Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Bound of Fantasy - Wild Bound

von Laharl
GeschichteAbenteuer, Fantasy / P12 / Gen
OC (Own Character)
07.06.2018
22.01.2019
4
2.327
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
14.06.2018 516
 
Langsam und knarrend öffnet die Tür und Graf Xaldin steht im Türrahmen. Er ist ziemlich überrascht Laharl zu sehen, er hätte nicht erwartet, dass er noch lebte. "Du lebst ja noch..." Xaldin bietet ihn daraufhin sofort in sein Haus.

"Wie hast du es geschafft vom Gefängnisturm zu fliehen?"

"Anscheinend gab mir die Familie Zeusion die Gabe zum Helden, ich vermute mal dadurch..." Laharl seufzt "Ich soll im Wald etwas bergen, aber weiß keinen Anhaltspunkt"

Xaldin hat mittlerweile verkraftet, dass sein Freund noch lebt und denkt nach "Eventuell solltest du im Waldschrein östlich vom Wald nachgucken... ich spüre dort eine Göttliche Kraft, aber seit dem alle Helden versagt haben, ist der Wald größer und gefährlicher geworden und somit auch der Waldschrein." Xaldin holt tief Luft "Irgendetwas ist dort, wir nennen ihn heutzutage schon Tief-Waldschrein."

"Ich habe wohl keine andere Wahl" entgegnet Laharl wodurch Xaldin ihm anbietet ihn hinzubringen, wodurch Laharl zur Bejaung nickt.

Osten, Laharl und Xaldin gehen nun den kleinen See entlang bis sie zu einer Höhle angekommen sind. "Du solltest, wirklich auf dich aufpassen, wenn was ist dann schrei... ich muss hier Stellung halten, damit kein anderes Monster den Schreib betretet."

Laharl schluckt ängstlich und schaut in die tiefe, dunkle Höhle rein. Ihm kam der Geruch vom Wald entgegen: Pflanzen, See und der Geruch vom Herbst. Laharl nimmt seinen ganzen Mut zusammen und betretet den Schrein.

Es war lange keiner mehr hier und für Laharl ist der Ort völlig neu, obwohl er schon öfters hier war. Da der Schrein, aber nun komplett verwachsen, dichter und größer geworden ist, muss sich Laharl erst neu orientieren.

Nachdem er sich orientiert hat, geht er die Wege entlang, welche er noch von früher kannte bis er zu einer großen Tür ankam von der er weißt, dass dort früher die Zeremonien der Waldbewohner stattfanden, jedoch ist die Tür fest verschlossen und Laharl geht erstmal in die ehemalige Vorbereitungskammer, welche gleich nebenan ist.

Was er aber nicht weißt, ist das er schon die ganze Zeit von einem Schleimmonster beobachtet wird. Laharl findet in der Kammer eine Leiche, welche einen Schlüssel in der Hand hält. "Das müsste der Schlüssel für die Zeremoniehalle sein... Huh?" Laharl bemerkt einen Schatten über sich und drehte sich um als ihn ein Schleimmonster packte "HEY LASS MICH LOS!" Laharl zieht sein Schwert und schlägt auf dem Kopf seines Gegners ein, was aber zwecklos erscheint. Langsam fängt der Schleim an sein Opfer zu schlucken und Laharl schrie, jedoch hörte Xaldin die Schreie nicht, weil sie gedämpft wurden. Im Schleim spürt er wie der Schleim beginnt ihn zu zersetzen und er schreit weiterhin vor Todesangst, was seine verborgene Höllenkräfte freiließ und eine Explosion im Schleim verursachte... die Explosion ist durch den weichen Körper gedämpft wurde, so das nur der Schleim stirbt und der Umgebung verschont bleibt.

"Puh..." Laharl komplett erleichtert, nimmt den Schlüssel und öffnet schnell die Zeremoniehalle und tretet in diese ein, damit er sich in Sicherheit fühlte...

Aber das war erst der Anfang...
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast