Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Musictrack

GeschichteAllgemein / P18 Slash
Clay Jensen Tony Padilla
01.06.2018
14.06.2018
12
6.617
 
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
01.06.2018 714
 
Hallo alle :)

Das hier ist eine Geschichte über Clay und Tony . Allerdings solltet ihr die Serie schon gesehen haben ! Kommt allerdings
nicht alles vor ! Ich versuche die Geschichte ohne Grammatik und Rechtschreibfehler zu halten .
Und nun viel Spaß !

Missy-Cassie

_____________________________________________________________________________________________________________________

Kapitel 1


Clay wurde mit jähem lauten Knallen aus seinem Traum gerissen . Und wieder ein lautes Knallen ertönte während ein leises Fluchen erklang. Mit einem seufzen ließ er seinen Oberkörper wieder auf das Bett fallen. Seit Hannahs Abschied der zwei Wochen her war ging es einigermaßen sein Leben wieder in richtigen Bahnen. Seit Hannahs Abschied wohnte Justin bei ihnen und die Adoption war bald durch.

Clay kam es immer noch wie ein Traum vor so surreal und absurd. Er hätte nie gedacht das Justin Foley mal sein Bruder sein würde! Ein leisen 'Bling' ertönte auf seinem Handy bevor es aufleuchtete. Mit seinem knurren nahm er sein Handy in seine Hand.

Eigentlich hatte er keine Lust sich dem Tag zu stellen und in die Schule zu gehen. Neben dran im Bad hörte er Justin sich duschen und warf dann ein Blick auf sein Handy.

Tony Padilla hatte ihm geschrieben. Tony war sein bester Freund und Homosexuell. Lange Zeit war ihm das nicht aufgefallen oder er hatte es geflissentlich übersehen.

Doch seit Tony es ihm es gesagt hatte er viel darüber nachgedacht . Nicht das es ihm was ausmachen würde aber seit er das wusste wurde er immer unsicherer in Tonys gegenwart.

Ein leises Klopfen ertönte an seiner Zimmertür und Justin steckte seinen Kopf herein: ,, Na Clay schon wach ? Komm schon du musst dich fertig machen Bruder. Is schließlich der vorletzte Tag vor den Ferien. '' Mit schelmischen grinsen sagte Justin dieses bevor er wieder die Tür schloss und wieder nach unten verschwand.

Mit lautem seufzten stieg Clay aus seinem Bett auf . Sein Handy warf er wieder auf das Bett danach sammelte er sich Kleider ein und machte sich im Bad fertig . Als er fertig war holte er sein Handy missmutig vom Bett und steckte es in seinen Schulranzen.

Mit großen Schritten stieg er die Treppe hinab und ging zu den anderen in die Küche. Seine Mutter schaute von der Zeitung auf :,, Hey Schlafmütze ! Wie hast du geschlafen ? '' Clay lächelte seine Mutter unbestimmt an während er die morgendliche Post beäugte.

Sein Vater hob den Blick von seinem Tablet und nahm die Post zur Hand. ,, Schau mal Schatz da ist der Brief vom Jugendamt. '' , sagte er gutgelaunt. Liane nahm ihm den Brief ab und las ihn ungeduldig. Während sie das tat stubste Justin , Clay an und zeigte ihm die Nachricht von seinem Handy von Tony.

' Hey Justin ! Weißt du warum Clay mir momentan aus dem Weg geht ? Selbst wenn wir uns mal treffen ist er nur kurz angebunden und gleich darauf hastet er gleich weg. Ich hab keine Ahnung was ich falsch gemacht haben könnte.. Bitte hilf mir ! '

Clay zuckte nur unbestimmt mit den Schultern und widmete sich wieder seinem Frühstück. Liane sagte freudig : ,, Ich habe eine gute Nachricht ! Justin du bist offizielle unser Sohn und heißt jetzt Justin Foley-Jensen . Deswegen werden wir heute Abend alle zusammen fein essen gehen. ''

Clay schlug Justin fest auf die Schulter und grinste ihn an während Matt ihn beglückwünschte. Danach mussten die zwei in die Schule und griffen nach ihren Rucksäcken während sie zu Clays Auto gingen. Die Fahrt war kurz und schweigsam.

Als sie auf dem Schulparkplatz angekommen waren trennten sie sich und Clay ging zu seinem Spind um sein Mathebuch heraus zu holen. Am Spind angekommen öffnete er ihn : ,, Hey Clay ! Wie geht es dir ? '' Das war Sky´s Stimme die ihn fröhlich begrüßte .

,, Hey Sky . Mir geht es soweit gut und selbst ? '' , erwiderte Clay freundlich. Seit Hannahs Selbstmord waren sie so etwas wie Freunde. Mit Sky zu reden fiel ihm ganz leicht während er mit allen anderen Schwierigkeiten hatte.  Gerade jetzt da er Probleme mit Tony hatte obwohl er nicht wusste welche das überhaupt waren.

Gerade als Clay das fertig gedacht hatte sah er Tony auf sich zukommen und er drehte sich hastig um , um sich in seinen Klassenraum zu retten. Er hörte Tony hinter sich herrufen. Doch er konnte nicht mit ihm sprechen. Dieses komische Gefühl ließ ihn einfach nicht los.

Kommentar ?
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast