Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Trouble

GeschichteAngst, Liebesgeschichte / P16 Slash
Amanda / KI / Interface Hank Anderson RK800-51-59 Connor
05.06.2018
05.06.2018
1
973
5
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
 
05.06.2018 973
 
Hi! :D

Ich würde sagen, es wird Zeit für meine erste FanFiktion hier!
Ich bin ja echt erstaunt das es jetzt schon eine extra '' Abteilung '' für dieses Game gibt.

Wie man unschwer an meinem Namen erkennen kann, bin ich diesen Spiel vollkommen verfallen, besonders Connor hat es mir angetan, er ist einfach toll. Aber auch die anderen Androiden sind toll .. ach ja, aber das ist jetzt nicht das Thema :D

Du bist sicher hier, um zusehen was ich so geschrieben habe, nicht wahr?

Bevor es dann wirklich mal los geht:
Ich habe keine Recht an den Charakteren, die Story ist von mir frei erfunden und spoilert auch nicht das Spiel!

Jetzt kann es aber los gehen, also viel Spaß beim lesen!

Ach noch eine kleine Frage:
Welcher der drei Androiden hat es euch angetan?


Ok jetzt aber :D



#############




'' Sieht wohl so aus als ob er heute nicht kommt. '' neckte Reed von seinem Schreibtisch aus. Ich schüttelte meinen Kopf und sah auf die Uhr an meinem Bildschirm. Connor war sonst immer vor mir da, weit vor mir. Doch heute fehlt von diesem nervigen Androiden jede Spur.
Langsam beginne ich mir Sorgen zu machen, ich weiß was ihn beschäftigt, auch wenn er es selber nicht einsieht, oder es einfach nicht will.
Erneut schüttelte ich meinen Kopf. '' Dann werde ich wohl alleine los müssen. '' sagte ich zu mir selbst und erhob mich von meinem Schreibtischstuhl. Vielleicht ist er schon längst dort und steckt irgendwelche Beweisstücke in sein Mund. Ich verdrängte diesen Gedanken schnell und nahm meine Autoschlüssel.

Gerade als ich mich rumdrehte, stand Connor vor mir. Ich zuckte zurück, '' Was soll das?! '' - '' Es tut mir leid '' entschuldigte er sich sofort.
'' Ich habe auf dich gewartet, wo warst du? '' fragte ich den Androiden mit hochgezogener Augenbraue. '' Das kann ich Ihnen hier nicht erzählen. '' sagte er kühl, wie immer. Ich beäugte ihn kurz, seine Jacke hatte er wie immer an, seine Krawatte war die übliche, langweilige schwarze. Doch dann merkte ich es, seine Hand ruhte auf seinem Oberbauch, als würde er etwas verstecken. Ich überlegte nicht weiter und zog seine Hand einfach weg, und da sah ich es. Blaues Blut, '' Ist das dein Blut? '' fragte ich ihn sofort, er nickte nur. '' Was hat diese Kuh Amanda mit dir gemacht? '' sauer sah ich ihn an, auch wenn er nix dafür konnte. '' Der Fall, ich habe gegen meine Programmierung gehandelt, das hat ihr nicht gefallen. '' erklärte der braunhaarige und sah auf den Boden. Die LED-Anzeige an seiner Schläfe färbte sich in ein flackerndes gelb.
'' Sie haben meinen Speicher gelesen, oder eher sie wollten es. Ich habe mich gewehrt, es war schwer. Dabei haben sie mich verletzt. '' fuhr er fort. Ich seufzte und sah zu ihm runter. '' Wir fahren zu mir, so kannst du keinen Tatort betreten. '' beschloss ich und legte ihm meinen Mantel um die Schultern. Mir war klar das ihm das nicht weh tat, immerhin hat er mir oft genug erzählt das er keinen Schmerz oder ähnliches fühlt. Aber manchmal denke ich, das er es kann. Auch wenn es vielleicht nur gespiegelt von einem Menschen ist.

'' Heilt der Kratzer von alleine? '' fragte ich auf dem Weg zu meinem Auto. '' Ich habe eine kurze Diagnose gemacht, aber ich glaube ich habe zu viel Tirium verloren, es wird also etwas dauern. '' antwortete er mir. Ich schloss mein Auto und ließ ihn einsteigen.

Während der fahrt zu meinem Haus, sagte niemanden was. Ich sah ab und zu, zu ihm. Sein Kopf lehnte an der Fensterscheibe der Autotür. Sein Blick schien sich verloren zu haben, wie gefesselt sah er zu den Häusern die an uns vorbeizogen.



Bei mir angekommen, stieg ich als erstes aus. Connor folgte mir und schloss die Beifahrertür leise.
Auf dem Weg zur Haustür, suchte ich den richtigen Schlüssel von meinem Schlüsselbund und schloss die Holztür auf. Sumo erwartete mich bereits und sah sabbernd vor der Tür. Ich begrüßte ihn und streichelte über seinen Kopf. Auch über Connor freute er sich. '' Hallo Sumo. '' der Android streichelte ihn ebenfalls und kniete sich etwas hin.

'' Du kannst dich auf das Sofa legen, oder .. in mein Bett. '' zählte ich ihm auf. '' Ich entscheide mich für das Sofa. '' sagte er und ging zu dem Sofa. Er dürfte gerade so drauf passen. Er zog meinen Mantel aus und legte diesen über den Sessel der neben dem Sofa stand. Er setzte sich auf das weiche Polster und begann seine Schuhe auszuziehen, danach folgte seine Jacke. Das blaue Blut war nicht mehr zusehen, ich denke der Kratzer ist verheilt. Er legte die Jacke ordentlich zusammen und ließ sie auf dem Couchtisch liegen. '' Ich hole dir eine Decke. '' sagte ich ihm und verschwand im kleinen Flur.
Als ich wieder kam, lag er bereits seitlich gedreht mit dem Gesicht nach vorn auf dem Sofa. Ich breitete die Decke über ihm aus.





Nach nicht einmal zwei Stunden saßen wir beide an meinem Küchentisch, ich hatte mir wie immer schnell etwas warm gemacht und Connor war mit Sumo beschäftigt. Ich hatte dem Androiden ein T-Shirt von mir geliehen, es war ihm einige Nummern zu groß.
'' Wenn du möchtest kannst du die Nacht hier bleiben. '' schlug ich ihm vor. Er sah von Sumo hoch zu mir. '' Danke '' sagte er leise und lächelte sanft. '' Dann gehe ich mal das zweite Bettzeug beziehen. '' ich stellte die leere Packung von meinem Essen zu den anderen auf die Anrichte.





##################
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast