Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

(Connor X OC) | Detroit Become Human

von Kxmski
KurzgeschichteFamilie, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Gavin Reed Hank Anderson OC (Own Charakter) RK800-51-59 Connor
22.08.2018
30.08.2018
2
2.366
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
22.08.2018 1.073
 
Ich bin gerade mega im Umzugsstress da ich con New York nach Detroit gezogen. Warum bin ich nach Detroit gezogen? New York ist doch eigentlich wunderschön, ja aber ich hab hier ein besser Job Angebot als Detective was ich natürlich nicht abschlagen konnte. Möbel standen alle schon drinnen aber ich hatte noch nichts eingeräumt alles war noch in denn Kisten die im Wohnzimmer standen. Gerade war ich dabei die Bilder aufzustellen, ich hatte eigentlich nur Bilder von meiner Familie, auf manchen waren die ganze Familie oben auf, auf manchen ich und mein Bruder, wo wir schon älter waren. Mein Bruder war 2 Jahre älter als ich. Wir hatten nie ein gutes Verhältnis, nach dem unsere Eltern gestorben waren bin ich nach New York gezogen, mein Bruder Gavin ist aber in Detroit geblieben wo wir auch geborgen sind, ich hielt es damals einfach nicht mehr aus und lies ihn dann einfach zurück. Als ich in New York war hat unser Kontakt fast komplett abgebrochen, wir haben sehr selten telefoniert, und nie gegenseitig besucht was mich schon etwas traurig machte. Ich war eigentlich das komplette gegenteil von Gavin, ich war nett, witzig und machte Androiden, sie waren nützlich und auch nett, während Gavin ein Arsch ist und Androiden hasst. Ich hielt gerade ein Bild von uns in der Hand und dachte an die alten Zeiten wo wir noch klein waren und miteinander gespielt haben. Ich seufzte und stellte die Bilder auf, räumte Klamotten Geschirr und denn ganzen anderen Kram. Ich fang morgen schon an zu arbeiten. Ich hatte noch nicht wirklich lust da ich mir eigentlich etwas die Stadt anschauen wollte um zu sehen wie sie sich verändert hat oder ob sie sich überhaupt nicht verändert hat, Androiden ausgeschlossen. Ich machte mir was zu Essen und einen Kaffee und und schaute noch etwas Fernsehen bis ich mich dann Bett fertig machte und schlafen ging. Ich schlief auch recht schnell ein da ich von dem Heutigen tag ziemlich geschafft bin.



Mein Wecker klingelte um 05:30. brummend schaltete ich ihn aus und machte mich für die Arbeit fertig. Ich zog mir eine bequeme Jeans an und ein weißes Tshirt. Zähne geputzt hatte ich schon also musste ich nur noch meine Jacke und meine Schuhe anziehen was ich auch tat. Ich packte mein Handy und meine Schlüssel für die Wohnung und für mein Auto ein und ging hin. Ich fuhr gemütlich zum DPD und suchte mir ein Parkplatz, denn ich auch schnell fand, anscheinend war in der früh kaum jemand da, da auf dem Parkplatz sehr wenig Autos standen, umso besser für mich. Ich parkte und ging dann rein. Ich schaute mich um, es war groß und es waren viele Schreibtische dort. Ich machte mich auf denn weg zum Chef. "Du musst Josi sein" sagte er nur "Ja, ja die bin ich", "du wirst mit Hank Anderson und seinem Plastikfreund zusammen Arbeiten, sonst gibt es eigentlich nichts mehr zu bereden sie können gehen" darauf nickte ich nur und suchte denn Platz von diesem Hank denn ich auch nach einer weile fand. Ich sah das dort ein Android saß, er hatte Braune Haare und Braune Auge. Er tippte auf dem Computer. Ich ging zu ihm. "Entschuldigung ich will dich nicht stören, ich bin Josi Reed und mir wurde gesagt ich soll mit dir und Hank Anderson zusammen arbeiten" der Android sah zu mir und sein LED wechselte kurz zu Gelb aber dann wieder zu Blau "Ja, ich hab gehört das wir einen neuen Detective bekommen, du kannst dich da hinsetzen" Er zeigte auf denn Schreibtisch neben sich worauf ich dann auch platz nehme. "Wie heißt du eigentlich? und was hast du für ein Modell?" ich sah denn Android an. "Ich heiße Connor, mein Modell ist RK800, sie sagten sie heißen Reed?" Sein LED wurde wieder Gelb er schien nachzudenken "Ja, wieso?" fragte ihn Connor verwirrt "Wir haben einen weiteren Detective hier der auch Reed heißt" meinte er in einem Monotonen Ton. "Wie heißt er mit Vornamen? Heißt er Gavin?" ich war etwas nervös. "Ja, er heißt Gavin Reed, kennen sie ihn?" Sein LED war immer noch Gelb "Ja, ich kenne ihn nur zu gut..." ich starrte auf denn Computer vor mir. "Sind sie verwandte?" "Er ist mein Bruder" brummte ich nur. Er nickte nur und ging nicht weiter darauf ein "Ich und Lt. Anderson untersuchen Abweichlerfälle, gestern erst hat ein Abweichler einen Laden überfallen und denn Kassierer verletzt". Connor erzählte mir einiges über denn Fall wo ich auch aufmerksam zuhörte. In der Zeit wo Connor mir erzählte was passierte kam Gavin ins Department was ich aber nicht merkte. "Detective Reed, ihr Bruder ist da" meinte Connor dann aufeinmal zu mir. Ich drehte mich aber nicht um da ich nicht wollte das er mich sieht. "Wollen sie ihm denn nicht Hallo sagen?" Sein LED wechselte von Blau zu Gelb "Wir haben kein gutes verhältnis miteinander, es wäre komisch für uns beide wenn ich einfach hingehen würde..." Connor nickte nur. "Aber sag ihm bitte auch nicht das ich hier bin okay?" worauf Connor wieder nur mit einem Nicken erwiderte. "Ich geh mir einen Kaffee holen, denn brauch ich jetzt dringend also stand ich auf und ging in denn Pausenraum um mir ein Kaffee zu machen, merkte aber Gavin nicht der auch da war. Ich machte mir einen starken Kaffee da ich noch sehr müde war. Als mein Kaffee fertig war drehte ich mich um aber traf auf Gavin der mich jetzt auch anschaute, er hatte wahrscheinlich nicht mit mir gerechnet. "Josi, was machst du hier? Warum bist du nicht in New York?" er stand immer noch an dem Tisch und blieb auch da stehen. "Ich... hab ein besser Job Angebot hier bekommen also bin ich wieder her gezogen" erwiderte ich auf seine fragen "Wieso hast du dich nie gemeldet?" fragte ich enttäuscht und mit etwas trauer. "Ich war und ich bin immer noch Sauer auf dich das du damals einfach weggegangen bist" Ich wollte gerade dazu was sagen als Gavin sich auf denn weg machte um zu gehen, dabei schaute er mich noch wütend an. Ich stand also alleine im Pausenraum und schaute ihm hinter her.

-------------------------------------------------------

Ich hoffe es gefällt euch :)

-1023 Wörter
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast