Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Tourleben, Strapazen oder Party ?

GeschichteAllgemein / P12
Feuerschwanz OC (Own Character)
24.06.2018
11.07.2018
6
1.735
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
24.06.2018 327
 
Es war der ganz normale Wahnsinn, die Proben zur Tour der Band  Dartagnan hatten begonnen. Ben Metzner der Multiinstrumentalist hatte gerade den Proberaum aufgeschlossen,als Tim Bernard um die Ecke kam.Er hatte seine Gitarren über der Schulter, er stellte ich ab ,nahm sich einen Kaffee ,dann ging er raus um eine zu Rauchen. Beide warteten auf Felix Fischer, der mal wieder verschlafen hat. Ben versuchte ihn mehrfach anzurufen,da ging Felix total verschlafen ans Telefon „ Hey,was ist denn los , warum rufst du zum 10.mal an?“ Da meinte Ben „ Hey du Schlafmütze, hast du schon mal auf die Uhr gesehen, es ist 14.50! Ist gestern wohl wieder etwas spät geworden?“ Felix war dann also aufgestanden und hatte sich schnell fertig gemacht, als er dann auf die Küchenuhr gesehen hatte dachte er sich „ Ben muss doch verrückt sein, es ist 10.10 , wir sind doch erst seit 10min verabredet.“ Er ging dann langsam los,so das er um 10.30 am Proberaum war. Felix meinte „Du bist doch verrückt, du weißt genau das Roxanne und ich gerade mitten im Umzug sind.“ Ben meinte nur „ Sind die Wecker noch nicht in der Wohnung, die sind doch neben Bett und Küche auch sehr wichtig.“ Tim mischte sich darauf hin ein „ Seit ihr langsam mit eurem Hahnenkampf fertig,wir wollten proben, denkt dran wir müssen noch packen und den Hänger beladen.“ Beide hörten auf,da sie wirklich noch viel zu tun hatten. Die drei probten und dann kam auch schon Bens Freundin, sie hatte  kam dann auch und brachte das Frühstück mit, denn keiner hatte gefrühstückt, sie frühstücken erst einmal und dann probten sie, nach dem Proben wurde erst der Hänger und dann der Bus gepackt. Auch Felix seine Freundin kam, denn sie waren alle verabredet um den letzten Abend vor der Tour zu genießen. Nur Tim hatte keinen wo er sich an die Schulter lehnen konnte, denn er hatte sein Glück noch nicht gefunden.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast