Das Feuer, das in mir lodert

von DSpyro
GeschichteHumor, Freundschaft / P16
Cynder OC (Own Character) Spyro
31.05.2018
08.03.2020
16
51.176
3
Alle Kapitel
19 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
31.05.2018 1.439
 
Ich grüße all jene, die sich tatsächlich für die folgende Geschichte interessieren, denn sie handelt von mir und ich bin niemand Außergewöhnliches. Ich bin ein Drache, ja mag sein, aber wenn euch das schon 'Wow-Faktor' genug ist, dann seid ihr echt leicht zu beeindrucken.
Wer ich bin, wollt ihr wissen? Nun, wie ich schon sagte, bin ich ein Drache...mit roten Schuppen, schwarzen Flügeln und schwarzem Bauch, auf meinem Kopf thronen zwei mächtige Hörner, ebenfalls in schwarzer Farbe mit einem goldenen Strich, der in der Mitte verläuft. Vermutlich habt ihr schon erraten wer ich bin - nämlich der OC von DSpyro. Wer denkt sich denn schon ständig eigene Charaktere aus und verpasst ihnen dann auch noch eine eigene Geschichte...irgendwie gruselig, oder? Aber trotzdem scheint so etwas ja gewisse Leute zu interessieren, sonst wärst du - geneigter Leser - ja auch nicht hier. Doch ich schweife ab...mein Leben ist, sagen wir mal, ganz okay. Ich bin einfach gestrickt und freue mich daher schon über die einfachsten Dinge im Leben, was ja nicht unbedingt etwas Schlechtes ist. Allerdings hat das zur Folge, dass man auch sehr viel weniger für einen selbst erwartet und verlangt. Mit Sicherheit ist das auch der Grund, warum das Leben mir nie wirklich viel geschenkt hat, außer vielleicht einen wirklich guten Freund im Leben. Aber dazu komme ich später. Trotzdem gibt es neben meinen ganzen positiven Eigenschafen, (die mir jetzt gerade nicht einfallen wollen) etwas, für das ich leider hinreichend bekannt bin - und zwar mein Stimmungsgemüt. Ich weiß nicht was der Grund dafür ist, ob es damit zu tun hat, das mir meine Eltern nie genug Liebe gegeben haben, obwohl das eigentlich gelogen wäre, aber wie dem auch sei - vieles, was mir im Alltag begegnet geht mir sprichwörtlich gegen den Strich, es macht mich sauer und in den häufigsten Fällen führt es dazu, dass ich gerne mal durchdrehe und so richtig ausflippe. Ich habe schon des Öfteren versucht diesem Tick auf den Grund zu gehen, für kurze Zeit war ich sogar bei einem Psychiater zur Therapie, aber sind wir mal ehrlich. Ich sehe es nicht ein, dass ich solchen Seelenklempnern mein hart verdientes Geld in den Rachen stopfe, nur damit diese mir ein paar Mal freundlich zunicken. Wenn ich so etwas will, dann kaufe ich mir lieber einen Wackeldackel. Der ist ein wahnsinnig guter Zuhörer und ich muss ihn nur einmal bezahlen und danach nie wieder. Damit schlägt er den Therapeuten um Längen.
Leider gehen diese Anfälle für mich nicht immer glimpflich aus und ich bin schon bei vielen...sagen wir mal angeeckt. Dementsprechend könnt ihr euch wahrscheinlich vorstellen, dass ich in meiner Umgebung alles andere als beliebt bin, aber hey - mann muss das Beste aus seiner Situation machen und das versuche ich und wahrscheinlich habt ihr euch auch schon gedacht, dass ich das Element Feuer mein Eigen nenne. War wohl irgendwie offensichtlich, oder? Falls nicht, dann wisst ihr es jetzt.
Oh...mir fällt gerade ein, dass ihr ja gar nicht wisst, wie ich heiße. Tja, das ist das Problem, wenn man solch einen Deppen, wie diesen DSpyro als Erfinder hinter sich stehen hat. Der Typ denkt sich Figuren aus, aber das Wichtigste vergisst er dabei natürlich - den Namen. Zum Glück habe ich am Ende ja doch noch einen bekommen - und ich muss mich wirklich dafür bedanken, nämlich dafür, dass ich den bescheuertsten Namen aller Zeiten bekommen habe, den ein Feuerdrache kriegen kann - Fryviss Firestarter...ich meine - echt jetzt!?
Wisst ihr was, ich schlage vor, dass wir einfach meinen Nachnamen vergessen und nur bei Fryviss bleiben oder meinem Spitznamen, den bevorzuge ich noch mehr...das wäre nämlich Fry.

Jedenfalls lebe ich mein ganzes Leben lang nun schon in einer kleinen Stadt mit dem Namen 'Dorf'. Warum eine Stadt gerade ausgerechnet einen so einfallslosen Namen bekommen hat, kann ich euch nicht sagen. Dazu müsst ihr den Gründer dieser Stadt befragen, wenn der überhaupt noch lebt oder nicht schon längst ein Meter fünfzig unter der Erde begraben liegt. Abgesehen vom Namen hat dieser Ort eigentlich einiges zu bieten - moderne Häuser aus Stein gebaut, viele Unterhaltungsmöglichkeiten, wie ein Kino oder eine Videospielhalle (ja, auch Drachen mögen Videospiele) und einen riesigen Luftverkehrshafen für den Transport auf der ganzen Welt. Wenn ich ehrlich bin, ist dieser Hafen inzwischen für uns zu so einer Art Wahrzeichen geworden, auf das wir alle hier sehr stolz sind - zurecht, denn alles Mögliche an Waren geht hier durch. Seien es Kristalle, Baustoffe, Waffen und Rüstungsteile, Arzneimittel, Lebensmittel...okay, ich merke schon, dass ich euch damit wohl langweile. Dann erzähle ich euch wohl lieber noch etwas zu meinem Leben hier in 'Dorf'. Nun ja, mein Haus, welches ich bewohne, passt auf die Bezeichnung klein, aber fein. Es ist nicht geräumig, aber ausreichend um alle Bedürfnisse abzudecken, die ein junger Drache so hat. Ihr wisst schon, essen, schlafen, ka....okay das sollte ich wohl nicht weiter vertiefen. Hatte ich schon erwähnt, dass ich auch noch einen Mitbewohner habe. Ein dufter Typ kann ich euch sagen, seit Jahren ist er mein bester Freund, schon ein wenig so, wie der Bruder, den ich nie hatte. Er hört auf den Namen Krydas und ist dem Element Erde mächtig. Er bezeichnet sich zwar immer als Naturdrache, aber für mich ist das das Gleiche. Er hat grasgrüne Schuppen und hellblaue Flügel mit weißen Streifen. Am Bauch sind seine Schuppen eher so blau wie das Meer. Außerdem sieht seine Schwanzspitze wie ein braunes Blatt aus, allerdings sollte man diesem Ding besser nicht zu nahe kommen, denn wenn er damit zuhaut...ich glaube, ihr könnt euch denken, was dann passiert. Doch, auch wenn so etwas furcheinflößend wirken kann - Krydas ist wahrlich kein Drache, der es liebt zu kämpfen, ich würde ihn eher als ein wenig verrückt bezeichen, aber trotz allem ist er ein wirklich guter Freund. Wann immer ich ihn brauchte, konnte ich auf ihn zählen, wann immer meine Stimmungslage zu negativ wurde, hat er diese wieder in positive umgewandelt. Kurz gesagt - ein absolut treuer Freund.

Soweit erst einmal zur Einleitung dieser Story, doch ich bin mir sicher, dass ihr euch auch brennend für den Hauptteil dieser Geschichte interessiert. Nun, dann will ich auch gleich beginnen.
Es begann alles an einem sonnigen Nachmittag, als ich gerade auf dem Heimweg war. Als ich in mein trautes Heim eintrat, wurde ich auch schon von Krydas erwartet.
"Fry, endlich kommst du nach Hause. Warum denn heute so spät?"
"Ach, frag lieber nicht. Sagen wir einfach manche Drachen sind echt solche Sonntagsflieger. Denen sollte man die Lizenz zum Fliegen wegnehmen. Die sind eine Gefahr für jeden einzelnen da draußen. Sollte es durch so einen Penner mal irgendwann zu einem Unglück kommen, hoffe ich für ihn, dass ich nicht daran beteiligt bin, denn sonst..."
"Ich weiß, sonst kann er sich seine Zähne nummerieren, da du ihm jeden einzelnen ausschlagen wirst."
"Du verstehst mich einfach immer perfekt. Du glaubst gar nicht, wie groß meine Freude darüber ist, dass ich dich damals in mein Leben aufgenommen habe."
"Alter!"
"Zu schwul?"
"Aber absolut!"
"Tut mir leid."
"Ach, was soll's, übrigens ich hab was für dich."
"Hoffentlich irgendwas was mir das Hirn vernebelt und mich gut schlafen lässt, damit ich am morgigen Tag, wenn ich aufstehe nicht mehr weiß, was am vorherigen Tag passiert ist."
"Ich bin zwar kein Experte auf diesem Gebiet, aber in diesem Fall würde ich dir zu ner ordentlichen Dosis LSD raten. Wie auch immer, du hast einen Brief bekommen, von der Stadtverwaltung."
"Großartig, was wollen diese Pappenheimer aus dem Rathaus jetzt schon wieder?"
Krydas gab mir den Brief. Mit geübtem Griff ritzte ich den Umschlag mit einer meiner Krallen auf und las den Brief durch. Am Anfang dachte ich mir nur 'Schnarch', dann irgendwann 'Gähn', doch je näher ich dem Ende des Briefes kam verwandelte sich dieses Gefühl in ein 'WAS!?'.
"Nun, was steht drin? Du siehst auf jeden Fall nicht so aus, als ob du dich freuen würdest."
"Ich...ich wurde ausgewählt für eine wichtige Mission im Auftrag der Stadt und ich soll mich umgehend im Rathaus einfinden."

Tja und so hat alles angefangen. Denkt immer daran - wenn ihr einen Brief bekommt und ihr denkt euch "Da kann nichts Gutes drin sein" - macht ihn besser nicht auf, denn ihr habt mit Sicherheit recht damit.

Authors Note:
Bei dem Drachen Krydas handelt es sich um den OC von SpyroManiac - nochmals ein großes Dankeschön an dich, dass ich deinen Chara in diese FF mit integrieren durfte.
Review schreiben