Vom Gitarrist zum (N)a(c)kt-Model

GeschichteRomanze, Freundschaft / P18 Slash
Adam Lambert
28.08.2018
15.09.2018
6
14371
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Also langsam reicht es aber mit meinen Ideen, ich hab noch eine aber nein die muss warten ... ... ich hab eindeutig zu viele Ideen aber das zeigt das es mir besser geht.
Viel Spaß

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vom Gitarrist zum (N)a(c)kt-Model


Kapitel 1: Aller Anfang ist Hart

~Jeden Morgen das selbe, aufstehen und zur Uni gehen … … manchmal hasse ich es aber hey~ Dachte sich der Blonde junge Mann und stand auf um Duschen zu gehen.

Müde streckte er sich stand dann aber auf und zog sich Mühselig ins Bad wo er seine Klamotten auf den Boden fallen lies, er sah sich wie immer im Spiegel an und fuhr über seine Narbe.


~Es erinnert mich immer an früher~ Dachte er und bedeckte die Narbe dann um anschließend unter die Dusche zu steigen.

Er stellte das Wasser auf Warm und lies es über seinen Nackten Körper laufen, langsam schloss er seine Augen und fing an zu entspannen und lies das Wasser einige Minuten an seinem Körper runter laufen.

~Das tut so unglaublich gut … … es entspannt regelrecht.~ Dachte er weiter.


Nach 10 Minuten fing er an sich einzuseifen nur um den Schaum dann wieder ab zu spülen doch er genoss es, jetzt war er sogar froh immer 2h früher aufzustehen.

Nachdem Duschen hatte sich der Blonde junge Mann dazu entschieden seine neuen Klamotten anzuziehen und danach zu Frühstücken, kaum saß er hatte er keinen Hunger mehr doch er musste etwas Essen sonst würde er durchdrehen.

Aufgegessen und etwas Wacher als von vor 2h fuhr er mit seinem Auto zur Uni und wurde auch so gleich von seinem besten Freund begrüßt.

„Guten Morgen Tommy, du siehst heute aber gut gelaunt aus.“ kam es belustigt von einem Schwarzhaarigen Mann.

„Guten Morgen dir auch, wieso bist du so gut gelaunt Sutan?“
„Darf ich nicht?“
„Oh Entschuldige wenn ich fragte warum.“
„Vergiss es Spätzchen, so schnell kommst du mir nicht davon.“ kam es Lachend von Sutan der Tommy bis zum Eingang Jagte.


Kurz vor dem Eingang drückte Sutan Tommy gegen die Wand.

„ERWISCHT!“
„Ja ja ist gut, du hast gewonnen.“
„Ich Gewinne meistens immer Tommy.“
„Nicht immer, wenn ich einen guten Tag habe verlierst du.“
„Wenn?“
„Können wir das auf später verschieben? Ich muss los.“
„Freu dich nicht zu früh Tommy.“
„Wieso?“
„Es gibt schlechte Neuigkeiten in einigen Stufen.“
„Wie meinst du das?“
„Hör dich um.“ kurz darauf ging Sutan in seine Stufe und Tommy in seine.

Kurz vor betreten sprach ihn Herr Liehmann an, allerdings hatte er nicht befürchtet das es so hart wird.


„Thomas? Können wir kurz reden.“

Jetzt verdrehte Tommy schon seine Augen, er mochte es wirklich nicht bei seinem Vornamen gerufen zu werden.

„Was gibt es Herr Liehmann?“
„Wir müssen uns mal unterhalten.“
„Hab ich was angestellt?“
„Nein, um Himmelswillen.“

„Um was geht es dann?“

Herr Liehmann ging mit Tommy in eines der Zimmer die nicht belegt waren und setzte sich mit ihm hin, er musste es ihm ja sagen.

„Hör mal Thomas, es gibt schlechte Nachrichten für dich.“
„Wie meinen Sie das?“
„Ich kann dich nicht durchbringen.“
„Ist es wegen dem Geld?“
„Ja … … wir haben Unterlagen bekommen und so wie es aussieht schaffst du es nicht.“
„Ich werde schlecht Bezahlt, ich werde das schon hinbekommen.“
„Ich glaube dir ja Thomas aber du hängst schon 2 Monate zurück und diesen sind es 3.“
„Ich brauche nur etwas Zeit Herr Liehmann.“
„Thomas, ich könnte dir ja über helfen … … .“
„NEIN! Ich schaffe das alleine.“ Fuhr er Herr Liehmann an doch dieser schien eine Schnapsidee

„Wieso gehst du nicht zu Herrn Wilner?“
„Was will ich bei dem?“
„Er bezahlt gut.“
„Sein Unterricht besteht darin Menschen zeichnen zu lassen … … ich bin Gitarrist und keine Figur die man Zeichnen kann.“
„Es geht um die Finanzierung Thomas, er Zahlt 2800 Pro Sitzung und die sind in der Woche 2 mal da kommst du mindestens auf 2 Monate.“
„So viel? Ist das ihr ernst? Nur weil er Menschen Zeichnen lässt.“
„Er ist sehr gut und ich hab gehört das er jemanden sucht, sein Model sucht einen Partner.“
„Und ich soll mich melden?“
„Es wäre gut für dich.“
„Ich weiß nicht, ich bin Gitarrist … … das ist wahrscheinlich nicht so meins.“
„Ich kann dich für heute befreien und du kannst zu Herr´n Wilner gehen und dich erkundigen.“
„Ich kann darüber nachdenken wenn ich Gitarre Spiele, so übe ich und denke nach … … ist das ok?“
„Das ist ok, wenn du dich dafür entscheidest Herr Wilner ist bis 20 Uhr da meistens kontrolliert er nur die Arbeiten.“
„Herr Liehmann … … ich werde darüber Nachdenken.“ kam es von Tommy der dann aufstand.
„Thomas, wenn du dich dafür entscheidest würde es mich freuen denn du bist einer der besten Gitarristen hier auf der Uni.“
„Ja … … ich weiß.“ kam es lächelnd von Tommy der sich verabschiedete und in den Musiksaal ging um Gitarre zu spielen.


Was sollte er denn jetzt nur machen?

Mit der Miete hing er auch schon 2 Monate hinterher und die Arbeit weigerte sich ihm mehr viel zu zahlen, er war genervt als die Arbeit sagte er bekomme keinen Pfennig mehr.


Er war wütend und Kündigte, nun hing er am Seidenen Pfaden und sucht einen Job.

~Vielleicht hat Herr Liehmann recht und ich sollte zu Herr´n Wilner gehen … … wenn er so gut Zahlt ist das meine Chance und ich kann meine Rechnungen bezahlen, außerdem braucht meine Gitarre neue Seiten.~ Dachte sich Tommy während er auf seiner Gitarre spielte.

Er schloss nach einer Zeit seine Augen um Feuer und Flamme zu sein, er dachte wirklich darüber nach und kam zu dem Entschluss das er wirklich Fragen sollte.

~Es ist nur ein Kunst Kurs Tommy … … es ist ok, er Zahlt gut und du brauchst das Geld.~ Dachte er sich und hörte auf mit Spielen.

Nachdenklich setzte er sich vor an den Rand der Bühne und starrte die Wand an, sollte er das wirklich tun? Tommy war sich so unschlüssig und verließ das Gedankenverloren den Saal.

Immer noch Gedankenverloren lief er durch die Uni und wusste nicht mal wo er jetzt war, Orientierungslos sah er sich um ehe er feststellen musste das er vor dem Zimmer stand wo es zu Herr´n Wilner ging.

~Na jetzt wo ich schon mal hier bin … … ich hab ja nichts zu Verlieren.~ Kam in seinen Kopf also klopfte er bis ein „Ja herein?“ kam.

Tommy betrat den Raum und sah sich nach Herr´n Wilner um.

„Herr Wilner?“
„Hier drüben.“ kam es nur.


~Hier drüben ist erstaunlich gut … … der Raum ist größer als der von Herr´n Liehmann, der Typ ist schon mal witzig.~ Dachte sich Tommy Sarkastisch und trat weiter in den Raum.

„Ich wollte mich Bewerben, ich hörte ihr Model sucht einen Partner.“
„Das ist Richtig.“ kam es dann aus einem Raum und dann trat er heraus.


Ein Älterer Herr vielleicht Anfang 40 stand vor Tommy, mit einem Dichten Bart und Brille und trotzdem schien er gut gebaut.

„Und du bist?“
„Tommy.“
„Tommy weiter?“
„Mmmmmm Tommy Joe Ratliff.“
„Aaaahhhh der Schüler von Herr´n Liehmann richtig? Was treibt dich in die Welt der Kunst?“
„Herr Liehmann meinte ich solle herkommen, um ehrlich zu sein ist es weil Sie gut bezahlen.“
„Du weißt hoffentlich was wir hier tun.“

„Sie malen Menschen?“ kam es nur Protzig von Tommy.
„FALSCH! Das ist ein Akt-Model-Zeichenkurs.“
„Akt-Model? Warte … … Sie malen Nackte Menschen?“
„Natürlich, alle die meinen Unterricht nehmen sollen schließlich Professionell werden.“
„Also …. …. ich würde es trotzdem machen.“

~Ist ja nichts weiter dabei, einfach rumsitzen und sich Zeichnen lassen … … das kann ja wohl jeder.~ Dachte sich Tommy.


„Bist du Sicher? Ich meine gesehen zu haben das Sie nicht wollen.“
„NEIN! Nein … … das ist es nicht, ich war nur überrascht.“

„Wenn du wirklich bereit dafür bist dann komme Morgen um 10 Uhr zur ersten Sitzung.“
„Ich werde Pünktlich sein.“ Sprudelte es aus Tommy
„Bring reichlich zu Trinken mit, das wird ein langer Tag aber das erkläre ich dir Morgen alles genauer.“

Tommy nickte nur freudig und verschwand dann sofort nachhause, er wurde von Herr Liehmann freigestellt also war es ok.

Aufgeregt verbrachte er den Tag nur damit Nachzudenken um was es wohl genau geht, er war so neugierig doch würde er das noch sein wenn es schon soweit ist?



-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das war es erst mal, vielleicht kommt morgen ja das 2 Kapitel ... ... je nachdem wie gut gelaunt ich bin.

All zu viel wollte ich nicht schreiben da ich spätestens um 21 Uhr Ricky´s Live Video auf Insta sehen will, ich hab es zu oft verpasst :D

Ich hoffe es hat euch gefallen (Online gestellt am 28.08.2018 um 20.38 Uhr)

LG

AdamGlambert
Review schreiben