Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Destiny of Past - Gtop

GeschichteFantasy, Freundschaft / P16 / MaleSlash
G-Dragon T.O.P
12.06.2018
18.07.2019
23
15.137
4
Alle Kapitel
16 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
02.12.2018 821
 
Seojun: ,,Und wie hast du geschlafen?"

Beschissen.

,,Es ging."

Jaemin: ,,Waaas? Wieso das denn? Ich finde mein Bett immer gemütlich und bis jetzt habe ich da auch immer gut schlafen können. Obwohl, heute habe ich auch richtig gut geschlafen und dabei habe ich das Bett mit Seojun geteilt."

Seojun: ,,Du hast mich ja auch als Kissen benutz und das ganze Bett für dich beansprucht. Ich dachte mehrmals das ich vom Bett falle."

Müssen die beim essen so viel reden? Müssen die überhaupt so viel reden?
Ich habe ja kein Problem damit, wenn man beim essen redet. Aber momentan habe ich keine Lust auf die Beiden, also nervt mich es auch wenn die reden.

Seojun: ,,Weißt du noch was du vorher gemacht hast? Also ob du auf dem Feld gearbeitet hast oder so."

Die Frage an mich gewand, überlegte ich was ich antworten sollte. Ich kenn mich absolut nicht mit den Leben hier aus, weswegen ich auch keine Ahnung hatte, was es hier alles so zu machen gibt.

,,Leider weiß ich es nicht. Auch weiß ich nicht wie mein Leben allgemein war."

Ich hoffe das sie mich jetzt mit ihren Fragen aufhören. Gleichzeitig hoffe ich das sie mir das Glauben. Wenn mir so jemand antworten würde, würde ich defintiv behaupten das derjenige lügt.

Seojun: ,,Dich muss es ja wirklich sehr hart getroffen haben. Da kannst du einem schon echt Leidtun."

Glauben die wirklich jeden scheiß den man ihnen erzählt? Sollten die nicht etwas misstrauischer zu Fremden sein?

Seojun: ,,Naja, dann gucken wir nach dem Essen was es für dich so gibt."

Darf ich jetzt auch noch arbeiten oder was? Ich dachte ich wäre der hilflose Gast, der keine Ahnung vom Leben hat und deswegen in ruhe gelassen wird. Wenn dem schon so ist, hoffe ich sehr, dass ich keine Antrengende Arbeit machen soll.

Jaemin: ,,Gut, dann würde ich sagen das wir schnell aufessen und uns dann an die Arbeit machen."

Seojun nickte nur und das Frühstück, was wie gestern ziemlich arm aussah, war schnell beendet. Während wir raus gingen wurde mir ziemlich viel über ihr Dorf erzählt, wo ich eher nur halbherzig zu hörte. Mich interessiert das alles eben nicht.

Die beiden hörten erst auf zu quatschen, als wir an einem Feld ankamen.

Jaemin: ,,Also da wir keine Ahnung haben was wir mit dir machen sollen, haben wir uns entschieden dich erst mal zu uns auf dem Feld mitzunehmen."

Wunderbar, jetzt darf ich im Dreck rumwühlen.

Seojun: ,,Ich würde sagen das wir dich zu den Feldern ganz dort hinten hin schicken. Da haben wir Kartoffeln angebaut die jetzt Reif sein müssten und nun geerntet werden."

Er zeigt in eine Richtung wo gerade ein paar Leute mit einem Korb hin und her rannten. Schon beim Anblick hatte ich keine Lust mehr. Eigentlich hatte ich seit heute Morgen keine Lust gehabt.

Seojun: ,,Jaemin, bringst du ihn dorthin und erklärst den anderen was Sache ist?"

Jaemin: ,,Klar, kann ich machen."

Muss ich jetzt wirklich so eine körperliche Arbeit machen?

Jaemin: ,,Auf geht's Jiyong, die Arbeit ruft!"

Gute Laune haben schön und gut. Aber so früh am Morgen und dann noch bei so einer Arbeit? Solch eine Laune habe ich erst wenn ich meinen Kaffee bekomme und alles so läuft wie es will. Sonst braucht man mich erst gar nicht ansprechen.

Jaemin: ,,Na wie ist die Ernte. Alles gut?"

XXX: ,,Ja, dieses Jahr ist wirklich ein gutes. Wir haben lange nicht mehr so eine gute Ernte gehabt."

Jaemin: ,,Super! Das heißt wir haben mehr zu Essen."

XXX: ,,Zwar schon, aber dafür haben wir mehr Arbeit weil es mehr zu Ernten gibt."

Jaemin: ,,Keine Sorge, ich habe jemanden dabei der euch hilft. Jiyong, das ist Minuk. Minuk, das ist Jiyong."

Minuk: ,,Dich habe ich hier noch nie gesehen. Woher kommst du? Und warum sind deine Haare so rot? Gibt es bei dir viele Leute mit solchen Haaren? Musst du dich nicht ständig verstecken oder so?"

Er ist ja genauso nervig wie Jaemin.

Jaemin: ,,Seojun hat ihn gestern ohne Erinnerung gefunden und er lebt solange bei uns, bis er sich wieder erinnern kann. Er soll währenddessen sich irgendwie nützlich machen und ja, jetzt ist er hier."

Minuk: ,,Interessant. Und da du dich nicht selber um ihn kümmern wolltest, schiebst du ihn zu mir ab?"

Jaemin: ,,Nicht direkt. Seojun und ich meinten, dass das Ernten nicht ganz so harte Arbeit ist. Also, kümmerst du dich um ihn?"

Minuk: ,,Also doch abgeschoben. Aber von mir aus, gern."

Jaemin: ,,Danke. Ich gehe nun wieder zurück. Viel spaß euch beiden."

Minuk: ,,Ach dieser Jaemin, immer gibt er mir seine Arbeit ab. Aber nun zu dir. Meine momentane Arbeit ist, wie gesagt, das Ernten. Hast du schon mal auf dem Feld gearbeitet?"

,,Nein."

Minuk: ,,Ok, dann hilfst du mir einfach."

,,Gut."
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast