Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Bound of Fantasy - Wild Bound

von Laharl
GeschichteAbenteuer, Fantasy / P12 / Gen
OC (Own Character)
07.06.2018
22.01.2019
4
2.327
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
08.01.2019 577
 
Laharl hat es geschafft... der letzte Raum des Tief-Waldschreins wird nun betreten...
Es ist dunkel... sehr sehr dunkel und Laharl kann nicht mal die Pfote vor Augen erkennen.

Auf einmal zünden sich alle Fackeln im Raum an und Laharl kann endlich was sehen.
Vor ihm steht jemand der soeben mit seiner Feuermagie den Raum erhellt hat.
Die Person ist genauso wie Laharl ein Fuchs jedoch größer und muskulöser gebaut. Er hat rotes Fell und trägt eine schwarze Hose, schwarze Handschuhe, schwarze Stiefel und einen schwarzen Mantel der aufgeknöpft ist wodurch man sein Sixpack sehen kann.

"Du bist also der Auserwählte, der als nächstes dieses heilige Schwert in den Händen halten soll?" fragt er direkt. Die Stimme der Person hat einen spanischen Akzent. "Tut mir Leid, wie töricht von mir... ich sollte mich vorstellen... ich heiße Aka und arbeite unter diesem Decknamen bei Lord Rigor... mein eigentlicher Name ist Caspar" er lacht laut auf. "Ich hätte nicht gedacht, dass der neue Auserwählte ein mikriger, kleiner, schlanker Fuchs sein soll wie du..." die Worte bedrückten Laharl leicht... dieser Aka hat Recht... Laharl ist nicht gerade kräftig gebaut. "Also an dir werde ich ganz bestimmt nicht meine Zeit verschwenden also... überlasse ich es meinem Freund hier..." Aka geht zu einer Tür "Tu mir doch den Gefallen und stirb nicht sofort damit mein Freund lange an dir Spaß haben kann Okay?" mit diesen Worten flieht Aka durch einen Hintereingang.

Als er den Raum verlassen hatte hört Laharl das Trommeln von Bongos... dieses Trommeln wird immer lauter als ein riesiger Tiki-Krieger der dreimal so groß wie Laharl ist den Raum betretet. "Ich Shi-Mori, der große, letzte Krieger meines gefallenen Tiki-Stammes werde dich töten unter dem Befehl von Rigor!" mit diesen Worten zieht er ein riesiges Schwert und greift an. Laharl weicht aus. "Hey was soll das?" brüllt er ihn an, aber der Krieger ignorierte Laharls Worte und setzt zum nächsten Schlag an. Laharl hat keine andere Wahl, er muss sein rostiges Schwert ziehen und sich verteidigen und dies tut er auch: Er zieht sein Schwert und als der Krieger erneut zu schlagt, prallten beide Klingen zusammen. Der Krieger ist Anfangs stärker und drängt Laharl stark in die Ecke... es sah aus als würde hier Laharls Leben nun enden. Er kann nicht mehr und langsam schneidet die Klinge des Kriegers in Laharls Körper und als er vor Schmerz schreit entfaltete er wieder seine höllischen Kräfte. Durch Laharls Körper fließt seine ganze Wut, diese nutzte er um den Krieger zurückzudrängen und dadurch hat er nun nicht nur die Oberhand, sondern auch die größeren Chancen auf den Sieg. Man kann an den Augen des Kriegers hinter der Tiki-Maske die er trägt die Verzweiflung sehen und er versuchte Laharl wieder zurückzudrängen, was er aber nicht schafft. Laharl zerteilt das Schwert seines Gegners in 2 wodurch er auf dem Boden fällt und Laharl ihn mit einem Sprung und einem gezielten Schlag den Kopf abtrennt.

Laharl kam wieder zu sich. "Wieso habe ich diese Kräfte? Genau die gleichen habe ich doch auch bei dem Schleimmonster genutzt..." Laharl sieht an der Hüfte des Kriegers einen Schlüssel aufblitzen, welchen er an sich nehmt. Es gab nur noch eine verschlossene Tür in diesem Schrein und zwar der Hintereingang. Laharl öffnet die Tür und ließ diesen Ort nun endlich hinter sich.

Aber das war mal gerade sein erster, großer Kampf...
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast