Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Andromeda - Herz aus Eis

GeschichteAbenteuer, Sci-Fi / P16 / Gen
OC (Own Character)
31.05.2018
13.02.2019
4
6.520
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
31.05.2018 1.166
 
Voeld, einer der Planeten der sich im Nol System des Heleus – Cluster befand.
Es handelte sich bei Voeld um einen kalten, von Eis und Schnee überzogenen Planeten.
Auf Voeld befand sich auch einer der wichtigsten Stützpunkte und ein Sitz des angaranischen Widerstands.Der Kampf der Angara mit dem Kett ging nun schon sehr lange und Voeld war einer der Planeten, auf dem der andauernde und erbitterte Kampf der beiden Seiten genauso lange zurück lag.Schon immer trugen die Angara dort Gefechte mit ihren Feinden den Kett aus, die sich mit der Zeit immer weiter auf Voeld ausbreiteten.Auf Voeld existierten aber trotz der Kämpfe und der Verbreitung der Kett immer noch einzelne, verstreute kleine Siedlungen der Angara.
Nach einigen Rückschlägen und Niederlagen, welche die Kett in der letzten Zeit einstecken mussten, gab es trotzdem noch mehr als genug von ihnen.
Überall befanden sich in der weiten Schnee- und Eislandschaft Voelds unzählige kleine verstreute Lager oder Stützpunkte der Kett.Ebenso wie die Gefangenenlager, zu denen sie Angara verschleppten und sie dort festhielten.Darum wurden hier auch viele der wichtigen Gefechte des angaranischen Widerstands gegen die Kett ausgetragen, und das bis Heute.Der Widerstand hatte noch immer alle Hände voll zu tun.Denn es kam bis jetzt immer wieder zu neuen Gefechten und Zusammentreffen mit den Ketts und den Angara, was auch nicht so schnell ändern würde.
Die Angara würden Voeld allerdings nicht kampflos aufgeben, und würden weiter versuchen ihre Widersacher zurück zu schlagen.Gerade jetzt nach dem Wandel der Ereignisse lohnte es sich umso mehr weiter zu machen.
Mit der Hilfe des menschlichen Pathfinders Ryder, dem ein großer Schlag gegen die Kett gelungen war, war dies deshalb ein Rückschlag für die verfeindete Spezies der Kett.
Zudem änderten sich daraufhin die Bedingungen von Voeld ein wenig, nachdem Ryder das Gewölbe des Planeten reaktivierte.Auch wenn noch sehr viel Zeit vergehen würde bis die Temperaturen soweit steigen würden um die harte, lang andauernde Eiszeit von Voeld endgültig zu beenden.Zum Erfolg der Initiative zählte dabei auch die Errichtung eines Außenpostens auf dem PlanetenDie Initiative war inzwischen ein guter Verbündeter der Angara, und somit profitierte auch gleichzeitig der Widerstand von dem Verhältnis, wie auch dem Außenposten von ihnen, mit dem sie seitdem gut kooperierten.
Es blieb aber zu hoffen, dass die Situation auf Voeld weiterhin gut blieb, und das die Kett nicht erneut versuchten die Situation zu ändern.Denn sie waren auch weiterhin eine Bedrohung, solange sie auf dem eisigen Planeten waren.


Kapitel 1 : Zusammenkunft

Auf dem Landeplatz des angaranischen Widerstands landete soeben ein neu angekommenes Shuttle.Es wurde immer langsamer bis es schließlich zum Senkflug überging, nach dem es eine geeignete Stelle auf dem Ladeplatz angesteuerte.Es sank langsam herab bis es sich zur Landung auf den Boden absetzte.Danach schalteten sich die Triebwerke aus und das surrende Geräusch der Motoren verstummte.Auf dem Landeplatz des Widerstandes wechselten ständig Shuttles, die entweder von hier starteten, oder gerade ankamen.So wie das Shuttle das eben die Flugfläche erreicht hatte.Einzelne Angara standen weiter entfernt bei zwei anderen kleinen Schiffen und unterhielten sich.In ihrer Nähe stand ein Solarstrahler, der etwas Wärme und Licht spendete.
Die Bedingungen waren nun deutlich besser als noch vor langer Zeit, in dem man es hier Draußen auf dem Platz nicht lange aushalten konnte, als noch der eisige dauerhafte Schneesturm tobte.Trotzdem war es immer noch kalt genug.Vom dem außen liegenden Landeplatz führte der Weg in das Innere eines großen Berges, indem sich die eingerichtete Basis des angaranischen Widerstands befand.Dort befand sich im Inneren der Kontrollbereich des Widerstands, von dem aus das meiste organisiert und koordiniert wurde.Der Eingang zur Basis, welcher ein großer Hangerbereich war, wurde von innen beleuchtet so das er auch von weiten gut sichtbar war.Das war damals bei den schlechten Bedingungen während des Schneesturmes wichtig.Am Eingang des erleuchteten Hangers waren so wie immer zwei gepanzerte angaranische Wachen positioniert, welche die Basis bewachten.Es diente nur zur Sicherheit falls jemand in die Basis eindringen wollte, der nicht zum Widerstand gehörte.

Dann öffnete sich nach der Landung des neuen Shuttles die Luke und eine kleine Gruppe von drei männlichen Angara trat heraus.Es handelte sich dabei um Angara, die ebenfalls zum Widerstand gehörten.Sie kamen gerade mit ihrem Shuttle von Aya.Die kleine Gruppe bewegte sich dann von ihrem Schiff gerade Wegs über den großen Platz zum Eingang der Widerstandsbasis.Die beiden Wachen rührten sich nicht als ihre Gleichgesinnten sich auf sie zu bewegten.Als die drei so nah an sie heran gekommen waren und gerade an ihnen vorbei gehen wollten, nickten die beiden Wachen ihnen kurz begrüßend zu. "Tashan.Lange nicht gesehen." hörte man die Worte durch den Helm von einer der beiden Wachen.Der angesprochene und seine beiden Begleiter erwiderten den Gruß ebenfalls mit einem Nicken und betraten danach den erleuchteten und überdachten Bereich.
Hier hatte sich so gut wie kaum etwas verändert.Es befanden sich ein paar Fahrzeuge, Kisten, anderes Lagergut mit Ausrüstungen und weitere Gerätschaften in dem Hanger, die die Angara brauchten.Bei dem Fahrzeugen saß ein angaranischer Mechaniker auf einer der große Kisten und machte wohl gerade eine Pause, als die Ankömmlinge vorbeigingen.Den drei Angara schenkte er kaum Beachtung.Er nannte sich Ronak und er war nicht der gesprächigste Geselle sondern schwieg lieber, was manchen den Eindruck vermittelte das er muffig war.Trotzdem machte er seine Arbeit als Mechaniker gut.Der Name des Angara, der eben von den Wachen angesprochen wurde war Tashan Imu`rak.Er ging ein paar Schritte vor den beiden anderen.
Tashan war ein gut gebauter männlicher Angara mit blau-türkis gehaltener Färbung und mit einigen schwarzen Zeichnungen.Seine Augen waren ebenso schön tief Blau.Er trug eine leichte Panzerung und einen wärmenden Umgang.Tashan kämpfte natürlich auch für den Widerstand und übernahm deshalb oft Aufträge von hier oder Aya.Das gleiche galt für die meisten seiner Familienmitglieder, wie auch seine beiden Begleiter.Tashan`s Ziel war der Kommandobereich der Basis, der sich weiter tiefer im Inneren befand.Der Hanger durch den sie gerade gingen war mit einigen langen Gängen verbunden, die zu verschiedenen Bereichen der Basis führten.Der Weg durch den schmalen Gang, den sie dann einschlugen, führte sie durch das innere des Berges bis zur Kommandozentrale wenn sie diesen bis zum Ende folgten.Tashan kannte den Weg  gut genug weil er nicht zum ersten mal hier war.Er wollte zu einem bestimmten Angara, Kaas, dem Oberhaupt der Basis und der als Geheimdienstoffizier bekannt war.Dieser wartete dort bereits auf die Ankunft seines Verbündeten Tashan.Kaas leistete hier immer noch gute Arbeit genau wie die anderen des Widerstands.Und Voeld war noch lange nicht von den Kett befreit.Tashan folgte im zügigen Schritt den Weg tiefer in das Innere durch den Gang.An einigen Stellen befanden sich in den Gängen ebenso Solarstrahler verteilt.Auf den Weg durch den Gang begegneten ihnen unterwegs auch andere Angara.Als er sein Ziel fast erreicht hatte, sah Tashan den anderen Angara Kaas bereits von weiten im Kommandobereich und er begann zu grinsen.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast