kämpfen und dann gewinne ich!", meinte ich und lächelte ihn.
Ich wusste nicht, ob ich mir dies einbildetet, doch es sah so aus, als würde er leicht rot werden. Mit einem kurzen kichern ging ich dann. Das sollte wohl nicht unsere einzige Begegnung sein.





Steckbrief:

Vorname: Mio

Alter: 15

Geschlecht: Männlich

Aussehen:

Augen: Blau

Haare(Seine ist die oben in der Mitte):
https://pm1.narvii.com/6444/8256defd548e3b5221bc6dd3cf51bad4fcf608b0_hq.jpg

Haarfarbe: Pink

Haut: Hell

Kleidung:

Oberteil: https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTWGnOhpuMtvZeN2tdvDSkouXxMYG1vysAHBLrzUpRvBqtS5G-o3w

Hose: https://gloimg.zafcdn.com/zaful/pdm-product-pic/Clothing/2018/07/27/goods-first-img/1532902641853955607.jpg

Schuhe: https://d111vui60acwyt.cloudfront.net/product_photos/32054619/1877919630_773255129_200sq.jpg

Besonderes: Ist ein Fan von Army

Charakter: Meist fröhlich, manchmal naiv, kann sich gut konzentrieren, hilfsbereit, manchmal mysteriös und er ist ein aufmerksames Kerlchen und manchmal panisch.

Liebt: Revierkämpfe, Limonade, sich mit anderen unterhalten und lesen.

Hasst: Streit, zu scharfe Gerichte

Stärken: Kämpfen und Puzzeln

Schwächen: Seine Meinung sagen.

Angewohnheit: Er lächelt sehr oft

Ängste: Dunkelheit

Lieblingswaffe: Tentatek-Kleckser



Hey.
Ich hoffe das auch das erste Kapitel gefallen hat.
Ich freue mich immer über Kritik.
LG chiyoko-chan <3
Review schreiben