Was eine Klopapierrolle mit einem Liebesgeständnis zu tun hat

von Yumestar
OneshotHumor, Romanze / P12
OC (Own Character)
22.07.2018
22.07.2018
1
1.038
7
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
8 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
22.07.2018 1.038
 
Was eine Klopapierrolle mit einem Liebesgeständnis zu tun hat


Ich muss ja sagen, als Verwalterin der Insel Heveneria, habe ich ja schon einiges an skurrilen Dingen gesehen, doch es gibt immer wieder neue Ereignisse, Nachrichten, Sprüche der Miis oder Events, die mich aufs Neue überraschen. Wie zum Beispiel, letztes Mal, wo mein Mii Yumestar mir teuflisch zuflüsterte: „Ich überlege mir schon mal vor einem Streit wie ich Gakuho beleidige.“ Gakuho ist im Übrigen der Schulleiter der Kunugigaoka und jeder, der Assassination Classroom gesehen hat, weiß: Mit dem ist nicht zu spaßen. Dann hatten die beiden übrigens Streit gehabt, aber sie haben sich dank meiner blöden Freundlichkeit vertragen (dabei wollte ich ihn doch eigentlich leiden lassen qwq)
Das jedoch ist harmlos in Anbetracht der Situation, mit der ich im Moment zu kämpfen habe: Das Liebes-Drama auf meiner ach so paradiesischen Insel, wo Sadistin und Teufel, Dämonen und Engel, Nintendos und Anime-Charaktere sich ein Apartment teilen. Dass das Schiefgehen würde, hat mir die anfängliche Beschreibung der Insel nicht gesagt, aber nun gut, die Insel Heveneria zu nennen, war wohl auch mein Fehler gewesen. Schließlich weiß jeder, dass Heven für Chaos steht.
Und Chaos gibt es auf meiner Insel genug, vor allem in der Liebe. Hat es bei mir und Hansi, einem menschlichen Kanarienvogel (Keine Fragen, bitte, danke) noch gut geklappt, hat es bei den Anderen eher weniger gefunkt. Meine Kinder haben sich ja noch schnell mit Inzest anfreunden können, aber die Erwachsenen… Puh, wir wissen alle, dass die alles immer etwas komplizierter machen. Dabei bewohnen nur vier Erwachsene meine Insel: Magicant, Dragica, Gakuho und Lord. Mit Gakuho hab ich euch ja schon bekannt gemacht, Dragica kennen vielleicht einige von Fanfiktion.de, sie ist meine beste Freundin. Magicant ist eine Totengöttin, die mich gerne tot sehen will und Lord… Er ist halt der Lord des Bösen (Er und ich mögen uns nicht -.-). So und was haben die Erwachsenen jetzt für ein ach so großes Liebesdrama? Ich sag es euch: Gakuho hat sich in Magicant verliebt. Zuerst einmal: Einen psychopathischen, manipulativen Herrscher einer Lehranstalt mit einer eiskalten, mörderischen Giftschlange und sprunghaften Bitch zu paaren ist wirklich nicht das Beste. Zweitens, sie folgen nicht meinen aufgestellten Regeln. Hierzu muss ich euch vielleicht einmal diese Regelung erklären, bevor ihr mit schief gelegten Köpfen diesen One-Shot hier wegklickt.

Auf der Insel Heveneria gibt es die Shipping-Regelung der großen, allmächtigen Yumestar, in deren Adern nicht nur sadistisches Blut fließt, sondern auch das einer leidenschaftlichen Shipperin. Alles noch schön und gut. Das heißt für die Miis, dass jeder gezwungen ist, das Shipping anzunehmen, in welches er zugeteilt wird. Auch wenn es hart klingt, dürfen die Miis niemanden anderes lieben, außer denjenigen, der für sie ausgewählt wird. Irgendwie musste ich ja die Insel vor dem Chaos bewahren… Da gab es halt nur diese Regelung.

Nun aber zurück zu dem eigentlichen Problem: Gakuho hat sich in Magicant verliebt. Dabei war letztere eigentlich die Partnerin von Lord, aber ich wusste schon vorher, dass sie eine echt sprunghafte Bitch ist. Lord hat sich dagegen in Dragica verliebt, die ihn übrigens nicht besonders attraktiv findet. Nun ist das Chaos wirklich groß und ich als Richterin der Insel (Sich Titel selbst geben können ist ne klasse Sache) muss natürlich einschreiten. Gesagt, getan.
Mittlerweile zähle ich Kapitel 10 dieser seltsamen Liebesstory, in der es immer wieder nur ein reines Hin und Her gibt. Beim einen Mal teilte mir Lord höchstverzweifelt mit, dass er sich in Dragica verliebt hat, die ihn dann aber beim entscheidenden Treffen abserviert hat. Ein anderes Mal erzählte mir Gakuho, er sei unschlüssig, ob er jetzt Gefühle für Magicant oder Dragica hat. Natürlich habe ich ihn auf den rechten Weg hingewiesen, er solle doch bitte Dragica nehmen. Die hat ihn dann aber abgelehnt, weil Lord ihr Schuldgefühle gemacht hat. Was für ein Drama! Die Kinder hatten wirklich weniger Probleme. Aber so sind Erwachsene nun einmal, alles kompliziert, alles verwirrend gestalten. Die schaffen sich Hürden, dort wo keine sind und schaffen es trotzdem nicht darüber zu springen. Also echt!
Und jetzt sind wir bei Runde 10 des Liebesdrama und langsam habe ich echt genug davon. Doch dann bringt mir Lord endlich Hoffnungen, indem er mir sagt, er sei in Magicant verliebt. Endlich! Aber ich weiß, dass es wieder schlecht laufen wird. Magicant ist so dem starken, mächtigen Schulleiter verfallen, dass sie keine Augen für Lord hat. Also denke ich mir dieses Mal: „Es wird sowieso schief gehen, also was soll’s.“ Er braucht Rat bei seinem Liebesgeständnis und ich rate ihm: „Mach es mit einem Geschenk. Hier hast du eine Rolle Klopapier.“

Ich hab bis zu diesem Zeitpunkt echt geglaubt, es würde schiefgehen, wie bei all den hundert Versuchen zuvor, aber nein… Er streckte ihr freudestrahlend die Klopapierrolle hin und sagte ihr, sie könne so viel haben wie sie wolle, wenn sie mit ihm gehen würde. Ich hab mich schon vor Lachen weggeworfen, doch dann sah ich stutzend zu, wie Magicant nickte und zustimmte. In diesem Moment war ich geschockt gewesen und fluchte aus dem Hintergrund: „Ihr habt euch bei Trilliarden Versuchen nicht lieben gelernt und jetzt kommt er mit einer Rolle Klopapier und ihr seid ein Paar?!“
Danach war ich so schockiert, dass ich meine Freundin Dragica anrief, (sie sagte, sie hat von Romanzen mehr Ahnung als ich) und ich erzählte ihr alles. ALLES. Doch auch sie konnte es sich nicht erklären und so blieben wir auf unseren Theorien sitzen.

Ich jedenfalls bin lebenslang verstört davon und rate jedem Menschen mit halbswegs funktionierender Menschenwürde davon ab, deiner Liebsten eine Rolle Klopapier zu schenken. Irgendwo auf der Welt wird es nämlich jemanden verstören und in diesem Fall bin ich es gewesen.
Aber wenigstens sind die beiden jetzt glücklich. Also kann es mir egal sein. Jetzt muss ich nur noch Dragica und Gakuho irgendwie zusammenbringen.
Das Liebesdrama wird noch einige Kapitel weitergehen, aber dieser One-Shot ist nun vorbei.

Jup, das ist er. Ein kurzer, knackiger und lustiger Oneshot wahrer Begebenheiten. Ich bin immer noch verstört von dieser Rolle Klopapier… aber was soll’s. Hat euch die Geschichte von Heveneria gefallen? Wenn ja, schreibt es mir in Form eines Reviews und ich schau mal, ob ich Zeit für ein paar Geschichten aus Heveneria habe ^-^
Yumestar
Review schreiben