Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die wilden Hühner und die Liebe des Lebens

von Anonym7
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Charlotte Slättberg /Sprotte Frieda Goldmann Friedrich Baldwein / Fred Wilhelm Blödorn / Willi
08.08.2018
18.08.2018
17
10.010
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
15.08.2018 265
 
Als Fred von Sprottes Zusage erfuhr, war er völlig aufgekratzt. Selbst nach all dem, was er ihr angetan hatte, gab sie ihm zumindest noch die Chance, zu erklären was eigentlich los war. Er konnte es fast nicht glauben, nie hatte er damit gerechnet, dass sie zusagt. In Gedanken hatte er sie längst schon wieder in den Arm genommen und küsste sie zärtlich. In seinen Gedanken waren sie längst schon wieder glücklich vereint. Nur hatte er noch gar keinen Plan, wie er dieses Ziel erreichen konnte. Er musste alle Register ziehen, damit sie nicht nach 5 Minuten umdreht und einfach verschwindet. Falls sie das tun sollte und ihrer gemeinsamen Zukunft für immer den Rücken kehren würde, wäre das die Hölle für ihn. Während seiner Überlegungen vergingen die Stunden. Verdammt schon 3 Uhr merkte er. Es waren zwar Ferien aber trotzdem. Sie ließ ihn einfach nicht mehr los. Er konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen, sie beherrschte jede seiner Überlegungen. Er liebte sie wirklich zu dem Schluss war er schon vor Tagen gekommen. Auch am folgenden Tag konnte er nur an ihr Treffen denken, dann fiel ihm ein, er hatte noch gar kein datum ausgemacht.

Hallo Sprotte.
Ich hoffe du hast mich nicht blockiert.
Wärst du bereit, dich mit mir zu treffen, morgen Abend am Wohnwagen so gegen 20 Uhr?
Lg Fred.

Dann begannen lange Minuten des Wartens und aus Minuten wurden Stunden. Aber spät am Abend kam dann eine Antwort.

Hallo Fred,
Ich werde da sein.
Sprotte

Sein Herz machte einen Hüpfer, er war glücklich. Er hatte noch eine Chance und die würde er nutzen...
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast