Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das Pinguin Weibchen

von Angel1999
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P6 / Gen
15.06.2018
19.09.2018
19
38.945
2
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
15.06.2018 1.853
 
Nach dem Kampf zwichen Pedro und den Pinguine sind jetzt schon 4 Monate vergangen, und im Zoo kehrte der Alltag wieder bei den Pinguinen rein. Man könnte sagen es ist so wie immer bei den Pinguinen. Die Pinguine  machten ihr tägliches Training, Rico schlief weiterhin bei den Trainings Übungen ein. Und Private, und Kowalski wahren schon kaputt  nach den ersten Übungen. Eigentlich  so wie immer und doch hat sich was verändert, nämlich bei Skipper ist was anders als sonst, er ist viel Motivierter bei allen, und er hat fast nur gute Laune. Tja was so eine Verliebtheit nur alles so aus macht. Seit dem Kampf zwichen Pedro dem Mitbewohner von Marlene und Skipper, ist viel passiert. Skipper hat nämlich gemerkt, das er in seiner Freundin Marlene mehr sah, als nur eine gute Freundin. Skipper merkte das er sich in Marlene verliebt hatte, und schaffte es Marlene seine Gefühle für sie zu offenbaren. Nur was Skipper nicht wusste ist, das Marlene schon seit längerem auf ihn standt, und Marlene so Froh wahr als Skipper beichtete das er sie auch Liebte. Tja und jetzt sind Skipper und Marlene seit 4 Monate Glücklich zsm. Es könnte alles so schön sein eigentlich, bis eines Tages eine Transportkiste in den Zoo geliefert wurde und somit veränderte sich alles bei den Pinguine...

Es wahr an einem Samstag Morgen, als ein Liferant in den Zoo kam und eine Transportkiste in den Zoo lieferte. Alice die Tierpflegerin ging sofort zum Lieferanten um die Transportkiste anzunehmen. Die Pinguine merkten das natürlich das Alice richtung Tor ging und guckten ihr hinterher, um zu wissen was Alice am Tor machten an einem Samstag. Den Samstag hatte der Zoo zu. Also warum ging Alice dan Richtung Tor?. Die Pinguine wollten das natürlich wissen und guckten durch ein Fernglas herüber zum Tor um zu wissen, was da so wichtig wahr. Kowalski blickte als erster hinein, und konnte seinen Augen nicht trauen was er da sah.
,, Das gibt es doch nicht!, nicht schon wieder".  Sagte Kowalski überraschend.
,, Kowalski, was ist los?, was siehst du? ".  Wollte Skipper wissen als er Kowalski so Überascht sah.
,, So wie es aussieht, bekommen wir wieder einen neuen Zuwachs Skipper".  Erklärte er seinen Anführer, und alle hielten die Luft an.
,, Oh Nein, bitte nicht, nicht schon wieder einen neuen".  Sagte Private etwas in Panik, sofort kamen in das mit Pedro vor 4 Monaten wieder in den sinn  wie er versucht hatte Skipper zu töten fast, und Marlene beinah gestorben wäre wegen ihm. Seit dem wollte Private keine neue Nachbarn mehr kennen lernen. Der Schock sahs so tief in den Kleinen Private, das es 2 Monate gedauert hat bei ihm  das Erlebniss von damals zu verdauen.
,,Nicht schon wieder!, bitte Kowalski sag mir das es kein Säugetier ist der wieder zu Marlene hingebracht wird".  Sagte Skipper zu seinem Stellvertreter.
,, Nein Skipper, so wie es aussieht kommt dieses Tier aus einer kalten Umgebung aber woher genau weiß ich nicht, also keine sorge Skipper, Marlene ist in Sicherheit".  Sagte Kowalski ruhig zu seinem Anführer, weil er wusste das Skipper seit dem Erlebnis von damals mit Marlene nicht vergessen hatte,  und er seit dem vorsichtig ist wer bei Marlene hinkommt und wer nicht. Als er sah wie Marlene da so gut wie tot in seinen Flossen lag, und er dachte das er sie Verloren hätte brach für ihn eine Welt zsm. Die Traurigkeit in Skippers Augen an diesem Tag, die Erschütterung in seinen Herzen, so hatten Kowalski und seine Brüder Skipper noch nie gesehen. So Niedergeschlagen wie Skipper an diesem Zeitpunkt wahr,  war Skipper wie ausgewechselt.  Der Anführer der immer meinte er würde nie Weinen oder Gefühle zeigen, wahr an diesem Tag wie ausgewechselt. Und so wie Skipper an diesem Tag wahr hofften Kowalski, das Skipper nie wieder so leiden musste.

,, Dann bin ich ja beruhigt, wenn es kein Mitbewohner für Marlene ist".  Meinte Skipper erleichter.
,, Hey Leute schaut mal, Alice redet irgendwas mit dem Lieferant, über die Kiste".  Meinte Private, der das sah wie Alice mit dem Lieferant redete.
,, Rico, los schnell gib uns das Spionage Phon, damit können wir bestimmt herausfinden um was für ein Tier es sich handelt".  Meinte Skipper, und Rico würgte das Spionage Phon aus.
Kowalski nahm das Phon entgegen und hielte es in die Richtung wo Alice und der Liferant  stant und sich unterhalteten.
,, Hey Alice, sag mal was für ein Tier ist den genau in dieser Kiste drinn? ".  Fragte der Liferant neugierig.
,, Es ist ein Pinguine, der vorüber gehend bei uns Leben wird, solange bis der Besitzer von dem Zoo in der Bronx das Gehege renoviert haben".  Sagte Alice zu dem Liferant.
,, Was ein Pinguin?, aber hier gibt es doch schon 4 Pinguine, habt ihr den noch genug Platz für einen 5 Pinguin? ".  Fragte der Liferant.
,, Ach, der Platzt wird schon reichen, und außerdem ist es ein Weiblicher Pinguine vielleicht klappt es ja das wir vielleicht bald mehr Pinguine hier im Zoo haben".  Erklärte Alice, den Liferanten.
,, Ach so na dan,viel Glück mit dem Neuen Pinguin".  Sagte der Liferant und fuhr wieder weg.
,, WAS?!, ein Weiblicher Pinguin soll in unser Gehege kommen?, die Spinnen doch jetzt völlig! ".  Meinte Skipper ernst, und wahr garnicht begeistert das ein Weiblicher Pinguin zu den ins Gehege kommen sollte.  
,, Ach Skipper, sei doch nicht gleich empört warte doch erstmal ab, wie unsere Weibliche spezie so ist".  Meinte Kowalski ruhig zu Skipper.
,, Ja Skipper, das ist bestimmt mal interessant einen Weiblichen Pinguin kennen zu lernen".  Meinte Private zu Skipper.
,, Von wegen interessant, wisst ihr eigentlich, was für ein Chaos das gibt in unserer Basis. wir sind eine Elite Truppe, und da gehören keine Frauen dazu! ".  Erklärte Skipper.
,, Ach ja?, und was ist mit Marlene, sie gehört doch auch zu uns, und sie ist auch eine Frau".  Erwähnte Private etwas empört.
,, D.. Das ist was anderes, sie ist ja auch kein Typische Frau, in ihr steckt auch eine Spur Männlichkeit, und sie ist außerdem schlau".  Erklärte Skipper. Kowalski und die anderen grinsten sich nur einen, und sagten nichts mehr.
,, Achtung!, Alice im Anmarsch".  Sagte Private und schon lassen sie das Fernglas und das Spionage Phon verschwinden, und stellten sich in eine Reihe auf.
,, So kleine, jetzt Geselle ich dich zu den anderen Vögeln ähm Pinguine, du wirst dich bestimmt gut verstehen mit dehnen".  Sagte Alice zu dem Weiblichen Pinguin, und ging ins Gehege wo die anderen Pinguine standen.
,, So ihr Vögel, ab heute bekommt ihr für eine zeitlang eine neue Kameradin die bei euch leben wird, also vertragt euch bloß! ".  Sagte Alice mit strengem Ton. Und stellte die Kiste in ihrem Gehege und schließte die Kiste auf, und ging dan wieder zurück.  Die Pinguine betrachteten die Kiste erstmal ne zeitlang an, bevor Private sich der Kiste langsam nähert und leicht gegen die Kiste klopfte.
,, Ähm, Hallo?, Hi ich bin Private und wir sind ab heute deine neuen Kameraden, ähm möchtest du nicht raus kommen aus deiner Kiste? ".  Fragte Private Vorsichtig und auf einmal ging der Deckel zur seite, und langsam Kam dan die Pinguin Dame heraus, als sie raus kam guckten Private, Rico und Kowalski sie nur erstaunt an, und konnten ihren Augen nicht trauen, als sie das Pinguin Mädchen sahen. Sie wahr ungefähr so Groß wie Skipper, hatte dunkelgrüne Augen, und eine rote schleife auf den Kopf, ihr schnabel wahr zart und klein, und ihre Kopf Federn lagen leicht quer über dem Linken Augen. Kowalski, Rico und Private wahren von ihrer Schönheit sofort geblendet und konnten ihre Blicke nicht mehr von ihr lassen. Nur Skipper wahr jetzt nicht gerade fasziniert von dem Pinguin Weibchen. Sie sah zwar nicht schlecht aus aber, dieser Weibliche Pinguin wahr im nicht ganz geheuer, und er hatte ein unwohles Gefühl dabei.  Skipper Kam auf sie zu und stellte sich vor.
,, Also du bist also unsere neue Kameradin was?, Hallo, ich bin Skipper der Anführer von dieser Truppe, und der Lange da ist einmal Kowalski, der neben dran ist Rico, und der Kleinste das ist Private, und wie heißt du? ".  Fragte Skipper.
,, Ich bin Lea, und ich lebe eigentlich, in dem Zoo in der Bronx, das ist ungefähr 5 km weiter weg, aber mein Gehege wird renoviert und deshalb bin ich hier gelandet, also wo werde ich schlafen? ".  Fragtet Lea.
,, Also, nun ja bei uns in der Basis gibt es nicht viel Platz. Aber wir werden für dich einen Schlafplatz bauen wo du schlafen kannst".  Erklärte Skipper.
,, Genau Lea wir werden schon einen Platz finden, wenn du willst kannst du in neine Koje schlafen solange Lea, es ist ganz gemütlich und weich".  Sagte Private mit Begeisterung und nahm Leas Flosse.
,, Was?!, warum soll Lea in deiner Koje schlafen?, sie kann in meiner Schlafen die ist viel gemütlicher, und außerdem hab ich zwei Kissen, das ist doppelt so weich".  Sagte Kowalski ärgerlich zu Private und Schupste Private bei seite, und nahm Leas Flosse jetzt und gab ihr einen Kuss drauf.
,, Eh eh, sie soll bei mir Schlafen, in meine Koje".  Sagte Rico jetzt auch auf seine Art und Weise, und Schupste Jetzt Kowalski von Lea weg und nahm ihre Flosse, und würgte eine Rose für sie aus. Lea ekelte sich davon und nahm die Rose nur mit viel Überwindung an.
,, Ähm danke Ripo".  Sagte Lea, angeeckelt.
,, Sein name ist Rico, nicht Ripo". Verbesserte Skipper Lea. ,, Ach so ok, dan eben Rico".  Sagte Lea. Und Skipper fand diese Lea jetzt schon nervig, und er Verstandt nicht was bloß mit seinen Männern los wahr.  Kowalski, Rico und Private verkloppen sich schon fast gegenseitig, wegen dieser Lea die nur seine Männer amüsiert dabei ansah.
,, Lea bekommt meine Koje klar?! ".  Sagte Private mit Stolz.
,, Von wegen Private, Lea soll in meiner Koje schlafen deine ist viel zu hart für sie".  Sagte Kowalski und Schupste Private weg.
,, Eh Eh, meine".  Michte sich Rico ein, und Schupste beide ins Wasser.  Lea stant da nur und wahr sich einem am lachen.  Nur Skipper fand das benehmen seiner Männer nicht schön, und Verstant nicht warum Lea nicht sagt das sie aufhören sollen bevor sie sich noch gegenseitig verletzen. Sie stant da nur und amüsierte sich dabei. Langsam reichte es Skipper und ging dazwischen.  
,, Männer Schluß jetzt mir dem Theater!,  Lea wird in keiner von euren Kojen schlafen verstanden?! , sie bekommt ein Schlafplatz  im Labor und fertig!".  Schimpfte Skipper und seine Männer hörten sofort auf sich zu streiten.
,, Ey ey Skipper".  Sagten seine Männer und schauten beschämt auf den Boden.
,, Na Also, geht doch".  Sagte Skipper zufrieden.
Als Skipper dan in richtung Eingang von der Basis geht und sich umdrehte merkte er, das seine Männer alle bei Lea standen und sich gegenseitig böse anstarrten. Weil alle irgendwas von Lea tragen wollten, aber
Lea hat nicht so viel Zeug mit gehabt, das alle was tragen konnten. Skipper schüttelte nur den Kopf, und ging in die Basis rein.
,, Oh man, meine Männer sind total abgedreht, diese Lea macht irgendwas seltsames mit meinen Männern, und ich werde es noch herausfinden".  Dachte Skipper sich...
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast