Gemischte Drabblesammlung

DrabbleAllgemein / P12
09.08.2018
11.12.2018
96
20816
3
Alle
24 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
Als er zu sich kam war alles um ihn herum in einem kahlen weiß gehalten. Seine Arme und Beine waren freibeweglich. Er lag auf einem Bett, welches sich farblich nicht von der restlichen Einrichtung abhob. Auch der Schreibtisch in diesem Raum und der Schminktisch waren weiß. Ebenso die Schränke. Und auch der Mann der sich hier aufhielt und dem das alles wohl gehörte trug einen weißen Anzug. Die blauen und roten Elemente seiner Kleidung traten in diesen Räumlichkeiten noch mal deutlicher hervor. Lange sahen sich die Kontrahenten an. Keiner schien etwas sagen zu wollen. Schlussendlich war es der Kommissar der die Stille brach. "Du hast mich entführt." Eine Feststellung. Der Magier schwieg. Zeigte keine Regung. Nickte lediglich nach einer Weile.  "Warum?" der Beamte versuchte die Ruhe zu bewahren. Angst haben das ihm jemand etwas antun würde musste er nicht. KID würde ihn nicht verletzen. Aber eigentlich hätte dieser ihn auch nicht entführt. Wieder schien der Kriminelle nicht sprechen zu wollen. Zuckte die Schulter. Blickte stumm weiter auf den Kommissar. Bevor er seufzte. Er schien das Pokerface abzulegen. "Um das schon einmal vorweg zu nehmen. Mir wäre es auch lieber wären sie nicht hier... Aber ungewöhnliche Situationen fordern ungewöhnliche Maßnahmen und diese führen zu äußerst ungewöhnlichen Umständen. Fakt ist... Ich muss gleich etwas Planen und Koordinieren. Und Sie funken mir dabei am besten nicht dazwischen. Ich will sie nicht erneute einschläfern. Wenn sie mich bei der Arbeit stören zwingen sie mich jedoch dazu. Verstehen sie das nicht falsch. Sie können sich hier frei Bewegen, können sich angucken was sie wollen und können meinetwegen auch zuschauen was ich denn Plane. Ist mir im Grunde egal. Aber ich hab keine Zeit und keinen Nerv für Fragen und kann niemanden gebrauchen der sich in die Planungen einmischt. Den Raum verlassen können Sie jedoch erst einmal nicht. Wir sind hier eingeschlossen. Um ehrlich zu sein hab ich auch keine Ahnung wo der Schlüssel ist. Ich benutze für gewöhnlich ein Schlossknackerset. Raus kommen tun Sie erst mal also wohl nicht. Es ist gerade drei Uhr morgens. Bis sie wieder zuhause sind könnte es ein einhalb Tage dauern. Wenn alles gut läuft sitzen sie also morgen Abend bereits wieder mit ihrer Tochter beim Abendessen. Wenn sie jemanden Bescheid geben wollen tun Sie sich keinen zwang an. Mit ihrem Mobiltelefon dürften Sie vollen Empfang haben und dort drüben liegt auch noch irgendwo ein Ladekabel herum. Sollten sie kein Guthaben mehr auf dem Handy haben geben sie mir Bescheid. Dann bitte ich jemanden darum dafür zu sorgen das sie wieder eins haben. Dort in dem Nebenraum ist ein Badezimmer. Dort drüben in der Thermoskanne ist Kaffee… alles andere an Essen und trinken kann ich besorgen lassen… es soll Ihnen an nichts fehlen. Entschuldigen Sie bitte das es überhaupt zu all diesen Umständen kommt. Es ließ sich nicht vermeiden. Ich werde Ihnen nachher auch gerne noch erklären warum und weshalb. So viel Zeit hab ich im Moment jedoch leider nicht. Sie können sich ihre Fragen aber gern für später notieren.“
Review schreiben
'