Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Maybellene I Hofteholder

Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Mystery / P18 / Gen
Jon Larsen Kaspar Boye Larsen Michael Schøn Poulsen Rob Caggiano
05.06.2018
05.06.2018
1
627
2
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
05.06.2018 627
 
Willkommen zu meiner Story :) Ich hoffe sie gefällt euch :)
Alles was ihr lest ist frei erfunden ;)


see you dancing for the young wolves oh oh oh
Maybellene I Hofteholder
Could you be the only one
Well I beg you to come home
Dance forever my only one

-Volbeat Maybellene I Hofteholder
-
Es ist eine veregnete Dezembernacht in Kopenhagen. Es schüttet wie aus eimern. Sie sitzt da, und starrt mit ihren gefärhlichen, und leuchtenden roten Augen aus dem Fenster. Hätte sie ein Spiegelbild, würde es an dem Fenster leicht erscheinen. Doch sie hat keins. Sie hat ein fieses Grinsen auf ihren Lippen. Dabei sieht man nur zu gut ihre Scharfen eckzähne. Sie hat blasse Haut, und fühlt sich kalt an. Sie, sie ist das böse auf zwei Beinen. Der lebende Teufel. Doch sie wirkt so brav, so lieb, so harmlos. Doch das nutzt sie aus. Jedem dem sie eine private show geboten hat, kam nicht mehr lebend raus. Sie hat jemanden auf dem Gewissen. Sie hat einen Plan erstellt, der zu 100% funktionieren soll und sollte. Bei dem Gedanken daran lacht sie Böse auf. Morgen abend ist sie wieder auf ihrer Arbeit. Dort wird sie weitere unschuldige Männer Umbringen. Oh ja, und sie liebt es! Bald ist es soweit. Sie wird diesen jemand bald im Babara Hotel hier in Kopenhagen treffen, und ihren teuflisch bösen Plan in die tat umsetzen....

Um 19 uhr des nächsten Tages ist es endlich soweit. Sie Tanzt in einem Stripclub für einen gut ausehenden Reichen Typen. Maybellene I Hofteholder das ist ihr Künstlername. Jeder der hier her kommt verliebt sich sofort in sie. Sie ist der liebling aller, die hier Arbeiten oder ein und aus gehen. Ja. Sie liebt dieses Spiel! Den süßen Engel spielen, dem Mann im private room eine heiße Show bieten, um ihn danach dann kaltblütig ihre scharfen Eckzähne in den Hals zu rammen und sie Aussaugen. Als der Mann so aufgeheizt ist, das ihm alles egal ist, packt sie zu. Dabei hält sie dem Kerl den Mund zu, denn er wimmert und schreit vor schmerz. Seine Augen voller Todesangst. Doch nach einiger Zeit verstummen seine Schreie. Er währt sich nicht mehr. Er ist kreidebleich. Kurz darauf hört sein Herz auf zu Schlagen. Böse lachend verlässt sie den Raum. Das gleiche macht sie mit noch fünf anderen Männern. Danach lässt sie die Leichen alle mit einer ihrer vielen Kräfte verschwinden. Sie geht in ihre Umkleide. Als sie komplett angezogen ist, geht sie aus dem Stripclub. Ihre Wohnung liegt nur zehn Minuten von dem Club entfernt. Kurz bevor sie zuhause ankommt, taucht ein Mann vor ihr auf. Komplett in Schwarz gekleidet, und mit einem großen Messer in der Hand. ,,Oh willst du wirklich gegen mich Kämpfen?" Haucht sie zuckersüß. ,,Warum nicht. Du bist eine schwache Frau." Knurrt er. ,,Oh wenn du meinst!" Grinst sie voller Wut. Sie springt den Mann um, und rammt ihm sofort ihre Fangzähne in den Hals. Der Mann lässt sein Messer fallen, und versucht verzweifet Maybellene von sich runter zu bekommen. Doch vergebens. Sie ist zu stark. Sein Wimmern und Schreien wird immer schwächer. Genauso wie sein Herz. Eine Minute später ist er tot. ,,Das hast du jetzt davon!" Raunt sie Böse. Mit einem Schnippsen ihrer Finger, löst sich die Leiche in Luft auf. Sie steht auf, und geht mit einem fiesen Grinsen in ihre Wohnung. Es ist inzwischen fünf uhr in der Nacht. Sie bindet ihre Po-lange Schwarze Haare zu einem Dutt zusammen, dann hängt sie sich Kopfüber an eine Kette im Schlafzimmer. Nach ein paar Minuten driftet sie in einen leichten Schlaf, denn sie muss wachsam sein. Jeden Tag.
-
Hi,
Ich hoffe es hat euch gefallen:)

Das nächste Kapitel wird länger ;)

Ihr würdet mit einem Kommi sehr helfen danke :)
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast