Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Camp Mittelerde

GeschichteHumor, Parodie / P12
OC (Own Character)
25.07.2018
18.08.2018
6
4.729
1
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
05.08.2018 648
 
Ein Kapitel außerhalb des regulären Plans! Wieso? Hab gerade eine Idee :)
Viel Spaß beim Lesen!
"Okay, weiter, weiter, stoooop!" Mit Bewegungen wie ein Orchesterdirigent lotse Kati den Wagen mit den Klos an die richtige Stelle. Fröhlich grinsend sah ich Fili, Kili, Merry und Pippin erschöpft hinter Bollerwagen in Maximalgröße hervortreten. "Super! Soll ich der Augenbrauen-Kohte Bescheid geben, dass sie ihren Dienst antreten können?"
Kati nickte. "Das wäre nett. Und bring doch bitte den Jungs aus der Junge-Elben-Kohte neue Müllbeutel. Du findest sie in der Groß-Jurte."
"Geht klar!"
Mit dem schadenfrohsten Gesicht, das jemals erblickt wurde, begab ich mich zur Augenbrauen-Kohte.
"Moin, Leute! Es geht zum Dienst!", flötete ich, als Thranduil und Thorin aus ihre Kohte traten.
"Welchen Dienst? Ich bin ein König! Soll die Pappnase das doch machen!", erwiderten beide gleichzeitig und deuteten aufeinander.
"Kloputzdienst! Ich wünsche euch vieeeeel Spaß!", grinste ich, drückte de beiden Handschuhe in die Hand und ging zur Großjurte. Da traf ich auf Gimli, der gerade Galadriel anhimmelte, die furchtbar schlechte Witze riss und verrückte Geschichten erzählte.
"Und da sah ich, dass der Ork nur Unterhosen trug! Da sagte ich zu Celeborn "Nee, den kriegst du, wenn ich schon ermordet werde, dann von einem Ork, der etwas Ordentliches an hat!"
Kopfschüttelnd schnappte ich mir die Müllbeutel, nicht ohne mehr als offensichtlich abzuschätzen, ob Gimli reinpasste. Der sah mich stirnrunzelnd an, doch als er begriff, was ich im Sinn hatte, versteckte er sich, ganz dem zwergischen Heldenmut zufolge, hinter Galadriel.
Dann verließ ich die Groß-Jurte wieder.

"Hey, Jungs!"
Stirnrunzelnd blickte Haldir in meine Richtung, aber als er mein Antlitz erblickte, verzog er genervt das seine. Vermutlich war er neidisch, weil ich so gut aussah, aber wer weiß das schon...
"Ihr wolltet Mülltüten haben?"
"Von Wollen kann nicht die Rede sein", knurrte Lindir.
"Eines Tages stecke ich sie in den Erebor", knurrte Haldir.
Ich bin ja keine Elbin, aber selbst meine Wenigkeit sah die große Beleidigung hinter diesen Worten. "Immer noch am Streiche planen und Groll hegen, hmm? Dazu kann ich nur sagen, dass du nicht bei Lindir im Schlafsack gelandet wärst, wenn du etwas motivierter  aufgestanden wärst, auch, wenn ihr beide ein süßes Paar wärt! Außerdem ist es sehr einfallslos, jemanden einfach aus dem Schlafsack zu werfen. Und nein, ich schlafe nicht in Unterwäsche und selbst wenn ich es getan hätte, hätte ich es spätestens nicht getan, Herr Legolas."
Besagter Herr wurde rot wie eine reife Tomate, während Haldir böse guckte. "Du hast uns belauscht?!"
"Ich stand etwa drei Meter von euch entfernt mit verschränkten Armen und bin eurem Gespräch gefolgt. Bis zu der Sache mit der Unterwäsche. Da habe ich an dem pädagogischen Wert Legolas' Erziehung gezweifelt."
Mit einem Lächeln wandte ich mich um und ließ die Herren dort stehen, wo sie waren.

"Lucy! Lucy!", schallte es plötzlich über den halben Platz.
"Bitte, nicht noch ein Mückenstich... ein Camp voller Weicheier", murmelte ich und ignorierte geflissentlich, dass Bard sich damit verteidigte, dass der "sehr groß und sehr rot" gewesen war.
"Wann gibt es denn jetzt eigentlich das zweite Frühstück?", wollte Peregrin Tuk wissen.
"Zum fünften Mal: In diesem Camp gibt es keinen Teezeit, keinen Nach-dem-Frühstück-Snack und noch weniger vom zweiten Frühstück", erklärte ich betont ruhig. "Und jetzt mal im Ernst: Warum fragst du mich das? Von welchem Vollidioten wurdest du angeheuert?"
"Von Haldir, wieso?"
Über Rache sinnend grinste ich vor mich hin. "Also Pip: Du bekommst zwei Tafeln Schokolade, wenn du ab jetzt Haldir und seine Kohte nervst. Egal wie, Hauptsache er dreht richtig durch. In Ordnung?"
"In Ordnung. Er wird richtig durchdrehen."
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast