Ich fand das früher besser, ich war gerne angepisst!

GeschichteRomanze, Freundschaft / P18
Felix Brummer / Kummer OC (Own Character) Steffen Israel / Tidde
29.07.2018
29.07.2018
1
946
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
 
Die 100. Kraftklub Geschichte, Yeah!


 Es war Mittwoch, die Sonne stand am Himmel dieses Sommertages, was dazu führte das auf den Straßen von Berlin die Hölle los war. Alle Menschen hetzten von A nach B um ja noch ihre Bahn zu erhaschen, und der Rest stand im Stau. So auch Tessa die verzweifelt hinterm Lenkrad ihres Fiats, saß und ungeduldig darauf rumtippte. Im Radio spielten sie gerade irgendeinen Indiekram. "Kraftklub..noch nie was von gehört", sagte sie genervt zu sich selbst und schaltete das Radio aus, als der Verkehr just in diesem Moment wieder flüssiger wurde und es weiter ging. Plötzlich passierte alles ganz schnell, Reifen quietschten, Blech schepperte auf der Straße und eh Tessa sich versah, saß sie in einem Krankenwagen, mit einer Halskrause um den Hals und einer Gehirnerschütterung. "Ich habe Ihnen doch schonmal gesagt..es geht mir gut!" Beschwichtigend hob sie ihre Hände, wollte den Sanitätern klar machen, dass alles in bester Ordnung war, denn wenn es etwas gab das sie hasste dann waren es eindeutig Krankenhäuser. "Frau Sauer bitte tun sie sich selbst und uns einen gefallen und kommen sie einfach für eine Nacht mit! Sie haben ein Schleudertrauma und eine Gehirnerschütterung damit sollte man nicht spaßen!" 

Der etwas brummige Sanitäter schüchterte das Mädchen so ein, dass sie schließlich keine andere Chance mehr hatte und resignierte. Im Krankenhaus angekommen und von allen Untersuchungen erlöst, rief sie ihre Mutter an und erzählte ihr was passiert war. "Mutti jetzt Stress dich bitte nicht so! Das ist nicht gut für deinen Blutdruck..mir geht es gut und ich komme morgen gleich zu dir, ok?" Während sie versuchte ihre aufgebrachte Mutter zu beruhigen klopfte es an der Tür. "Ich melde mich später wieder..Ich glaube ich werde nochmal untersucht" und so legte sie auf und wartete gespannt wer gleich zur Tür rein kommen würde. Mit allem hätte sie gerechnet, mit Ärzten, Krankenschwestern, ihrer besten Freundin Anni vielleicht.. 

Aber nein der Mann der gerade das Zimmer betrat, war ihr vorher noch nie begegnet..oder? Vor ihr stand ein großer schlacksiger Typ mit silbergrauen Haaren der sich verlegen am Kopf kratzte und einen großen Strauß Blumen in der Hand hielt. "Ich ähm..also hi..Ich bin Felix.." stotterte er und sah dabei betreten zu Boden. "Kann ich dir irgendwie helfen?", fragte sie leicht belustigt. "Ich..Also.. Autounfall.. " Felix war nicht in der Lage auch nur einen geraden Satz raus zu kriegen, dabei kratzte er sich wieder  verlegen am Kopf. Das Mädchen, das da gerade vor ihm saß war viel zu beeindruckend. "Willst du mir damit etwa sagen das du mich hier her gebracht hast?" Wut sammelte sich in Tessas Bauch, was bildete sich der Typ hier eigentlich ein? "Ich hoffe für dich, dass du eine gute Versicherung hast du Idiot!", patzte sie ihn an, genau darauf bedacht das jedes Wort ihn traf wie ein Giftpfeil. 

"Es tut mir leid, ok? Ich hab einfach einen Moment lang nicht aufgepasst..Und.. ja" Felix traute sich nicht ihr auch nur eine Sekunde zu lange ins Gesicht zu sehen. Unbehagen machte sich in ihm breit. Vollkommen verschüchtert stellte er die Blumen ab, machte sich bereit das Zimmer wieder zu verlassen, doch eine Sache gab es noch die ihn quälte. 

"Gibst du mir vielleicht eine Chance, alles wieder gut zu machen und gehst mit mir einen Kaffee trinken?" Plötzlich war Felix mutig geworden, er würde alles auf sich zu kommen lassen, doch mit dieser Reaktion hatte er nicht gerechnet. "RAUS HIER", schrie Tessa halb aggressiv, halb lachend und gab Felix unmissverständlich ein Zeichen das er doch bitte endlich dieses Zimmer verlassen sollte. "Tut mir leid.." murmelte er und schlurfte geknickt aus dem Krankenhaus.

Dieser Tag war so normal gestartet und so verrückt geendet, mit Schmerzen im Krankenhaus - in das sie doch eigentlich nie wollte. Ein paar Stunden waren vergangen, die unbarmherzigen Sonnenstrahlen des neuen Tages schienen Tessa direkt ins Gesicht. Müde wie sie war, wollte sie sich gerade das Kissen auf ihr Gesicht drücken als die Visite im Zimmer stand. "Frau Sauer wir haben gute Nachrichten für sie, sie dürfen jetzt nach Hause gehen..ihre Werte sind gut aber passen sie bitte trotzdem noch ein bisschen auf sich auf", mahnte der Arzt, und so schnell wie er gekommen war, verschwand er auch wieder. Erleichtert packte sie ihre Sachen zusammen und verließ überschwänglich das Krankenhaus, vielleicht etwas zu überschwänglich in ihrem Zustand denn ihr Kreislauf spielte nicht mit. Und zu allem Übel schien sie nun endgültig den Verstand verloren zu haben, denn vor der Haupteingangstür stand ein großer schlacksiger Typ und rauchte eine Zigarette. "Du?!", zischte Tessa aufgebracht, machte sich dafür bereit an ihm vorbei zu stapfen doch er ließ es nicht zu, hielt sie kurz am Arm fest und brachte sie so dazu ihn anzusehen. "Pass auf Tessa... du heißt doch Tessa oder? Dein Auto ist Schrott..Und ja das war meine Schuld, aber ich kann es nicht mehr ändern okay? Bitte lass mich dich nach Hause fahren!" Widerwillig nickte sie ihm zu und stieg mit genervten blick in sein Auto, denn was blieb ihr schon anderes übrig, ihr Auto war schrott. Kurz angebunden nannte sie ihm ihre Adresse, ungläubig sah Felix zu Tessa herüber, brachte sie dann aber schließlich sicher zu ihrer Wohnung.

 "Hier wohnst du also.." murmelte er und kratzte sich erneut verlegen am Kopf, was wohl seine Lieblingsbeschäftigung zu sein schien"Ja..hast du ein Problem damit?", patzte sie und stieg aus dem Wagen. "Nein... ich war nur überrascht.." stotterte er und sah noch einmal hoch zum Wohnhaus. "Na dann..Tschüss Felix.. und danke.. " Den letzten Satz flüsterte sie fast, drehte ihm den Rücken zu und verschwand im Haus.
Review schreiben