Freundschaft und Liebe zugleich? -Nico

von Serinu
GeschichteRomanze, Freundschaft / P18
Nico
22.08.2018
09.03.2019
3
5.495
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
24.10.2018 1.513
 
,,Nummer 89!!"

Da hörte man Tomato-san schreien. Er besitzt mehrere Hasen und sie leben auch in einem sehr großen Raum, wo sie frei rumlaufen können. Ich habe Tiere schon immer geliebt und fand seine Hasen schon immer super niedlich. Deswegen habe ich mich auch dafür entschlossen, sie frei zulassen, um sie zu streicheln und mit ihnen zu spielen zu können. Seine Hasen und ich waren aber dabei nicht in den Raum wo sie sonst immer sind, sondern in meiner Zelle. Ich habe sie mir nämlich ausgeborgt...was dem Wärter überhaupt nicht gefiel. Anscheinend bemerkte er, das die Hasen verschwunden sind. Er wusste auch genau, wer das sein konnte. Er reiste meinte Zellentür auf. Seine Hasen haben sich, durch den lauten Knall erschrocken.

,,Maan Tomato-san, sei doch nicht so laut. Du hast deine süßen Hässchen erschrocken weil du so laut bist." Das hätte ich lieber nicht mit einem schmollen sagen sollen. Seine böse Aura wurde noch schlimmer als zuvor. Als würde er in Flammen stehen und mich am liebsten umbringen könnte. Andere würden sich jetzt entschuldigen in dieser Situation aber ich bin natürlich etwas anders. Ich bin wie eine Rebelin! Ich mache eben nur das, was ich will und keiner wird mich kontrollieren können. Ich entschuldige mich auch wann und wie ich es möchte. Und wenn ich es nicht will, mache ich das auch nicht. So sind meine Spielregeln des Lebens. Beziehungsweise meines Lebens.

,,Bist du ernsthaft ausgebrochen, wegen meinen Hasen?! Kannst du nicht wenigstens bessere Gründe haben?! Wie soll ich das nur in den Unterlagen formulieren? Ich kann nicht glauben das die Direktorin dich hier her geschickt hat. Du bist nichts besonderes. Also verstehe ich nicht, wieso meine Zeit wegen deinem Unsinn, verschwendet werden soll." Bei seinem letzten Satz hat er aus irgend einen Grund, angefangen zu grinsen. Es gefiel mir garnicht, wie er so gemein mit mir redet aber ich verdränge sein Gemotze, indem ich mich wieder mal wie ein Kind benehme. Ich finde seine wütenden Reaktionen nämlich lustig anzusehen.
,,Aber würde mich Tomato-san nicht vermissen wenn ich weg gehen müsste?" Gab ich ihm ein süßen Schmollgesicht. Er wird mich so garnicht vermissen. Aber dafür hatte ich meinen spaß.

,,Ganz bestimmt nicht!" Wusst' ich's doch!. ,,Aber Zakuro-kun wird mich aufjedenfall vermissen! Ich weiß das er mich gern hat. Er ist auch nicht so nervig und pingelig wie du." ,
,,Manchmal frage ich mich, ob du wirklich schon bald volljährig wirst." ,
,,Soll das etwa bedeuten das ich mich wie ein Kind benehme?! Ich verhalte mich garnicht wie ein Kind. Und ich darf selber entscheiden was ich mache und sage! Du bist sowieso nur ein herzloser Wärter der denkt, er könnte alles mit Häftlingen machen." Da wurde ich auch wütend. Merkt man, das ich Wärter hasse? Ich glaube nicht.
,,Wann wirst du kapieren das man als Häftling keine richtigen Entscheidungen haben kann? Es ist einfach Unmöglich als Häftling, sich so viel erlauben zu lassen. Und bringe meine Hasen sofort zurück! Sie haben in deiner Zelle nichts zu suchen!"
,,Nein!"
,,Doch!"

☆Häschen Raum

,,Dankeschön für's aufsuchen und aufzählen Zakuro-kun! Du bist mir echt eine große Hilfe!" Sagte ich mit einem lächeln und schmiegte mich an seinem Arm. Mit kleinen Herzen, die über meinem Kopf fliegen. Tomato-san wollte, das ich die Hasen wieder zurück bringen soll aber da ich mir nie merken konnte, wie viele es von den Hasen immer insgesamt waren, habe ich deswegen Zakuro-kun gefragt, ob er mir helfen könnte. Natürlich hatte er nicht abgelehnt! Er ist einfach ein Ehrenmann!

,,Kyuha, dir ist schon bewusst, wenn du so weiter machst, das du zu einem anderen Trakt hingebracht werden kannst? Und höre jetzt bitte auf mit dem anschmiegen.." ,
,,Oh, tut mir leid! Was meintest du damit?" ,
,,Hat dir das Tomato nicht oft gesagt? Er hatte dich doch immer gewarnt, das er dich wegschickt." ,
,,Ah..ja! Aber ich dachte immer das er das nur als spaß meint. Außerdem muss man ja nicht immer gleich so übertreiben. Ich töte ja niemanden. Ich mache doch nur etwas...Unsinn. Hehe..ich bin ja noch jung und so..." Zakuro sah aber ernst dabei aus. Hätte ich diese Situation ernst nehmen sollen? Vermutlich. Habe ich es getan? Nope.

,,Er meinte das immer ernst. Du brichst einfach bei jeder Gelegenheit aus und machst einfach das, was du möchtest. Du gehörst in diesem Trakt einfach nicht hin." ,
,,Eh?! Warte..also werde ich wirklich..weggehen müssen? Aber dann ist es wie ein Neuanfang und ich hasse Neuanfänge! Sie sind so..neu." Zakuro schaute mich dann traurig an.
,,Ich sage nur das, was ich vermute. Es wäre natürlich zu schade wenn du weg gehen müsstest. Aber da kann man einfach nichts machen." Natürlich kann man nichts gegen meine nervige Persönlichkeit machen.

,,Glaubst du, ich gehöre wirklich nicht hier hin? Das Klang so verletzend." ,
,,Nach deinen Taten her.." Mein Selbstbewusstsein ist noch mehr runtergestiegen.
,,Verstehe..ich mache also wieder alles nur falsch." ,
,,Bitte nehme es doch nicht gleich so persönlich. Es ist nur das, was ich denke. Und manchmal laber ich auch nur Schwachsinn hehe.." Er wurde nervös.
,,Nein. Ich verstehe dich Zakuro..es ist nur..ich fühle mich einfach so nutzlos und ein Klotz am Bein für meine Mitmenschen." ,
,,Vielleicht wird es sich irgendwann ändern oder so? Ich bin mir da selber nicht so sicher." Er kratze sich verlegen am Kopf. Er könnte niemals Therapeut werden. Aber man sieht ihm an, das er sich trotzdem Mühe gibt, andere zu verstehen.

Ich will nicht wieder weg..das machen die immer! Immer wenn ich zu viel Ärger mache, schicken sie mich woanders hin. Es war bis jetzt in jedem Gefängnis so. Immer haben sie mich in einer anderen Zelle oder Trakt gewechselt, wenn ich zu viel Ärger gemacht habe. Und jetzt machen sie das auch in Nanba? Ich bin doch erst seit 1 Monat hier. So viel habe ich garnicht angerichtet. Ich habe doch nur das bischen Essen von der Cafeteria Küche geklaut und halt noch Gegenstände von anderen Häftlingen in deren Zellen. Ich habe doch nur meine eigene Entscheidungen getroffen und bin zum Training gekommen oder zur Arbeit, wann ich will. Also garnicht. Was ist daran so schlimm? Ich bin doch auch nur ein Mensch! Wieso verstehen sie es nicht?

Tomato's Sicht: ☆Büro der Direktorin

,,Irgendwie wusste ich schon vorher, das es nichts bringen wird. Ich muss wohl Nummer 89 wirklich in Trakt 13 einbringen." Sagte die Direktorin.
,,Nicht, das ich unhöflich sein möchte aber ich habe es ja von Anfang an gesagt. Sie hat nichts in meinem Trakt zu suchen. Man hätte sie ruhig Trakt 13 schicken können. Hajime hat ja sonst nichts zu tun." Grinste ich die Direktorin an. Hyakushiki Momoko.
,,Ich werde versuchen, was ich noch tun kann. Sie ist eben kein leichter Häftling. Ach ja, du könntest später noch ihre Gefängnis Mappe mitbringen."
,,Ich habe sie sogar schon dabei!" Grinste ich nochmals.
,,Oh, Verstehe. Du hast also schon vorher daran gedacht. Würdest du sie mir dann geben?"
,,Klar doch!" Ich übergab ihr die Mappe.
,,Ich werde nur die ganzen Infomationen durchgehen und du wirst sagen, ob alles stimmt oder nicht. Verstanden?"
,,Jep!"

,, Name: Unbekannt
Nummer: 89
Trakt: 1
Alter: 17
Verwandtschaft: Unbekannt
Besonderheiten: Nichts
Grund für eine Haftstrafe: Diebstahl und Sachbeschädigung
Stimmt das alles, bis hier hin?"
,,Genau. Alles stimmte."
,,Gut. Denn Rest, werde ich alleine erledigen. Ich versuche so schnell wie möglich eine Lösung dafür zu finden. Ich werde Bescheid geben, wenn ich meine Pläne umsetzen werde. Du kann jetzt zurück in deinen Trakt und es Nummer 89 sagen."
,,Das werde ich machen. Ich wünsche ihnen noch einen schönen Tag" So ging ich auch aus die Tür raus.

Kyuha's Sicht: ☆Zakuro's Zelle

,,Kyuha..dafür wirst du von Tomato wieder bestraft werden. Hast du denn nicht zugehört, was ich zu dir sagte?" Zakuro war besorgt weil ich mal wieder unerlaubt in seiner Zelle gegangen bin. Ich wollte unbedingt noch mehr Zeit mit ihm verbringen. Da war mir das auch egal, was er mir vorhin sagte. Ich habe es schon fast vergessen. Tja, so schnell kann meine Stimmung sich ändern.
,,Ach, hab' dich mal nicht so! Selbst wenn ich weggeschickt werde, wirst du mich doch sicherlich besuchen, oder?" Lächelte ich zu ihm. Völlig vergessen was meine Folgen dabei sein könnten.
,,Schon klar. Aber du wirst dann bestimmt noch strenger Bewacht als davor. Du hattest ja schon eine Einzel Zelle gehabt."
,,Das ist doch egal! Als ob das so einfach wäre! Sie können mich niemals kriegen. Ich bin mir da 100% sicher." Sagte ich mit voller Stolz. Man konnte aber durch Zakuro's Gesicht erkennen, das er nicht so überbezeugt davon war, wie ich in diesem Moment. Er seufzte.
,,Hoffentlich wird nichts schlimmes passieren.." Ich finge an zu kichern. Ohne mir große Sorgen zu machen. Wovor sollte ich auch Angst haben?
Review schreiben