Der Erbe des Vierten

GeschichteAbenteuer / P18
Hinata Hyuga Naruto Uzumaki
27.07.2018
26.04.2019
12
27816
13
Alle Kapitel
48 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Mir gehört nichts, ich mache kein Geld damit.

Wegen offensichtlichen Gewalt- und auch Sexszenen (Lemon) bitte ich euch die Story nur dann durchzulesen, wenn ihr 18 oder älter seid.
Auch wenn einige auch so weiterlesen werden, soll es nicht heißen das ich euch nicht darauf hingewiesen habe. ;)

Wen der verlauf der Geschichte, Darstellung einiger Charakter oder die Story selbst nicht gefällt. Eure Sache ihr müsst sie nicht Lesen. Und ich werde auch nichts ändern was ich geplant habe.

------------------------------

Respekt verdient Dein Tun.
Liebe erringt Dein Sein.
- Bruno Schulz




So schnell er konnte rannte Deidara zwischen den Felsen der schmalen Schlucht und sah immer wieder über die Schulter auf der suche seines Verfolgers der ihm auf den Versen war.
,,Verdammt, nochmal! „schrie fast außer Atem. ,,Verfolg mich nicht länger oder du bereust es, un."
Mit diesen Worten griff der Blonde in seine Tasche wo er einen Brocken Ton herausholte um daraus eine Bombe zu machen. Ehe es ihm aber gelang das zu tun tauchte ein dunkler Schatten zwischen den Felsen auf, kalter Stahl blitze auf und Deidara entkam ein Schmerzensschrei.
Auf den Knien schreiend über sich gebeugt, hielt sich Deidara mit der linken Hand sein rechtes Handgelenk wo nur noch ein blutiges stumpf war während seine abgeschlagene Hand auf dem Boden lag.

Nach einer kurzen weile sah er schmerzverzerrten Gesicht zu seinem Gegenüber hoch. ,,Was hast du getan, du dämlicher..."
Was immer er seinem Verfolger gerne an den Kopf geworfen hätte, blieb ungesagt. Da dieser Deidara mit seinem schwarzen Stiefel mitten ins Gesicht trat, wodurch dieser durch die Wucht nach hinten auf den Rücken landete und sich mit seiner unverletzten Hand an seine Gebrochenen Nase hielt.
,,Ahh,,,Tschu Dreschserl."bekam er nur noch heraus, ehe sein gegenüber mit den Stiefel mit den er ihm ins Gesicht getreten hatte und den Brustkorb setzte und Deidara zu Boden drückte.

,,Ah, wiescho...?"Deidara sah mit schmerzerfüllten Gesicht zu seinem Verfolger hoch.
Naruto erwiderte seinen Blick höchst gleichgültig, ehe er antwortete.,,Weil ich es kann."
Mit diesen Worten holte er mit seinem Schwert aus und schlug Deidara mit einem kraftvollen Hieb den Kopf von dessen Schultern der über den Boden kullerte und schließlich stehen blieb.

Naruto, der sein Schwert am Bein von Deidaras kopflosen Körper saubergewischt und in die Schwertscheide die an seinen Rücken befestigt war zurückgesteckt hatte, ging zu dem abgetrennten Kopf von Deidara den er an seinen Haarschopf packte und diesen in Höhe seines Gesichts aufhob und ansah.
Nach einem kurzen Moment wo der Blonde in die leblosen Augen des Toten gesehen hatte, deutete Naruto's Mundwinkel ein leichtes spöttisches Lächeln an ehe er den Blick abwendete.
Mit dem Kopf in der Hand machte der Uzumaki auf zu seinem Rucksack den er bei der Verfolgung von Deidara hinter einem Felsen gestellt hatte. Als er diesen erreicht hatte holte er daraus einen großen Stoffbeutel wo er den Kopf des Akatsuki reinpacken konnte, was er sogleich tat und den Sack zuschnürte.
Nachdem er damit  fertig war schulterte er den Rucksack und machte sich, mit dem Beutel in der Hand auf den Weg zurück nach Sunagakure wo schon Gaara auf ihn wartete.


Keine 2 Stunden später legte der Uzumaki den Stoffbeutel, wo sich unten herum schon ein roter Fleck gebildet hatte, auf Gaaras Schreibtisch ab.
,,Ich sehe du warst erfolgreich."Gaara sah seinen Freund mit einem Lächeln an, was Naruto erwiderte.
,,Ja war leichter als erwartet. „kurz kratze sich der blonde mit der rechten Hand an seinen Hals. Ehe er zu Gaaras Geschwister Kankuro und Temari sah, und beide mit einem nicken begrüßte wobei sein Blick einen Moment länger auf Gaaras Schwester blieb ehe er sich wieder dem Kazekage zuwandte. ,,Das war der letzte Akatsuki den ich Jagen musste, jetzt wo das vorbei ist kehre ich nach Konoha zurück. Ich mache mich gleich, wenn ich alles vorbereitet habe auf den Weg."
Der rothaarige sah seinen Freund einen Moment schweigend an. ehe er sprach...Und du bist dir sicher, dass du das machen willst, das Dorf wird dich nicht gerade freundlich empfangen. Weil du damals einfach abgehauen bist und deinen Sensei eine verpasst haust."
,,Ich komme schon klar mit den Dorfbewohnern und Kakashi hat den Schlag verdient."
,,Dann kann ich dir nur noch viel Glück auf deinen weiteren Weg wünschen und hoffentlich sehen wir uns schon bald wieder."
,,Das hoffe ich auch. „Grinsend erhob sich der Uzumaki von seinem Stuhl genauso wie sein Freund Gaara und beide umarmten sich kurz auf brüderliche Art, Kankuro bekam selber einen kräftigen Händedruck und Temari ein freundliches nicken was diese nicht erwiderte ehe Naruto das Büro verlies.

Nach kurzer als er die Straße betreten hatte erreichte er sein Apartment das er hier in Suna hatte und betrat es. Nachdem er die Tür hinter sich geschlossen hatte machte er sich sofort daran seinen Rucksack mit den wenigen Habseligkeiten die er hatte zu füllen.
Nachdem er schon nach kurzer Zeit alles eingepackt hatte, erklang ein so energisches Klopfen an der Tür das man meinen Könnte die Person dahinter wollte die Tür eintreten.

Lächeln mit einer Ahnung wer das war, wandte sich der blonde der Tür zu. ,,Komm rein die Tür ist offen."
Und wie erwartet trat eine nicht ganz so nett aussehende Temari in sein Apartment ein.
,,Ah." Unbeeindruckt lächelte der Uzumaki sie an. ,,Ich habe mich schon gefragt, wann du hier auftauchst, aber so früh habe ich nicht mit dir gerechnet."

,,Erspar mir das Naruto." Wütend trat Temari direkt vor ihn und bohrte wütend ihren Zeigefinger in den Brustkorb des Uzumakis der sie weiter anlächelte. ,,Du haust einfach ab und gehst wieder nach Konoha ohne vorher mit mir darüber zu sprechen?"
,,Wir haben darüber gesprochen." Entgegnete Naruto ruhig. ,,Vor 2 Jahren."
,,Ich dachte du hättest das damals nur so daher gesagt." erwiderte Temari aufgebracht. ,,Und was bin ich in den 2 Jahren für dich gewesen? Einfach jemand den du Bumsen könntest?"
,,Das warst du nicht. Du bist nicht irgendeine Tussi gewesen die ich einfach flachgelegt habe, aber ich habe dir damals auch gesagt das mein Herz jemand anderen gehört."
,,Ja, verdammt. Das weiß ich." erwiderte Temari bissig.
,,Warum hast du dann ja gesagt, als ich dich gefragt habe ob wir miteinander schlafen wollen." ruhig sah der Blonde die Kunoichi aus Sunagakure an und wartete auf ihre Antwort die etwas zögernd kam.

,,Ich weiß noch wie du damals nach deinem einjährigen Training in der Wüste Sunas von dort gekommen bist. Mit zerrissener Hose und freien Oberkörper. Trainiert, stattlich, ungestüm und selbstbewusst, mehr ein junger Man als die meisten anderen Shinobi in unserem Dorf. Deswegen genoss ich jeden Augenblick den wir geteilt haben, auch weil ich wusste was für eine harte und schwere Zeit du gehabt hattest."
,,Nicht alles war hart, es gab auch angenehmes." Mit diesen Worten drängte der Uzumaki die Blonde Kinouchi zur nächsten Wand, ehe er seine Hand um ihren Nacken legte. Ihren Kopf zu seinen Zog und sanft aber fordernd seine Lippen auf ihre legte.
Temari die von Narutos Kuss erst überrascht war krallte einen Moment lang ihre Finger in dessen schwarzen Oberteil, ehe ihr verlangen von Naruto geliebkost zu werden sie übermannte und ihr Körper sich an ihm schmiegte.
Kurz lächelte der blonde in sich hinein, ehe seine freie Hand sich um Temaris Taille legte und sie so nah zu sich zog das sich ihre Körper berührten. Dabei drückten die Brüste der sabakuno sich fest gegen den Oberkörper des Blonden drückte und der wie Temari sofort darauf reagierte.
Dabei drückte er seinen Unterleib, mit einer nicht gerade kleinen Beule vorne, an Temaris Oberschenkel drückte weshalb sie kurz auf keuchte und leicht errötete.

In diesem Zustand von Erregung ließ sie es zu das Naruto sie mit den Rücken gegen die Wand drückte und die rote Schärpe ihres violetten Kimonos löste und zu Boden fallen ließ.
Als das passiert ist, schob er mit seiner Hand den Kragen ihres Kimonos sanft zur Seite und offenbarte eine weiße Bandage an ihrem Oberkörper die ihre Brüste fest runterdrückten, damit sie im Kampf nicht stören konnten, und einen schwarzen Tanga der ihr nasses Geschlecht verbarg.
Kurz musste der blonde lächeln bei dem was er vor sich sah.
Ehe er einen Kunai aus seiner Shinobi Tasche, die am Bein seiner Hose befestigt war, zuckte und mit der scharfen Klinge den weißen Stoff der Bandage zerschnitt und damit Teamris brüste freilegte während die Stoffreste zu Boden fielen. Ohne den Blick davon abzuwenden, warf er den Kunai von ich weg der in der nächsten Wand mit der spitze voran aufschlug und stecken blieb.
Seine jetzt freie Hand führte er zu ihrem schwarzen Tange, wo sich seine Finger kurz in den Stoff gruben ehe er den Tanga Temari, die dabei heißer auf keuchte, vom Leib riss und ebenfalls zu Boden fallen ließ.


Und er sich sofort danach um die aufgerichteten Brustwarzen der Sabakuno kümmerte. Sie mit seiner Zunge kurz umkreiste, ehe er daran saugte. Was Temari erst ein keuchen dann ein stöhnen entlockte als der Uzumaki sich ihrer anderen Brustwarze widmete und dann noch neckisch mit seinen Zähnen daran knapperte, zog und dann wieder losließ.
,,Hör auf damit Naruto, und mach es mir endlich."
,,Was machen?" fragte Naruto gespielt ahnungslos, während er den Reißverschluss seiner Hose öffnete und den Knopf löste.
,,Das weist du oh ganz genau...ah." keuchte Teamri.
,,Nein, sag mal." reizte Naaruto sie weiterhin während er seinen Hosenbund öffnete sodass er seine Boxershorts soweit runterziehen konnte das seine Harte Erektion fast schon heraussprang.
,,Verdammt nochmal, du Mistkerl." Schrie die erregte Sabakuno aufgebracht. ,,Ramm deinen Schwanz tief in mich rein und fick mich so hart dass ich mir die Seele aus dem Leib schreie und am nächsten Tag nicht mehr richtig laufen kann. Und wenn es heute das letzte Mal ist dann mach es die ganze Nacht mit mir, bitte!!"
,,Wenn du so sehr darauf bestehst, dann gerne." antworte Naruto lächelnd, während er kurz Teamris Brüste knete. Ehe er seine Eichel mit seiner Hand umschloss und direkt an ihrer feuchter Scham führte. Einen Moment wartete und dann ohne Vorwarnung in ihr eindrang, was von Temari die ihre Augen und Mund weit aufriss, mit einem lauten stöhnen begleitet wurde.


,,Naruto!"
Himmel, wie sehr hatte sie sich daran gesehnt ihn wieder in sich zu spüren.
Dieser Uzumaki wüsste einfach wie man einer Frau lust verschaffte.
Mal war er Hart und fordernd, dann wieder sanft und liebevoll, als hätte er einen Sinn wann eine Frau welche Bedürfnisse wollte.

Und wie er sie lächelnd ansah, nicht arrogant oder von sich übertrieben selbst überzeugt. Sondern geradezu liebevoll.
Während seine Hände sanft auf ihren Hüften lagen und eine unnatürliche Wärme von sich gaben die sie noch mehr erregte und stöhnen ließ.
Nein, nicht nur die Hände sein ganzer Körper war es aus dem diese Hitze kam.
,,Mehr Naruto ,ah nimm mich härter!"
Stöhnend sah die Sabakuno flehend zu ihm auf, was Naruto noch mehr lächeln ließ. Seine Hände von Temnaris Hüften nahm, ihre Oberschenkel fasste und ihre Beine noch mehr spreizte.
Wodurch er noch tiefer in sie Stößen konnte, was lauter stöhnen ließ. Dabei beließ er es aber nicht sondern stieß in so einem Winkel das seine Eichel direkt Temaris G-punkt traf.

,,Oh Gott! Naruto mehr... ah... ah härter!"
Mit weit geöffneten Augen und Mund lag Temaris schwitzend auf dem Bett und wurde von Narutos Stößen vor und zurückbewegte. Während ihre vollen Brüste dabei auf und ab wippten.
Selbst wenn sie es gewollt hätte, konnte sie nicht mehr aufhören laut zu stöhnen in so einem Strudel aus Lust war sie schon gefangen.
Und ihr Orgasmus das ahnte sie schon stand kurz davor über sie zu rollen.

,,Komm für mich, Temari."
Wies der Uzumaki die unter ihm stöhnend liegende Sabakuno an, Umschloss mit seinen Händen ihre Brüste. Die er massierte, fest knetete und zum Schluss an ihren aufgerichteten Brustwarzen Saugte. Während er zum selben Zeitpunkt ein letztes Mal hart und Tief in sie stieß und ihre Scheidenmuskeln seinen Schaft fest umschloss.
Der Orgasmus kam über Temari so hart, als würde eine Welle der Lust über sie hinwegbranden. Ihr Rücken bog sich durch als sie ihre Lust hinausschrie und ihr ganzer Körper sich kurz verkrampfte ehe sie erschöpft und schwitzend auf die Matratze zurücksank.

,,Himmel Naruto. Das war..."außer Atem sah die Sabakuno mit ihren fast glasigen Augen zu dem Uzumaki auf. ,,Atemberaubend."
Und sie schloss die Augen um das wunderbare Gefühl das sie grade gefühlt hatte noch ein bisschen länger festzuhalten. Bis Narutos Stimme ganz nahe an ihrem Ohr hörte.

,,Wer sagt das es das jetzt war?" flüsterte er lächelnd in ihr Ohr und knabberte kurz an ihrem Ohrläppchen, ehe er weiterredete. ,,Es wird unsere letzte Nacht sein, Temari. Also genieße sie, denn morgen wirst du Schwierigkeiten haben überhaupt richtig gehen zu können."

Und jagte mit diesen Worten Temari, deren Augen sich geweitet hatte, einen wolligen Schauer über den Rücken. Ehe er sich wieder zu ihr runterbeugte.

*

Neben Temaris Klamotten lagen jetzt auch Narutos restliche Sachen auf den ganzen Boden verteilt. Während er selbst nackt die Hände entspannt hinter den Kopf auf dem Bett lag und lächelnd zu Temari aufsah die mit aufgerichteten Oberkörper auf ihm saß. Die Stöhnend ihr Becken auf und ab bewegte und dabei seinen Penis immer wieder tief in sich eindringen ließ.
,,Du bist wunderschön wenn du so erregt bist." gab der Uzumaki lächelnd von sich. Ehe sein Blick auf Temaris Brüste die durch ihre eigenen Bewegungen auf und ab hüpft hängen blieb.
Seine Arme hob und seine Hände ihre vollen Büste fest umschloss, was Temari heiße wimmern bis zum stöhnen entlockte.
,,O Nauto...ah mehr..."
Mit geröteten Wangen sah die Sabakuno schnell atmend zu dem blonden runter, der sie weiterhin lächelnd ansah.

*

,,Mhmm."War alles was Naruto hervorbringen konnte. Während er mit geschlossenen Augen auf dem Bett saß und sich mit den Rücke an der Wand lehnte, während er das angenehme Gefühl genoss wie sein Penis von Temaris Mund verwöhnt wurde. Bis er schließlich die Augen öffnete und auf Temari runtersah, deren Kopf immer auf und abhüpfte. Und dabei nur darauf konzentriert war in zu erregen.
,,Das machst du sehr gut Temari."lobt der Uzumaki sie und legte seine Hand auf ihren Kopf um schließlich denn Rhythmus ihr vorzugeben und zu lenken. Seine Erektion war mittlerweile so groß das sie ihren Mund fast komplett ausfüllte.
Und Naruto lächelte nochmal. Denn er wusste das die Sabakuno mehr als nur in der Lage war ihn nur mit dem Mund kommen zu lassen. Was wie er spürte gleich passieren wurde.


*
Heiß vor sich hin stöhnend rekelt sich Temari mit den Rücken auf der Matratze und grub ihre Finger tief in den Stoff der Decke.
Mit Lustgefüllten Augen, leicht geöffneten Mund und geröteten Wangen sah sie zur Zimmerdecke hoch und gab sich ganz der Lust hin die ihr Naruto mit seiner Zunge schenkte.
Der vor ihren gespreizten Schenkeln kniete und über ihre Perle leckte während er dazu noch zwei Finger in Scheide vor- und zurückbewegte. Ehe er sie wieder raus zog und jetzt mit seiner Zunge in sie eindrang, was Temari noch mehr stöhnen ließ.
Ihre Hände suchten zitternd seinen Kopf bis sie ihn berührten, sich in seinen Haaren festkrallten und noch tiefer runterdrückten.
,,,,Mehr...Naruto!" gab Temari erregt von sich, was Naruto nur zu gerne erfüllte.


*

Wie oft sie in dieser Nacht gekommen oder einen Orgasmus erreicht hatte, wusste Temari im Nachhinein nicht mehr. Aber was auch egal war da sie es einfach genoss.
Wenn auch ihr Körper der genau wie ihre Haare völlig verschwitz war und um eine Erlösung dieser süßen Folter flehte.
Lag sie mit dem Bauch auf dem Bettlaken, während Naruto mit der einen Hand sie an der Hüfte festhielt drückte er mit der anderen ihren Kopf nach unten. Und mit jeden Harten Stoß in sie eindrang und sich dann wieder zurückzog. Was sie jedes Mal mit einem lustvollen stöhnen kommentierte und sich ihm entgegen schob.
,,Ja Naruto, ah härter...fick mich härter..."
Ihre Brüste bewegten sich genau wie ihr Körper vor und zurück, wobei sich ihren Scheidenmuskeln fest um seinen Schaft umklammerten.
Und sie spürte wie sich ein weiterer Orgasmus anbahnte, der stärker sein wurde als alle vorigen. Als Nautos Rhythmus immer schneller wurde und mit einem letzten tiefen Stoß sich in ihr Ergoss.
Gleichzeitig erfasste Temaris Körper ein wildes Zucken als sie kam ihr Rücken sich Bog und sich ihre Scheide fest an Nautos Penis klammert.
,,Oh Himmel..!"
brachte sie noch einmal hervor ehe sie erschöpft auf dem Bett nieder sank. Einige Male tief durchatmete, während sie die Nachwirkungen ihres Orgasmuses noch spürte und dann vor Erschöpfung einschlief.

Leiht außer Atem zog der Uzumaki sich aus der Sabakuno heraus und betrachtete die Blonde vor sich deren Köper immer wieder leiht zuckte.
Ehe er sich erhob, aus dem Bett stieg und sich anzog.


*

Als sie am nächsten Morgen von den ins Zimmer scheinenden Sonnenstrahlen geweckt wurde, tastete Temari schlaftrunken mit der Hand neben sich im glauben dort Naruto zu finden.
Aber da sie ins Leere griff, öffnete sie ihre Augen und musste feststellen das sie nicht nur alleine im Bett, sondern im Zimmer war. Und abgesehen von ihren Klamotten die auf dem Boden verteilt waren, machte das Zimmer nicht den Eindruck als ob es jemals bewohnt gewesen wäre.
Schließlich blieb ihr Blick auf einen zusammengefalteten Zettel auf dem Kissen neben sich auf, nahm ihn in die Hand und klappte ihn auf. Und lass die wenigen Worte die drauf standen.

Danke, für die nette gemeinsame Zeit

Naruto

Temari las die Worte noch einmal und ein weiteres Mal durch, ehe sie einem zufriedenen Lächeln den Zettel zur Seite warf und ich wieder in die Kissen kuschelte.
,,Baka, ich hoffe du findest dein Glück."


*

Weiter entfernt von Sunagakure schulterte Naruto gerade nochmal seinen Rucksack als er sich auf den weg zurück nach Konoha zu machen, wo er seit gut 5 Jahren nicht mehr gewesen war.
Während er mit festen Schritten dorthin begab, entfernte er sich dabei von einem für kommende Reisende Schaurig wirkenden Ort. Einige Hölzerne Pfähle waren von Naruto in den feste Sandigen Boden getrieben worden und auf den spitzen waren die abgeschlagenen Köpfe der Gegner befestigt die er besiegt und getötet hatte.
Wie der einigen Mitglieder von Akatsuki. Zetsu, Sasori, Hidan, Kakuzu, Pain und den neuesten Zugang Deidara. Wobei einige schon ziemlich verwest waren.
Sie waren eine deutliche Warnung für diejenige die sich Naruto in die Quere und bekämpfen wollten. Denn diese Dummköpfe wurden einen hohen Preis zahlen, denn Naruto ließ sich nicht von seinem Weg abbringen.

Ende des Kapitels.

--------------------------------------

Bevor es jetzt zu einen Aufschrei oder Gejammer gibt. Ja die Story ist dunkel ebenso hat auch Naruto düstere Wesenszüge an sich die ihn zwar Ooc mäßig machen, aber nicht zum Bösewichte der Geschichte, er ist einfach vom Leben und seiner Hasserfüllten sowie einsamen Kindheit abgehärtet worden. Ud er hat einen festen willen seine Ziele zu verfolgen.

Und ja der Tod dieser erwähnte Akatsuki-Mitglieder bleibt auch wen da einige Lieblinge von euch darunter sind. Die Umstände ihres ablebend wird in späteren Kapitel mehr erläutert. Und ja ist wird noch Chara Deaths geben, während andere eine ziemlich Schmachvolle Niederlage erleide werden.

Auf die Vergangenheit wird mit kurzen Flashbacks zurückgegriffen. Und die Mangageschichte wird hier bis zu einem bestimmten punkt außer acht gelassen.

Zwar wird mein  Liebligspaaring zusammenkommen, aber das heißt nicht das Naruto wie ein Mönch gelebt hat sondern auch bei dem Thema Erfahrung gesammelt und heißen ungebundenen Sex gehabt hatte,hat und wird. Mit wem? Mhm, das kommt später.


Bilder:

https://img00.deviantart.net/611d/i/2013/047/a/d/kyuubi_uzumaki_naruto_by_arbaazevo-d5v60l8.jpg

Das ungefähre Design von Narutos Klamotten. Nur das er Stiefel und ein kurzärmliges T-shirt mit einem Schwert auf den Rücken trägt und keine Handschuhe mit Bandagen. Weshalb er mehr als Krieger als Shinobi rüberkommt.
Review schreiben