Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Blauer Nagellack

von JaliceTo
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Alex Standall Bryce Walker Hannah Baker OC (Own Character)
26.06.2018
29.07.2018
12
15.545
3
Alle Kapitel
23 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
24.07.2018 890
 
Terminabsprache

"Vielleicht hätte ich mir auch einfach ein Bier aus der Küche holen sollen"
Wenige Minuten später saßen wir auf den Treppenstufen von Kat´s Haus und tranken unsere Getränke. Nachdem Hannah mich ihrem Arbeitskollegen vorgestellt hatten, haben wir ein paar Worte gewechselt und hatten dann beschlossen uns irgendwo nieder zu lassen, wo es nicht so überfüllt mit anderen feiernden Menschen ist.
"Es war wirklich schwer die zu finden, erst als Kat mir den Tipp mit dem Kühlschrank gegeben hatte, konnte ich den Geschmack des Bieres ein wenig verbessern", erwiderte ich und lachte leise. Wie man Bier so pur trinken konnte war mir ein Rätzel.
"Du bist nur ein wenig pingelig oder Adriana?", wollte Hannah grinsend wissen.
"Weil ich mein Bier mit anderen Sachen mixe? Es kommen tolle Kombinationen dabei raus", verteidigte ich stolz mein Mixgetränk.
"Cola pur schmeckt immer noch am besten", sagte Clay und ich blickte den Teenagern mit den dunklen kurzen Haaren und den blauen Augen einen Moment an. Er hatte irgendwie etwas von einem kleinen Welpen, der nicht wusste wohin er seine Pfötchen setzten sollte.
"Bist du nicht so der Fan von Alkohol?", erkundigte ich mich, bei mir war es der Einfluss von Leah, das ich nicht abgeneigt war ein wenig Schnaps oder Sekt zu trinken.
"Nein, nicht wirklich. Wenn man bedenkt was Alkohol alles für Schäden anrichten kann - und ein Großteil unter 18 ist. Ist nicht meins", sagte Clay und ich verstand seine Ansicht.
"Was macht man als Kinohilfskraft denn so den ganzen Tag? Hannah hat mir erzählt das ihr zusammen arbeitet", erkundigte ich mich und war froh darüber, das die dunkelhaarige einen Job gefunden hatte, wo sie ein wenig Geld verdienen konnte.
"Hauptsächlich Reinigungsarbeiten. Wir arbeiten auch an der Kinokasse und füllen die Snacks und das Popcorn nach", ratterte Clay wie auswendig gelernt hinunter.
"Das klingt cool"
Es wäre nichts für mich da man öfter etwas mit fremden Menschen zu tun hat, aber wenn Hannah und Clay Spaß an dieser Arbeit haben, dann war das doch toll.
"Wenn du mal Rabatt auf den Eintritt willst, schreib mir", sagte Hannah mit einem verschwörerischem Zwinkern.
"Danke für das Angebot, bekommst du dort wenigstens Mitarbeiter Rabatt auf einen Film oder aufs Popcorn?", erwiderte ich lachend.
"Ob du es glaubst oder nicht, aber ja. Die Mitarbeiter des Crestmont Kinos bekommen Freikarten für eine Film ihrer Wahl pro Monat und einen Rabatt an der Snack Bar", verriet Hannah mir. Das war natürlich ein Vorteil den man super nutzen konnte.

"Da bist du ja Hannah, du sollst hier nicht rum sitzen während ich ne Party für dich schmeiße, damit du mehr Leute kennen kommst, komm Süße - ich stell dir ein paar heiße Typen vor"
Kat hatte unsere einiger maßen ruhige Ecke entdeckt und hatte sich Hannah´s Hand geschnappt, um sich spielerisch mit sich zu ziehen.
Clay und ich hoben nur die Hand zum Abschied, als Hannah sich von Kat wieder mit ins innere des Hauses verabschiedete und nahm mir vor, Clay nun darauf an zu sprechen, wegen der Nachhilfe.
Meine Eltern konnten ja gerne der Meinung sein, das mein Nachhilfelehrer gut und teuer war, aber einen Versuch war es wert.
Allerdings schien Clay im Moment eher sein T-Shirt zu mustern, als würde er darüber nachdenken ob damit irgendwas falsch war. Zumindest sah es nicht so komisch aus wie die Hemd Kombination von Bryce. Nein Clay´s Hemd sah ordentlich aus und vielleicht ein wenig zu weit zugeknöpft, aber man sollte sich nicht über Kleinigkeiten aufregen, es war nur eine reine Nebensächlichkeit, die nicht der Rede wert war.
"Ich hätte da eine Frage an dich Clay"
Es dauerte einen Moment bis der Junge seine Aufmerksamkeit von seinem Oberteil fort lenkte und mich anblickte.

"Leah und Jeff haben mir beide erzählt, das du sehr dadrin bist Nachhilfe in verschiedenen Schulfächern zu geben. Mein Problemfach ist Mathematik - könntest du mir  vielleicht helfen?"
Ich konnte Überraschung im Gesicht des Mitschülers erkennen. War es vielleicht nicht die Art von Frage mit der Clay gerechnet hatte? Wenn ihm sein guter Ruf schon so weit voraus eilt, war es etwas worauf man stolz sein konnte.
"Klar, natürlich. Wobei hast du denn genau Schwierigkeiten? Ist es ein bestimmtes Themengebiet betreffend?"
Ich schmunzelte über diese Frage, trank einen Schluck aus dem Becher, der danach leer war und stellte ihn einfach zur Seite.
"Das versucht der Nachhilfelehrer den meine Eltern gebucht haben  und zu dem ich einmal in der Woche gehen muss, seit Jahren heraus zu finden. Sagen wir einfach Mathe und ich sind keine gute Freunde", erklärte ich.
"Okay, wir können bestimmt herausfinden wo genau dein Problem liegt. Mit Jeff lerne ich in der Schule in der Bibliothek   wenn das für dich in Ordnung ist", erwiderte Clay nach einigen Sekunden.
"Das wäre super, nur müssen wir schauen, wann genau wir das machen. Ich bin in vielen außerschulischen AG´s aber wir finden bestimmt einen Termin Platz", sagte ich zuversichtlich und während alle anderen um uns herum ausgelassen feierten, verglichen wir unsere Termine und versuchten in der kommenden Schulwoche einen freien Tag zu finden. So konnte man eine Party natürlich auch nutzen - um die Terminabsprache zu koordinieren.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast