Gute Gründe

GeschichteAllgemein / P12 Slash
Dr. John Watson Sherlock Holmes
07.07.2018
25.09.2018
4
2314
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
Und schon wieder hab ich es nicht geschafft, rechtzeitig zum Tag des Kusses (6.7.) zu posten, und dieses Jahr habe ich nicht mal alle 5+1 Küsse fertig geschrieben, aber sie werden alle noch kommen. Versprochen.
(Und es wird auch nicht so lange dauern, wie mit der Geschichte zum Star Wars Tag, die ich immer noch abtippen muss)

Rechte an Sherlock etc liegen nicht bei mir, nicht beta-gelesen, lasst mir gerne eine Review da, und was sonst noch so standardmäßig an dieser Stelle steht.
Viel Spaß mit den Küssen, zum Beispiel.







1. Schweigen
Als John nach Hause kam, lag Sherlock auf der Couch. Vielleicht tatsächlich einmal schlafend, vielleicht in Gedanken – Verzeihung – in seinem Gedächtnispalast versunken, das konnte John nicht sagen und es war ihm eigentlich auch egal, so oder so konnte er zumindest fürs Erste seinen Feierabend in Ruhe genießen.
Eine nette Tasse Tee, vielleicht ein paar von Mrs. Hudsons Keksen, mal wieder ein bisschen Zeitung lesen oder das Buch, das er sich vor einigen Wochen gekauft und immer noch nicht angefangen hatte. Andererseits hing er auch mit seinem Blog noch ein wenig hinterher, da wäre es auch ganz nett, mal ohne Sherlocks Kommentare ein oder zwei Fälle in Textform zu bringen – die Sache mit Porzellankatzen würde bestimmt gut ankommen oder –
„Raaahh!“
Erschrocken drehte John sich zu Sherlock um, der von der Couch aufgesprungen war und nun auf ihn zustürzte.
„Hör auf so laut zu denken, dass ich dich sogar in meinem Gedächtnispalast hören kann!“, rief er und schüttelte John an den Schultern. Der verdrehte nur seine Augen – typisch Sherlock.
Bevor er den Detektiv jedoch daran erinnern konnte, dass Menschen im Allgemeinen nicht in der Lage waren, die Lautstärke ihrer Gedanken zu beeinflussen, wechselten dessen Hände von seinen Schultern zu seinem Kopf und Sherlock – küsste ihn?
What the fuck?!
Nachdem seine Lippen sich wieder von Johns gelöst hatten, sah Sherlock ihn eindringlich an und, nein wirklich, what the fuck? Was sollte das denn gerade? Hatte der Wahnsinn Sherlock endlich eingeholt, hatte er mit Chemikalien experimentiert, die ungeahnte Folgen hatten, steckte Mycroft irgendwie dahinter?

Mit einem frustierten Laut und theatralischen Gesten stürzte Sherlock sich zurück auf die Couch.
Vorsichtig trat John näher heran und hörte ihn murmeln: „Wie kommen die Leute nur darauf, dass man jemanden so zum Schweigen bringen kann? Mit einem Kuss, pfff. Nächstes Mal dann doch lieber das Schlafmittel im Tee.“
Review schreiben