Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

[LdW] Weltenhorst: Die Chroniken der drei Geschwister

GeschichteFantasy / P12 / Gen
OC (Own Character)
14.08.2018
01.12.2018
9
13.644
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
14.08.2018 589
 
In einer Baumhöhle, in einer alten und knorrigen Eiche, sitzen 4 Waldohreulen die allesamt ein Gelege von 3 Eiern, welche in einem Nest, ausgepolstert mit weichen Moosen und Daunenfedern, liegen, betrachten.
Die kleinste Eule, Erja fragt ihre Mutter, die fürsorglich auf ihr Gelege schaut "Mama? Wann kommen denn aus den Eiern meine kleinen Geschwister?" "Das dauert noch eine ganze Weile." platzt Zaeim, der große Bruder von Erja, heraus. "Ja, du wirst dich noch gedulden müssen, meine kleine Erja." sagt ihre Mutter. "Oh, wieso kommen meine Geschwister denn noch nicht raus? Mögen sie mich etwa nicht? Habe ich etwas falsches gesagt?" Erja schaut sich verunsichert zu ihren Geschwistern um. Schurrend, wobei schurren wie dass lachen von Eulen ist, sagt ihre Mutter "Nein, keine Sorge. Ich bin mir sicher dass, sobald sie schlüpfen, sie dich genauso lieb haben wie du deinen Bruder und seine Schwester. Aber sie müssen erst noch in den Eiern wachsen." "Verstehe."
"Wo ist eigentlich Papa?" fragte dann Erja's größere Schwester: Shaya. Die 3 Geschwister haben bisher noch nicht allzuviel von ihrem Vater gesehen. "Er muss sich gerade mit ..." Ihre Mutter stoppte kurz und schaute sich in der geräumigen Baumhöhlen um "... ein paar Eulen von ganz weit weg beraten denn es gibt gerade ein kleines Problem mit einer Gruppe von Eulen, Ihr wisst ja wie es ist, er ist ja der Fürst unserer Gemeinde." Sie dreht sich um und blickt, ungesehen von den 3 Geschwistern, besorgt zu den 4 Eiern in dem Nest.
"... und dann wollte er noch eine Maus für die erste Knochen-Feier unserer kleinen Erja hier." fügte sie noch hinzu. "Wirklich? Dann kann ich ja bald anfangen zu fliegen." sagte sie aufgeregt als sich ihre Augen weiteten und sie einen kleinen Tanz im Kreis ausführte. Die Feiern wie die erste Insekt-Feier oder die erste Knochen-Feier markieren wichtige Schritte im frühen Leben einer Eule auf dem Weg vom Küken zur Jungeule zur flügen Eule."Ja, aber du musst erst ästeln wie Shaya und ich bevor du fliegen kannst."
"Genau, wie wäre es wenn ihr mal nach euren Vater ausschau haltet und ich brüte solange das Gelege." sagte ihre Mutter.
"Au ja. Kommt Zaeim, Shaya" ruft Erja als sie zum Einflugsloch der Höhle lief und blickte, mit ihren orangegelben Augen, in denen sich die Sterne die am nächtlichen Himmel stehen, auf den Weltenhorst hinunter an dessen Krater   die alte Eiche wankend stand. In der Mitte des großen Kraters war ein kleiner Teich in dessen Mitte ein Baum stand in dessen mächtigen Ästen und an seinen unzähligen Zweigen eine vielzahl verschiedenen farbiger Bänder hingen. Unter dem Blätterdach des alten Baum fanden sich ein Getümmel von vielen Eulen die in den Farbengetümmel der Federkleider handelten, redeten und verhandelten. Die Wände des Weltenhorstes waren voll mit Höhlen in denen Eulen friedvoll lebten und studierten. Denn es gibt ein Prinzip welches im Weltenhorst gilt: Frieden, der Weltenhorst hat sich in der Zeit seit er vor vielen vielen Jahren gegründet wurde aus Konflikten herausgehalten. In dieser Zeit haben sich viele friedliebende Eulen im Krater niedergelassen.
"Shaya, kannst du mir nochmal die Legende von dem Feuerkrieg erzählen? Bitte." Überrascht von der Frage ihre jüngeren Schwester stottert Shaya, die es sonst liebt die Legenden die ihr von einem Besucher den sie mal in ihrer Baumhöhle hatte gelehrt. "N- Natürlich äh..." sie überlegte wie die Legende anfing.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast