Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Emergency Paramedics and more

CrossoverLiebesgeschichte / P18 / Gen
John Gage OC (Own Character)
19.06.2018
27.05.2021
97
76.176
4
Alle Kapitel
90 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
12.09.2018 678
 
Emergency Paramedics and more  

Teil 85



Mike schaute seine Tochter mit einem Lächeln an. Ganz langsam stand er mit Tessa auf dem Arm auf und legte sie in ihr Bettchen. Sanft küsste er ihre Stirn und verließ leise das Kinderzimmer. Mit dem Babyphone in der Hand ging Mike zu Alicia in die Küche.

„Hmmmm das riecht ja lecker.“ sagte er und umarmte seine Alicia von hinten, da sie mit dem Rücken zu ihm stand. Diese drehte sich zu ihm um und schenkte ihm ein Lächeln. „Komm lass uns essen bevor es kalt wird.“ Alicia ging an Mike vorbei zum Tisch. Er folgte ihr und setzte sich. Alicia nahm den Teller und gab eine Portion Lasagne drauf. Sie reicht ihm den Teller und nahm sich auch etwas. Beide aßen in ruhe. „Was hältst du von einem Ausflug an den Stand?“ fragte Mike und sah dabei seine Alicia an. „Das ist eine super Idee.“ meinte Alicia. Beide aßen in Ruhe und nach dem Essen ging Alicia zu ihrer Tochter während Mike die Küche am aufräumen war. Ganz leise betrat Alicia das Zimmer ihrer Tochter und ging zu ihr ans Bett. Sie sah ihre Tochter mit einem Lächeln an. Ganz langsam wurde Tessa wach und fing an etwas zu quengeln. Alicia nahm ihre Tochter auf den Arm und ging mit ihr zum Wickeltisch. Schnell war Alicia mit dem wickeln fertig und zog ihrer Tochter einen frischen Body an. Mit ihrer Tochter auf dem Arm, ging sie zu Mike in die Küche. Dieser war gerade mit dem aufräumen fertig geworden. „Schau mal mein Engelchen. Da ist dein Daddy.“ Mike legte das Handtuch zur Seite und nahm seine Tochter auf seinen Arm. Alicia ging in den Flur und zog sich ihre Schuhe an. Mike war ihr mit Tessa auf dem Arm gefolgt und legte seine Tochter in den Kinderwagen. Mike und Alicia gingen den direkten Weg zum Strand.

Zur gleichen Zeit im Hause Stanley. Da Julia lange geschlafen hat war es schon Mittag geworden. Julia war mit essen fertig und trank einen Schluck Kaffee als es an der Tür klingelte. Hank stand auf und wollte schon die Küche verlassen, als Julia ihn ansah und sagte: „Dad wenn es Johnny ist, dann sage ihm das ich noch schlafe.“ Hank lächelte seiner Tochter zu. Wusste er warum Julia dies gesagt hatte. Er ging zur Haustür und öffnete sie. Und es war wirklich Johnny der draußen stand. „Guten Morgen John.“ – „Hallo Cap. Ich würde gerne Julia besuchen.“ – „Tut mir leid Johnny aber sie schläft noch.“ Julia stand in der Tür zur Küche um das Gespräch mit anzuhören. Innerlich zerriss es ihr das Herz aber sie wollte nicht, dass Johnny ihre Verletzungen am Hals und an den Händen sah. Mit hängenden Kopf nickte Johnny seinem Vorgesetzten zu und drehte sich von Hank weg. Er verließ das Grundstück. Jetzt stand Julia neben ihrem Vater und musste tief Luft holen als sie Johnny wehmütig nach schaute. Hank legte seiner Tochter den Arm um die Schulter und zog sie näher zu sich. Julia legte ihren Kopf auf die Schulter ihres Vaters. Nach einer kurzen Weile gingen beide zurück ins Haus. Julia ging ins Gästezimmer und zog sich ihre Joggingsachen an. „Wo willst du denn hin?“ fragte Hank. „Dad ich gehe etwas am Strand joggen. Muss meinen Kopf frei bekommen.“ – „Ok aber pass auf dich auf.“ Julia nickte ihrem Vater zu und gab ihm einen Kuss auf die Wange und verließ das Haus. Sie ging zum Strand. Dort angekommen holte sie ihren Mp3-Player aus der Jackentasche und schaltete ihn ein. Mit Musik auf den Ohren lief Julia los. Ihre Gedanken fuhren Achterbahn. Wie sollte sie Johnny sagen, dass es Franco war, der ihr diese Verletzungen angetan hat. Julia war so in ihren Gedanken vertieft das sie die Umgebung um sich herum nicht mehr wahr nahm. Da passierte es. Julia lief in ein Hindernis und verlor das Gleichgewicht. Sie fiel in den weichen Sand auf ihren Hintern. „Können sie nicht aufpassen?“ fing Julia an zu meckern. Langsam stand sie vom Boden auf. Jetzt erst sah sie wer ihr gegenüber stand.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast