Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das Pinguin Weibchen

von Angel1999
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P6 / Gen
15.06.2018
19.09.2018
19
38.945
2
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
05.09.2018 2.329
 
Skipper rannte schon fast zum HQ,um so schnell wie möglich bei Marlene zu sein, Private kam kaum hinter her so schnell lief Skipper. Und Skipper wusste selbst nicht mal warum er Marlene unbedingt sofort sehen wollte,irgendwas tief im inneren seines Herzens sagte ihm das Marlene seine Hilfe brauchte. Skipper wollte einfach nur momentan bei Marlene sein und ihr irgendwie helfen das sie schnell wieder gesund wird, Skipper machte sich tierisch sorgen um seine Freundin und das merkte er selbst.
,,Skipper bitte!, renn nicht so schnell ich..ich kann nicht mehr". Meinte Private zu Skipper.
,,Na komm Private jetzt stell dich nicht so an, wir müssen schnell zu Marlene, sie braucht unsere Hilfe also komm schon Private jetzt nicht schlapp machen wir sind ja gleich da". Meinte Skipper und  machte Private etwas druck.  ,,Ey Sir". Sagte Private nur und rannte hinter her.  Als Skipper und Private endlich an ihr Gehege ankamen wahr Skipper froh das sie endlich an ihrem Gehege ankamen, und Skipper sah das Kowalski und Rico schon draußen standen und schon gewartet haben auf die zwei.
,,Da bist du ja wieder Private, und scheinbar bist du ja nicht alleine gekommen". Meinte Kowalski zu ihm.
,,Ja Skipper wollte unbedingt sofort mit kommen als ich ihm erzählt hatte, das es Marlene schlecht ging". Erklärte Private seine Brüder auf.
,,Ja das stimmt als ich von Marlenes zustand hörte, musste ich einfach sofort mit kommen und Marlene sehen". Meinte Skipper.
,,Ja das ist auch gut so Skipper, Marlene braucht dich mehr als du denkst". Erklärte Kowalski seinen Chef auf.
,,Ja..wie..wie geht es ihr den jetzt?". Fragte Skipper Vorsichtig nach.
,,Nun ja momentan ist ihr Körper einiger Massen stabile, aber richtig besser geht es ihr nicht so wirklich Skipper". Erklärte Kowalski seinen Anführer auf.
,,Ich verstehe...Was habe ich da nur angestellt, ich wollte das alles gar nicht das..dass es soweit kommt, ich weiß einfach nicht was in mich gefahren ist gestern, es tut mir einfach so leid Männer, auch wie ich mit euch umgegangen  bin das wahr Falsch von mir, und das habe ich jetzt eingesehen, ich hoffe ihr könnt mir verzeihen Männer". Entschuldigte sich Skipper bei seinen Brüdern.
,,Ach Skipper wir haben dir schon längst verziehen, wir wissen ja warum du so warst, also mach dir jetzt keinen Kopf deswegen OK?". Meinte Kowalski zu Skipper.
,,Kowalski hat recht Skipper, du brauchst dich nicht zu entschuldigen bei uns, du kannst ja nichts dafür, das liegt am Liebestrank den Lea dir gegeben hat, warum du so warst und noch bist". Meinte Private.
,, Private hat recht Skipper, mach dir keinen Kopf deswegen, im Moment ist es Marlene die dich an meisten braucht, Marlene braucht dich mehr als du denkst, sie Mag dich Skipper sehr sogar, und deshalb musst du jetzt für sie da sein OK?, sie braucht dich". Erklärte Kowalski seinen Anführer und legte eine Flosse auf Skippers Schulter.
,,Ja Kowalski du hast recht, ich muss für Marlene da sein jetzt, ich könnte es auch nie ertragen wenn sie..mir weggenommen wird,ich muss sie beschützen egal was auch passiert, Marlene braucht mich".  Sagte Skipper selbst entschlossen zu Seinen Männern.
,,Das ist die richtige einstellung, so kennen wir unseren Skipper". Meinte Kowalski froh.
,,Danke Männer, das ihr für mich da seit". Sagte Skipper froh zu seinen Männern.
,,Aber jetzt möchte ich gerne zu Marlene wenn es recht ist". Sagte Skipper zu seinen Männern und die Jungs nickten nur und machten Skipper den weg frei, und so ging Skipper besorgt ins HQ rein um Marlene zu sehen.
Als Skipper dann langsam die Leiter herunter ging rief Skipper leicht nach Marlene.
,,Marlene?, ich bins Skipper, ich bin hier und wollte mal nach dir sehen, bist du noch wach?". Fragte Skipper Vorsichtig und ging langsam auf die Koje wo Marlene drin lag zu, und konnte seinen Augen kaum trauen als er Marlene so schwach und zerbrechlich in der Koje liegen sah. Skipper bekam ein kloß im Hals und er merkte wie es ihm das Herz schmerzte als er seine Freundin Marlene da so  krank liegen sah.
,,Marlene..". Kam es nur aus Skippers Munde heraus und ging näher an Marlenes Koje und kniete vor ihre Koje nieder und wahr fassungslos wie schlecht es um Marlene ging, auf einmal merkte Skipper nur wie eine kleine Träne seine Wangen herunter rollte und auf das Fell von Marlene tropfte.
,,Marlene..es..es tut mir so leid, ich wollte nie das du wegen mir so schmerzen erlitten musstest, ich habe nicht darüber nach gedacht was ich gesagt habe". Sagte Skipper zu der schwachen Marlene sanft.
,,Marlene..du..du bist mir nicht egal, ich brauche dich mehr als du denkst".  Auf einmal passierte im inneren seines Herzen etwas, was eigentlich nicht passieren sollte, der Zauber vom Liebestrank wurde schwächer und sein Herz fing bei Marlene wieder etwas schneller an zu schlagen als Skipper sie ansah.
,,Argh, was zum!, was passiert mit mir..mein Herz..es schlägt auf einmal schneller als vorher bei Marlene argh!".  Stöhnte Skipper leicht auf und seine Augen fingen wieder an zu leuchten aber nicht rosa artig wie sonst wenn er an Marlene dachte sondern weis, und nach ein paar Minuten wahr alles wieder vorüber.
,,Was wahr das den auf einmal?, was wahr das für ein Gefühl in meiner Brust das ich empfand als ich mit Marlene sprach eben?, komisch... Moment mal Marlene?, Marlene!. Ich erinnere mich langsam wieder, ich wollte doch damals Marlene zu einem date einladen, an dem Tag als Lea das Essen vorbereitete für uns weil ich mit Marlene unsere  Beziehung auf frischen wollte erinnere ich mich wieder, ach ja seufz". Kam es Skipper wieder in den Sinn und erinnerte sich wieder daran, wie glücklich er mit Marlene wahr, aber kurze Zeit später verschwand auch dieser Gedanke und Skipper merkte jetzt eigentlich das er hier wegen Marlenes Gesundheit da wahr. Skipper ging zu der Koje wo Marlene immer noch schlief und kniete sich wieder vor ihrer Koje.
,,Marlene ich erinnere mich jetzt wieder an unsere glückliche Zeiten, wie konnte ich nur so dumm sein und dich blos vergessen Marlene?,es tut mir einfach so leid,alles was ich dir angetahn habe Marlene, bitte verzeihen mir ich brauche dich so sehr, komm zurück zu mir". Sagte Skipper sanft und leise zu seiner Freundin, und eine weitere Träne fiel auf das Fell von Marlene. Skipper sah seine Freundin an und gab ihr einen kleinen Kuss auf die Stirn und sagte:
,,Bitte werde wieder schnell gesund". Sagte Skipper zu ihr und wollte gerade das HQ verlassen als er Plötzlich Marlene hörte wie sie Skippers Name sagte.
,,Skipper bitte geh nicht, bleib bei mir". Hörte Skipper seine Freundin Marlene sagen,und ging sofort zurück zu ihr.
,,Marlene?, ich bin hier und ich werde bei dir bleiben, ich verlasse dich nicht nochmal versprochen". Sagte Skipper und lächelte sanft Sie an und steichelte  Marlenes Wangen leicht und auf einmal sah Skipper das Sich Marlenes Mund zu einem Sanften lächeln entwickelte, und Marlene langsam die Augen öffnete.
,,Skipper?, bist du es wirklich?". Sagte Marlene leise und guckte Skipper an.
,,Ja Marlene ich bin es wirklich, und es tut mir so leid, das ist alles meine Schuld hätte ich dich nicht so angegriffen mit meinen Worten und gesagt das du mir nichts mehr bedeuten würdest, dan wäre es nie soweit gekommen". Sagte Skipper traurig und Marlene merkte das Skipper sich schlecht fühlte, sie merkte auf einmal eine Träne die aus Skippers Augen lief und auf ihr Fell tropfte. Marlene hatte Skipper noch nie weinen gesehen richtig, und jetzt wo er so weinte tat Marlene Skipper schon leid, sie legte eine Pfote auf Skippers Wange und sagte:
,,Ist schon gut Skipper, ich verzeihen dir also sei  nicht traurig". sagte Marlene zu  Skipper und lächelte ihn sanft an. Skipper wahr erleichtert als er das lächeln in Marlenes Gesicht sah und lächelte Marlene sanft zurück. Auf einmal beugte sich Marlene vor und Küsste Skipper vorsichtig auf den Schnabel, Skipper wahr völlig perplext und wusste gar nicht mehr was gerade passierte Marlene Küsste ihn, und Skippers Herz fing schneller an zu schlagen auf einmal und seine Augen fingen wieder an zu glühen so stark das er den ganzen Raum beleuchtete, als Marlene sich wieder entfernte  stand Skipper da nur und wahr völlig durcheinander,er sah Marlene einfach nur fassungslos an und wusste nicht was er sagen sollte. Als Skipper wieder aus seiner Schock starre erwachte konnte er es immer noch nicht fassen was da eben passiert ist und sagte verwirrt:
,,Marlene..was zum..du hast..hast du gerade..". Mehr kam aus Skipper nicht mehr raus und Marlene lächelte ihn nur an und sagte:
,,Du bist mehr als nur ein Freund für mich Skipper, die ganze Zeit schon, du hast mir mein Herz gestohlen" sagte Marlene zu Skipper.
,,Marlene ich.. Ich..". Wollte gerade Skipper sagen als Marlene ihn unterbrach.
,,Ist schon okay, Skipper momentan bist du noch mit deinen Kopf bei Lea durch den Trank, aber drotzdem wollte ich das du es weißt, Ich Liebe dich Skipper, das hab ich auch schon immer". Sagte Marlene lächeln und auf einmal bekam Marlene einen Husten Anfall und ihre Schweißausbrüche gingen wieder los.
,,Marlene!, was ist los was hast du?, Marlene!,". Bekam Skipper auf einmal Panik und fing seine Freundin gerade noch so auf bevor sie aus der Koje fiel.
,,Kowalski!, Rico!, Private!, kommt schnell Marlenes zustand verschlimmert sich!". Schrie Skipper vor Panik und es hat auch nicht lange gedauert da wahren seine Männer sofort zu stelle und Kowalski untersuchte Marlene.
,,Scheinbar hat Marlene sowas wie ein Chroniken Anfall, Private schnell bring mir meinen Chemie kasten schnell!". Rief Kowalski und Private gab Kowalski seinen Kasten und kurze Zeit später bekam Marlene ein Gegenmittel für ihren Anfall gespritzt.
,,Marlene warum..was hat Marlene den nur?, wird sie je wieder richtig gesund werden Kowalski ". Meinte Skipper leicht in Panik.
,,Schwer zu sagen, momentan wird sie von einem schlimmen virus artigen Blut gerinssel  angegriffen, das ist zwar nicht ansteckend aber es ist nicht schön, so ein Virus kann 1-2 Wochen anhalten bis man wieder richtig gesund  wird". Erklärte Kowalski seinen Chef.
,,Marlene...". Sagte Skipper verzweifelt und traurig ihren Namen. Seine Brüder merckten das ihr Anführer das alles mit Marlene sehr mit nahm und Private legte eine Flosse auf Skippers Rücken und sagte:.
,,Mach dir keine Sorgen Skipper Marlene wird wieder richtig gesund werden glaub mir sie braucht jetzt erstmal ein paar Tage Ruhe und dann wird es ihr auch besser gehen". Sagte Private aufmunternt.
,,Danke Private das hoffe ich auch, ich glaube ich weis jetzt auch warum es mir nicht so richtig gut ging ind den letzten Wochen warum ich so in gedanken wahr,mir hat was gefehlt". Sagte Skipper zu Private.
,,Ach ja was den?".  Fragte sich Private und auch seine anderen Freunden fragten sich das.
,,Marlene..sie hat mir gefehlt, ich brauche Marlene an meiner Seite und das hat mir gefehlt, ihr hattet recht Männer Lea ist nicht die richtige für mich gewesen,die richtige hatte ich schon die ganze Zeit an meiner Seite gehabt, und ich hab es durch den Liebestrank von Lea nicht gemerkt, ich wahr einfach so dumm". Erklärte Skipper seinen Männern.
,,Moment  mal einen Augenblick Skipper sag mal, seit wann glaubst du auf einmal an den Liebestrank?, ich dachte du hast uns das nicht geklaubt als wir dir das gesagt haben und dir das Buch gezeigt haben was wir gefunden haben?, du hast gesagt das das Schwachsinn sei, also was soll der Wandel auf einmal Skipper". Fragte Kowalski skeptisch nach.
,,Ich hab euch das gelaubt als ich diese Flasche unter dem Tisch,wo Lea den Fisch vorbereitet hatte gefunden habe, da steht nämlich drauf ,,Liebestrank von Lea hergestellt". Und wo ich das las, wurde es mir klar das ich doch unter einem Liebestrank stehe, und ab da hab ich euch geglaubt das ihr die Wahrheit gesprochen habt, aber durch den Liebestrank wahr ich  nicht mehr ich selbst er hat mich vollkommen eingenommen ". Erzählte Skipper und hielte die Flasche wo der Liebestrank drinn wahr seinen Männern hin.
,,Aber wie ist es dir gelungen das du jetzt so normal wieder geworden bist?". Fragte Private verwundert.
,,Als ich Marlene hier sah wie schwach und krank sie hier lag, wurde mir tief im inneren meines Herzens klar, das Marlene mir wichtiger als alles andere ist, und ich merckte das meine Liebe zu ihr stärker ist, als der Liebestrank wirken konnte". Erklärte Skipper seine Männer auf.
,,Aber natürlich die wahre Liebe, das Stand auch in ihrem Zauberbuch neben dem Liebestrank Rezept drinn das wahre Liebe unzerstörbar ist, und das kam bei Skipper jetzt raus als er sah wie schlecht es Marlene ging,in diesem Augenblick merckte Skipper das er  Marlene Mehr Liebte Als alles andere". Erklärte Kowalski seine Brüdern auf.
,,Ja stimmt und das hat die wahre Liebe zu Marlene verstärkt, und zwar so sehr das er gegen den Liebestrank gewonnen hat".
,,Ganz genau,Private du hast es verstanden".
,,Ach wirklich? Jey!". Sagte Private.
,,Aber was ist Mit Lea sie wird es doch bestimmt herausfinden, das der Trank nicht mehr wirkt, und dan wird sie richtig sauer sein, und ich glaube Marlene wird dan die erste sein die unter der Wut von Lea leiden wird bestimmt". Meinte Private besorgt.
,,Das werden wir ja noch sehen,sie soll ruhig  herkommen, ich werde ihr schon zeigen wer es wag sich zwischen mir und Marlene zu drängeln". Sagte Skipper entschlossen.
,,Ich werde es nicht zulassen das ich Marlene nochmal verliere". Sagte Skipper hinter her.
,,Das wirst du auch nicht Skipper, dafür sorgen wir schon, und ich glaube ich habe vielleicht schon einen plan wie"...
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast