Zeichen und Wunder

von Chai
KurzgeschichteRomanze, Sci-Fi / P18 Slash
Ben John Locke
02.09.2018
02.09.2018
1
259
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Er hatte die Frage doch eindeutig gestellt – oder wollte John einfach nicht darauf antworten ob mit seinem Rücken auch sein Herz gebrochen war.
Ben beschloss ihm noch einen Aufschob zu geben und die Antwort später einzufordern. „Du wolltest mir behilflich sein.“, sagte er charmant und hob die Arme an damit John ihn vom Bett auf den Rollstuhl setzen konnte. „Gut, dann halt dich jetzt an meinem Hals fest.“

Der Dunkelhaarige schmunzelte über die ungeschickte Wortwahl. „Was gibt’s da zu grinsen?“, wollte  John wissen, er war immer noch verletzt über die Frechheit dass Ben nach seinem Unfall gefragt hatte. Der Jüngere legte seine Arme um Johns Nacken, verschränkte sie so gut es ging um Halt zu bekommen. Ben spürte wie Johns Hände über seinen Rücken rutschen und der Druck plötzlich verschwand, obwohl er hochgehoben wurde. Das war ein frustrierender Moment, aber so war sein Gesicht ganz nah an Johns. „Keine Angst, dass ich dich erwürgen könnte?“, flüsterte Ben mit einem leichten Grinsen in sein Ohr. Sie waren sich viel zu nahe.

Für einen Augenblick konnte er fühlen wie sich Johns Herz überschlug. „Nein, das könntest du in dem Zustand unmöglich tun.“, entgegnete der Ältere unterkühlt nachdem er sich wieder gefangen hatte. Er platzierte den Kleineren in dem Rollstuhl und kreuzte seinen Blick. Ben hatte dieselben Augen wie John, wenn man ihm sagte, dass er etwas nicht tun konnte. „Mit Ausdauer gelingt alles John und ich habe sehr viel Geduld.“, antwortete Ben gekränkt. Eigentlich bedauerte er vielmehr dass er die Wärme des anderen genossen hatte und da nun erneut Distanz zwischen ihnen war.