Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das Pinguin Weibchen

von Angel1999
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P6 / Gen
15.06.2018
19.09.2018
19
38.945
2
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
17.06.2018 2.011
 
Als Skipper mit seinen Männern und Lea in ihrer Basis wahren,kleppten Kowalski, Rico und Private immer noch an dem Pinguin Weibchen Lea dran, und konnten ihren Blick garnicht mehr von ihr abwandern, sie standen im HQ immer noch um Lea herum und guckten sie verträumt an. Skipper Verstandt einfach nicht was seine Männer an der Lea so faszinieren fanden?.  Skipper guckte diese Lea an um zu wissen ob das für sie nicht unangenehm sei, das seine Männer die ganze Zeit um sie herum standen. Aber von wegen, diese Lea genieste es richtig das sie so angehimmelt wird von seinen Männern, sie grinste nur amüsiert, und lässt sich das gefallen.  Skipper Verstandt diese Pinguine Weibchen nicht, aber er ignorierte das, und suchte in Kowalski's Labor nach irgendwas was ein Bett oder so ähnliches sein konnte wo Lea erst mal drin schlafen konnte. Lea hingegen merkte das Der Anführer der Truppe, nicht so viel Interesse zeigte an ihr wie seine Kameraden, und das ärgerte Lea etwas, weil sie einfach nicht Verstandt warum Skipper nicht so fasziniert von ihr wahr wie seine Männer, es wahren. Denn egal in welchem Zoo sie wahr, alle männlichen Pinguine standen auf sie, und sie wurde von jedem angehimmelt und darbei wusste sie noch nicht mal warum das so wahr, irgendwas hatte Lea an sich das sie alle Pinguin Männchen in den Ban zog, worauf sie keine Antwort wusste. Und das hat Lea gefallen das alle sie anhimmelten egal wo sie wahr. Deshalb ärgerte es sie am meisten das Skipper sie so abweisend behandelte. Sie wollte das der Anführer der Bande sie auch anhimmelten, und deshalb will sie alles versuchen das Skipper sie auch Toll findet, aber dafür musste sie erstmal eine tacktig herausfinden wie Lea es schaffen konnte seine aufmergsamkeit von ihm zu gewinnen. Aber dafür muss sie erstmal seine Kameraden los werden, und da wusste sie schon was.
,, Hey Jungs, könntet ihr mir vielleicht bitte einen gefallen tun? ".  Sagte Lea mit einer süßen Stimme zu den Jungs.
,, Ja klar Lea, alles was du willst, sag uns einfach was wir holen sollen und wir bringen es dir sofort".  Sagte Kowalski mit einer Verliebten seufzer in der Stimme. Und seine Brüder stimmten ihm zu.
,, Also wenn ich ab heute hier Leben werde, möchte ich mein zukünftiges Zimmer auch etwas Mädchenhafter gestalten, und würdet ihr mir bitte den gefallen tun, und mir vielleicht ein paar Blumen bringen, das wäre so Lieb von euch, aber nur wenn es euch natürlich nichts aus macht".  Sagte Lea mit einer süßen Stimme und Klimperte mit ihren Augen.
,, Aber natürlich Lea, alles was du willst, schöne Blumen kommen sofort".  Sagte Kowalski selbstbewusst und ging mit seinen Brüdern unterwegs um Blumen für ihre Lea zu besorgen. Lea grinste hinterlistig sich nur einen.  
,, Also, diese Pinguine kriegt man ja noch leichter rum als ich dachte haha." lachte Lea sich nur einen.
,, Aber jetzt bin ich mit Skipper alleine, und jetzt werde ich es bestimmt schaffen das mich Skipper auch anhimmeln wird, den wer kann den schon einen Charm von einer Lady wie mir wiederstehen?".  Grinste Lea nur stolz vor sich hin, und ging zu Skipper ins Labor.
,, Verdammt noch mal, wo haben wir den unsere Notfall Ausrüsrung nur hingelegt?, ich bin mir sicher das sie hier im Labor wahr, da wahr nämlich auch so eine Art Notfall Koje darbei, die man aufklappen konnte".  Ärgerte sich Skipper, das er noch nicht mal merkte das Lea ins Labor rein kam.
,, Hey Skipper, was suchst du den da? ".  Fragte Lea auf einmal hinter Skipper der sich darauf hin sich leicht erschreckte, als Lea plötzlich hinter ihm standt.
,, Woha!, man Lea, sei Froh das ich nicht meine Verteidigungstechnik  jetzt eingesetzt habe, du kannst dich doch nicht einfach von hinten an mich ranschleichen das Kann gefährlich werden".  Meinte Skipper zu Lea die sich nur einen grinste.
,, Oh Tut mir leid Skipper, ich wollte dich garnicht erschrecken aber ich wollte einfach wissen was du da machst".  Sagte Lea und gab Skipper das süßeste lächeln was sie hatte.
,,Na für dich eine Schlaf Möglichkeit finden, oder willst du etwa auf dem kaltem Boden schlafen? ".  Sagte Skipper kalt zu Lea.
Lea kam sich jetzt total dumm vor, gegenüber Skipper. Sie Verstandt einfach nicht warum Skipper drotz ihrem süßem lächeln und den Augen klimpern einfach nicht weich wurde?,das hat sonst immer geklappt, aber bei Skipper klappte das irgendwie nicht er zeigte noch nicht mal ein Funken Weichheit gegenüber sie, eher das Gegenteil eiskalt. Lea ärgerte sich darüber innerlich das Skipper nicht mal ein funken Interesse an ihr zeigte, so wie seine anderen Kameraden. Lea merkte auch einen kleinen Stich im Herzen, als Skipper sie so eiskalt ansah. Und sie wusste nicht warum, aber irgendwie tat Lea das weh.
,, Hey Lea, was ist los? du guckst so bedrückt alles ok mit dir? ".  Fragte Skipper Lea als er sah das sie so bedrückt guckte.
,, Was?, oh ja alles gut, danke".  Sagte Lea mit einer eingeschnappten Stimme.
,, Dann ist ja gut, wenn du willst kannst du mir ja beim suchen helfen, 4 Augen sehen mehr als nur 2, vielleicht finden wir ja dan die Notfall Koje für dich".  Sagte Skipper mit einem leichtem Grinsen zu Lea. Aber Lea winkte ab und sagte:
,, Ach weist du, ich werde erstmal an die frische Luft gehen, die Anreise wahr sehr anstrengend und in der Kiste wahr auch nicht so viel frisch Luft drin, also bis später".  Sagte   Lea zu Skipper und verließ das Labor.
,, Na gut, ich schaff das auch alleine,bis dann".  Sagte Skipper und suchte weiter nach der Koje. Lea hingegen schwimmte ein paar runden im Pool von den Pinguinen und ärgerte sich immer noch das diese anmache nichts gebracht hat bei Skipper.
,, Ich glaubst einfach nicht, wieso hat das den nicht geklappt, ich habe mein süßestes lächeln aufgesetzt und mit den Augen Geklimpert das klappt immer, warum den bloß bei ihm nicht?".  Ärgerte sich Lea darüber.
,, Hab ich irgendwas falsch gemacht?, hab ich nicht genug mit den Augen geklimpert?, was hab ich falsch gemacht Arrgh! ".  Schimpfte Lea mit sich selber herum.
,, ich gebe aber nicht auf, ich schaff es noch Skipper herum zu kriegen".  Sagte Lea stolz.  
Als Lea dann kaum aus dem Wasser wahr hörte sie schon von weiten Skippers Kameraden, die nach Lea ruften.
,, Lea!, Lea!, ich habe für dich einen wunderschönen Blumenstrauß geflückt, ich hoffe sie gefallen dir".  Sagte Kowalski stolz.
,, Was?!, dein Blumenstrauß?, ich habe diese Blumen entdeckt also ist das mein Blumenstrauß für sie, und nicht deiner Kappiert! ".  Schimpfte Private und wollte den Blumenstrauß Kowalski abnehmen um sie Lea zu geben.
,, Eh eh meiner".  Sagte Rico und wollte ebenfalls den Blumenstrauß Lea geben.
,, Last eure Flossen von dem Blumenstrauß, das ist meiner und ich werde den Lea geben Kappiert? ".  Sagte Kowalski und hielt Private davon ab den Blumenstrauß  zu kriegen.
,, Nein Ich gebe ihr den Strauß, ich hab sie entdeckt Kappiert?! ".  Sagte Private  und wollte nicht aufgegeben.
Lea fand das lustig wie sie sich wegen einen Blumenstrauß kloppten, aber ging dan doch dan dazwischen und sagte:
,, Ich danke euch für diese Wunderschönen Blumenstrauß, der ist wirklich bezaubernd danke ihr drei".  Sagte Lea mit einem Lächeln im Gesicht und gab allen einen kleinen Kuss auf den schnabel.
Kowalski, Private und Rico Kippten daraufhin verliebt um und konnten ihr Glück kaum glauben. Kurze zeit später kam auch Skipper aufs Deck um zu gucken wo seine Männer nur so lange blieben, und als Skipper rauf kam glaubte er nicht was er da sah. Seine Männer lagen alle ohnmächtig auf dem Boden.
,, Was zum!.. Lea was hast du mir meinen Männern gemacht?! ".  Fragte Skipper Lea entsätzt und leicht genervt.
,, Was?, i.. Ich habe Garnichts gemacht Skipper, sie haben mir diesen Schönen Blumenstrauß gepflückt und ich habe mich nur bedankt dafür sonst nichts".  Verteidigt sich Lea selbst.
,, Ah ha und was genau hast du gemacht, das sie ohnmächtig geworden sind! ".  Fragte Skipper Lea ernst.
,, Naja ich hab.. Ihnen einen kleinen Kuss auf den Schnabel gegeben".  Sagte Lea.
,, Na toll, jetzt hast du sie noch durcheinanderer gemacht als sie eh schon wahren!".  Sagte Skipper seufzent und tragte seine Männer einen nach den anderen runter und legte sie in ihre Kojen. Lea wahr erstaunt wie stak Skipper wahr, er konnte einfach seine  Kameraden einen nach dem anderen runter tragen ohne Probleme. Lea konnte ihre Augen nicht von ihm lassen, so beeindruckt wahr sie von ihm. Und sie muss gestehen das sie Skipper schon ganz schön attractive fand,und jetzt wollte sie Skipper noch mehr für sich gewinnen, und sie wusste das das nicht leicht wahr aber sie will nicht aufgeben, sie will Skipper für sich gewinnen egal was passiert. Dachtete sich Lea und ging dan wieder runter zu Basis. Skipper deckte jeder seiner Männer mit einer Decke zu damit sie nicht frieren würden. Lea sah das und für sie sah das aus als würde er so ein kleiner Papa Pinguin sein der seine Kinder zu deckt,das sah schon süß aus.
,, Hey Skipper, ähm tut mir leid das ich deine Kameraden in so einer Situation gebracht habe, ich wusste nicht das sie so extrem reagieren". Sagte Lea zu Skipper.
,, Ach ist schon gut Lea, meine Männer hat es halt erwischt, und das wird auch schon wieder, also mach dir keine sorgen darum".  Sagte Skipper zu Lea und drehte sich um und gab ihr ein kleines lächeln. Das langte Lea schon um ihr Herz hüpfen zu lassen.
,, Deine kameraden sind dir wohl sehr wichtig oder? ".  Fragte Lea Skipper vorsichtig.
,, Ja sind sie, sie sind ja meine Familie, und eine Familie ist für jeden wichtig".  Sagte Skipper zu Lea.
,, Wie Familie?, heißt das du und deine Männer  sind etwa.. ". Wollte gerade Lea fragen als Skipper ihr schon antwortet.
,, Ja sie sind meine Brüder".  Sagte Skipper ehrlich.
,, Ach was echt?, das hätte ich jetzt nicht gedacht aber das ist schön zu hören so was".  Sagte Lea und lächelte dabei.
,, Weiss du ich habe auch zwei Schwestern gehabt, zwei ältere, bis eines Tages ein Zoo Leiter kam und mich und meine geschwiester auseinander rissen, und uns trennten, seit dem lebe ich alleine in meinen Gehege in Bronx.  Sagte Lea und fing leicht an zu weinen als sie daran dachte.
,, Skipper merkte das, und legte Lea eine Flosse auf ihren Schultern. Lea merkte das und wurde leicht rot dabei.
,, Das muss schwer gewesen sein für dich, aber keine sorge, das wird auch wieder besser werden glaub mir".  Sagte Skipper liebevoll zu Lea und nahm seine Flosse wieder von Lea.
,,Komm Lea ich zeig dir jetzt wo du schlafen wirst".  Sagte Skipper und Lea folgte ihm ins Labor.
,, Hier Bitteschön, ist zwar kein luxsus aber fürs erste wird es erstmal langen müssen".  Sagte Skipper und zeigte ihr die auf geklappte Koje mit einem Kissen und einer Decke drauf, und neben dran ist eine Holzkiste wo eine Kleine Lampe drauf steht.
,, Das wahr bestimmt für dich heute ein langer Tag, vielleicht legst du dich für ne zeitlang hin und ruhst dich etwas aus,  und morgen geht es dan weiter".  Sagte Skipper.
,, Ja du hast recht, das werde ich machen, danke Skipper".  Sagte Lea.  Und dieses mal wurde auch Skipper ein bischen rot weil er das nicht kennt das man ihm Danke sagt, weil das für ihn selbstverständlich ist.
,, Kein Problem Lea, also Gute Nacht".  Sagte Skipper und ging richtung Labor Haustür.
,, Gute Nacht Skipper".  Sagte Lea hinter her und Skipper ging aus dem Labor raus.
Lea merkte das was mit ihr nicht stimmte und wusste auch warum, es ist wegen Skipper, er verdrehte Lea den Kopf, ohne das er es merkte, und Lea wusste von da an sie will Skipper für sich allein haben, und wird alles dafür tun das Skipper sie auch mag und zwar mehr als nur mögen... Aber damit hat sie die Rechnung nicht ohne Skipper gemacht, den der lässt sich nicht so schnell rumkriegen...
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast