Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Anja & Hubert Oneshots

von daansc
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P12
Dr. Anja Licht Franz Hubert
14.07.2018
04.09.2018
10
16.491
3
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
14.07.2018 434
 
Hubsi hatte gerade die Getränkekisten in den Keller getragen, als Anja nach Hause kam. „Grüß dich,“ begrüßte sie ihren Mann, bevor sie ihn kurz küsste. „Das du scho da bist?“ wunderte sich Hubsi positiv überrascht. „Warum wundert dich des jetzt?“ fragte Anja verwirrt nach, während sie ihre Jacke an die Gaderobe hing. „Mei, ich hab mir dacht, bei so am..... halb/halb würdst vielleicht länger brauchen,“ vermutete Hubsi, während die beiden ins Wohnzimmer gingen.
„Ah, geh. So ein Schmarrn, bloß weil sich der zwei Silikonkissten einbauen hast lassen, brauch ich doch ned länger für die Obduktion,“ stellte Anja amüsiert fest. „Mei, hätt ja sei können,“ grinste Hubsi sie an. „Aber ich muss sagen, des war schon gute Arbeit, von dem Schönheitschirurgen, da hat ma echt fast keine Narben mehr gsehn,“ stellte Anja fest. Hubsi verzog angewidert das Gesicht. „Anja, da mag i jetz echt ned drüber nachdenken.“ stellte er fest.
Anja lächelte ihn verschmitzt an und schlag beide Arme um seinen Nacken. „Apropos nachdenken, an was hastn du heut am Tatort dacht?“ wollte sie mit verführerischem lächeln wissen, während ihre Finger sanft seinen Nacken massierten. „Wieso?“ spielte er den Ahnungslosen. „Glaubst du ernsthaft i hätte ned gmerkt, dass du mir am Hintern gstarrt hast, während ich die Fotos gmacht hab?“ fragte Anja ihn, während sich ihre Lippen langsam seinem näherte. „Mei, du hast halt immer noch einen Weltklasse-Arsch,“ stellte Hubsi fest, während  seine Hände zu besagten Körperteil seiner Frau wanderten. „Ja klar, vor allem im Spurenschutzanzug,“ lachte Anja. „Selbst dann, außerdem weiß ich ja, wies drunter ausschaut,“ erklärte Hubsi, bevor sich ihre Lippen zu einem langen, gefühlvollen Kuss trafen.
„Außerdem war des echt unfair was du heut morgen gmacht hast,“ stellte Hubsi fest, während seine Hände unter Anjas Shirt glitten und dort ihre weiche Haut streichelten. „Was meinstn,?“ grinste Anja gegen seine Lippen, als seine Berührungen auch nach all den Jahren, noch angenehme Schauer auf ihrer Haut hinterließen. „Nackert durchn Gang laufen, wenn ich quasi scho zur Tür raus bin,“ stellte Hubsi fest. „Mei, i war schon fast in da Dusche, da hab i gmerkt, dass i was im Schlafzimmer vergessen hab,“ erklärte Anja, während sie mit dem Kragen seines Hemds spielte. „Ja und ich muss unverrichteter Dinge zur Arbeit,“ beschwerte sich Hubsi. „Mei, jetzt hättst doch Zeit,“ grinste Anja, bevor sie seinen Kopf zu sich herab zog und ihn leidenschaftlich küsste. Hubsi hatte dagegen natürlich nichts einzuwenden und dirigierte Anja, ohne das sich ihre Lippen trennten zur Couch, wo sie sich ihrer Liebe hingaben.
_________

So, zugegeben sehr kurz das erste Kapitel, bitte lasst mich wissen, was ihr darüber denkt.

Danke :)
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast