Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

I Am Not Nothing (ACoTaR)

SongficSchmerz/Trost / P16 / Gen
27.06.2018
27.06.2018
1
1.431
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
27.06.2018 1.431
 
Die fantastische Beth Crowley hat ein Lied geschrieben, welches mich seit jeher an die Beziehung zwischen Feyre und Tamlin erinnerte und ich konnte nicht widerstehen es tatsächlich in eine Songfic umzuwandeln.
Das Lied findet ihr hier:
https://www.youtube.com/watch?v=SNJ--gHasOE

Mir gehört hier leider rein gar nichts und ich verdiene mit dieser Geschichte kein Geld. Trotzdem würde ich mich freuen, wenn ihr mir, wenn es euch gefällt, ein Review dalasst :)

Ich sollte evtl auch darauf hinweisen, dass ich die Bücher nur auf Englisch gelesen habe, wenn ich also eine der typischen Bezeichnungen im Deutschen falsch verwende dürft ihr mich gerne darauf hinweisen.

Und jetzt viel Spa?!

______________________________________

No one ever made me feel as small as you did

Ich hatte den Tag damit verbracht die Dekoration für meine Hochzeit auszuwählen; besser gesagt, ich hatte höflich genickt und gelächelt während Ianthe die Dekoration und das Kleid für meine Hochzeit ausgewählt hatte. Der bloße Gedanke an das Kleid, ein ungeheures Monstrum aus Spitze, ließ mich erschauern. Ich hatte versucht Tamlin davon zu überzeugen mich ein anderes Kleid tragen zu lassen, etwas schlichteres, etwas das mehr zu mir und der Dunkelheit, die sich in meine Seele gedrängt hatte, als ich diese beiden unschuldigen High Fae auf Amaranthas Befehl hin erstochen hatte, um unser aller Leben zu retten, passte. Doch er hatte nur gelacht.
„Wir müssen ein Signal übermitteln Feyre.“, hatte er mir erklärt, „Die Leute brauchen etwas an dem sie sich aufrichten können. Etwas, dass ihnen dabei hilft die letzten fünf Jahrzehnte zu vergessen.“
Ich hatte mich unwillkürlich gefragt, ob ich denn nicht mehr für Tamlin war, nichts als eine Trophäe mit der er den Leuten zeigen konnte: „Schaut her, alles ist gut!“
Doch war es nicht meine Pflicht als Lady des Frühlingshofes mein Volk zu beruhigen? Und was konnte ich auch sonst tun….

No one made me feel as cursed
I'd lie awake in bed just staring at the ceiling
Wondering if things would get worse

Und während ich tagsüber Tamlins Lady spielte, lächelte und nickte und mir alle Mühe gab niemanden merken zu lassen, wie es tatsächlich in mir aussah fuhr ich Nacht um Nacht aus entsetzlichen Alpträumen hoch. Alpträume von den Fae die ich hatte töten müssen, von Claires geschändetem Leichnam, von Rhysand, der versucht hatte Amarantha zu töten um unser aller, mein, Leben zu retten und dafür beinahe mit dem eigenen Leben bezahlt hätte. Wenn ich dann aufsprang und ins Badezimmer stürzte, um mich wieder und wieder zu übergeben hob sich die Tätowierung, die Rhysand als Zeichen unseres Handels in meinen Unterarm gebrannt hatte noch deutlicher von meiner blassen Haut ab und ich konnte nicht umhin mich zu Fragen, wann der Herr des Hofs der Nacht mich wohl dazu zwingen würde unseren Handel einzulösen. Der Gedanke jagte mir jedes Mal einen Schauer über den Rücken; es hieß, dass Amarantha ihren Hof nach dem Vorbild des Hofs der Nacht geschaffen hatte und der bloße Gedanke daran, abermals Unter dem Berg gefangen zu sein machte mir die Brust eng vor Panik.
In diesen Nächten lag Tamlin neben mir, tief schlafend, anscheinend vollkommen ahnungslos darüber, was ich wieder und wieder durchlebte. Das war auch besser so. Ich wollte nicht, dass er sah wie es wirklich um mich stand. Oder?

I was trapped under your thumb
Believing when you called it love

Mit jedem Tag der verging, fühlte ich mehr und mehr wie sein Drang mich zu beschützen mich erstickte. Doch wann immer ich protestieren wollte schluckte ich meinen Ärger herunter; er meinte es schließlich nur gut. Er liebte mich! Und ich liebte ihn! Mehr als alles in der Welt.

I kept my head above the water
'Til the moment when all the elements aligned

Es war nicht einfach, aber es gelang mir mich Tamlinn zu beugen. Abgesehen von den Wochen, die ich inzwischen, zu Tamlins größtem Ärger, am Hof der Nacht verbrachte war ich die gastfreundliche, stille Lady, die zu sein er anscheinend von mir erwartete. Doch mit jedem Tag fühlte ich mehr und mehr, wie das Herrenhaus mich einschränkte. Ich fühlte mich gefangen, ich bekam keine Luft mehr. Schließlich kam ein Tag, an dem Tamlin und Lucien auf die Jagt nach einigen von Amaranthas Kreaturen gehen mussten. Ich flehte sie an mich mitzunehmen. Ich wusste, dass ich es nicht ertragen könnte abermals zurückzubleiben.
Doch Tamlin ignorierte nicht nur mein Flehen, nein, er legte einen Zauber auf das Herrenhaus, der mich darin festhalten würde.
Sobald sich die Magie um das Haus geschlossen hatte überspülte mich Panik, ich war wieder eine Gefangene!

And I could fly away to heal my broken spirit
And leave my demons far behind

Es war dieser Moment, in dem mein Geist einen verzweifelten Hilferuf ausgesandt haben musste, das Band das mich seit unserem Handel mit Rhys verband entlang. Und sie waren gekommen. Sie hatten mich befreit. Nicht Rhys selbst, um den Frieden mit dem Frühlingshof nicht zu zerbrechen, es war Mor gewesen, die mich auf seinen Befehl hin gerettet und zu ihm gebracht hatte. So bald ich in seinem Palast aus Mondstein erwachte fühlte ich, dass ich freier atmen konnte. Es ging mir nicht gut, doch ich hatte die erstickende Enge des Frühlingshofes hinter mir gelassen.
Und als ich Rhys anflehte mich mitzunehmen als er aufbrechen wollte ließ er mich nicht zurück….

You always said that I was weak
But the bravest thing I did was leave

Tamlin hatte mir so lange erklärt dass ich schwach war, dass ich genug geleistet hatte, dass ich ihm die Verantwortung überlassen sollte, bis ich es am Ende selbst geglaubt hatte. Ich hatte geglaubt, dass ich den Rest meines unsterblichen Lebens damit verbringen würde Parties zu planen und lächelnd neben meinem High Lord zu stehen. Doch nun, hier im Herzen des Hofs der Nacht wurde mir klar, dass dies nicht mein Schicksal sein musste. Ich konnte stark sein, wenn ich nur wagte nach meiner Kraft zu greifen und auf mich selbst zu vertrauen.

So I will forgive myself
And start to let it go
Accept that who you chose to be
Was out of my control

Tamlin hatte sich dazu entschieden nicht zu sehen, wie ich langsam aber sicher unter dem Druck seiner Liebe zu mir zerbrach. Er hatte sich dazu entschieden nicht zu verstehen, was ich brauchte. Der Gedanke daran, wie lange ich mitgespielt hatte - und wie lange ich es wohl noch getan hätte - erschreckte mich. Doch ich hatte die Kraft besessen mich von ihm zu lösen.

And though it might be hard
To begin again
I'll write myself a brand new story
With a happy end

Nun, hier in Velaris, konnte ich endlich wieder atmen. Es war schwer, entsetzlich schwer, doch ich war entschlossen mich aus der Asche meines alten Lebens zu erheben.

I survived
So tonight
I am taking back my life

Ich hatte die Jahre der Kälte überlebt, ich hatte Amarantha überlebt und ich hatte mich von dem Mann befreit den ich so sehr zu lieben geglaubt hatte, dass ich für ihn gestorben war.

And I'll show you
That I am not nothing

Und ich würde Tamlinn beweisen, dass ich mehr sein konnte als eine hübsche Trophäe.

Looking up at the sky
I think I see the start of a sunrise

Rhys und ich standen auf einem der Balkone des Haus des Winds und sahen zum Nachthimmel empor, der von den fallenden Sternen erhellt wurde. Und endlich, zum ersten Mal seit ich aus dem Reich unter dem Berg zurückgekehrt war fühlte ich mich wieder mehr wie ich selbst.

And I will forgive myself
And start to let it go
Accept that who you chose to be
Was out of my control

Tamlin hatte nicht sehen wollen wie ich langsam aber sicher starb. Doch ich hatte die Kraft besessen mich zu befreien.

And though it might be hard
To begin again
I'll write myself a brand new story
With a happy end

Nun stand ich hier. Und vielleicht, dachte ich mit einem Blick in Rhys’ Augen in denen das Sternenlicht glitzerte, vielleicht konnte ich auch lernen wieder zu leben; und zu lieben.

I survived
So tonight
I am taking back my life
And I'll show you
That I am not nothing
I'll show you
That I am not nothing

Ich würde Tamlin und allen anderen beweisen dass ich stark war. Ich hatte Amarantha überlebt, ich hatte den Frühlingshof überlebt, und ich würde die Kraft finden meine Seele zu heilen. Ich war kein hübsches, Püppchen, kein Haustier, ich war eine Kämpferin und ich würde nicht, konnte nicht wieder schwach sein.
Ich war mein eigener Herr.
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast