Chocolate Angel

GeschichteRomanze, Übernatürlich / P12
Charlie Bucket OC (Own Character) Willy Wonka
10.06.2018
24.06.2018
2
4037
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Charlie läuft, nicht wie jeden Wochentag, am Abend nach Hause. Er hat heute seinen Vater zur Arbeit begleiten dürfen als Schulprojekt über 'Berufe der Eltern' und beeilt sich nun mit ihn schnell wieder zur Fabrik zurück zu gehen, da Willy ihn bereits im Erfindungsraum erwartet. Obwohl es erst November ist, liegt schon Schnee auf den Straßen und Gehwegen der Stadt und es tobt immernoch ein fürchterlicher Schneesturm. ,,Schneller! Sonst wird Willy bestimmt sauer sein. Ich war noch nie zu spät.", erklärt Charlie und kämpft sich weiter durch die weißen Massen. ,,Ich bin direkt hinter dir, Charlie.", meint sein Vater, dabei können beide ihren Atem in den Himmel aufsteigen sehen. Es sind wirklich eiskalte Temperaturen hier draußen. ,,Nur noch schnell über die Straße, dann kommen wir sogar noch rechtzeitig." Charlie's Vater, der seinen Blick bis jetzt auf den Gehweg gerichtet hatte, sieht auf. Charlie läuft über die Straße, nicht wirklich schnell, da erst morgenfrüh die Schneeräumungsfahrzeuge ihre Arbeit wieder aufnehmen. Ein Auto fährt währenddessen schnell um die Ecke in Charlie's Richtung. ,,CHARLIE VORSICHT!", ruft sein Vater, als er bemerkt, dass das Auto nicht langsamer wird. Der Autofahrer scheint Charlie immernoch nicht zu bemerken, da er mit seiner dunklen Jacke in der Dunkelheit praktisch unsichtbar ist. Gerade als Charlie aufsieht, direkt in die - bereits sehr nahen - Scheinwerfer des Auto's und sein Vater gerade versucht zu Charlie zu gelangen, lenkt das Auto urplötzlich nach links und weicht ihm, wie durch ein Wunder, in letzter Sekunde aus und sofort wieder zurück, als wäre nie etwas gewesen. So schnell der Moment gekommen ist, so schnell ist auch dieser wieder vorbei. Nach der Schrecksekunde erreicht Mr. Bucket Charlie und nimmt seinen Sohn sofort in den Arm. Ihm ist nichts passiert. Doch Charlie steht weiterhin wie angewurzelt stehen. ,,Charlie? Ist alles in Ordnung? Geht es dir gut?" Durch die Fragen seines Vaters löst er sich aus der Starre und blickt ihn verwundert an. ,,Dad, hast du nicht die junge Frau gesehen?" Nun ist es Mr. Bucket verwirrt und fragt deshalb nach: ,,Junge Frau? Welche junge Frau, Charlie?" ,,Na, die junge Frau, die sich vor mich gestellt hat und das Auto umgelenkt hat.", versucht Charlie seinem Vater zu erklären. Hat er sie denn nicht gesehen? Sie stand doch direkt vor ihm. Mr. Bucket schüttelt den Kopf: ,,Da war keine junge Frau." ,,Doch Dad", besteuert er weiterhin, ,,Sie hat mich beschützt. Sobald das Auto an mir vorbei war, war auch sie plötzlich weg." Sein Vater weiß nicht, was er davon halten soll. Er hat keine Frau gesehen und sie sind auch die Einzigen auf dieser Straße. Alle anderen Menschen sitzen schon daheim im Esszimmer und genießen ihr Abendessen oder schauen im Wohnzimmer einen Film. ,,Komm, wir sollten hinein gehen. Drinnen ist es wärmer, als draußen." Charlie nickt zustimmend. Er ist durchnässt vom ganzen Schnee, ihm ist sehr kalt und jetzt kommt er so oder so zu spät.

____________________________________________

Hallo, Alle zusammen.
Das ist meine erste Fanfiktion, die ich schreibe.
Was meint ihr, wer oder was Charlie da gerettet hat? Vermutungen wie Reviews dürft ihr gerne schreiben, auch ihr Schwarzleser. ;D
Die Auflösung kommt im nächsten Kapitel.
Leider kommt gleich die erste schlechte Nachricht. Unser Wlan hat den Geist aufgegeben. Ich weiß nicht wann ich updaten kann, aber ich versuche es sobald wie möglich.

Schokoladige Grüße
Kirrani
Review schreiben