Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Only you can heal me

von sunrise82
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / Het
OC (Own Character) Samu Haber
25.05.2018
20.02.2019
245
148.893
32
Alle Kapitel
500 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
16.02.2019 648
 
Samu fühlt sich komisch. Als würde er auf Wolken schweben, lediglich ein leichter dumpfer Schmerz ist in seinem Kopf. Erinnerungsfetzen ziehen an seinem inneren Auge vorbei. Er ist müde kann sich nicht bewegen, aber jemand zerrt an ihm. Stimmen dringen wie durch einen Nebel zu ihm durch. Das Herz klopft wie wild gegen seinen Brustkorb. Nur langsam kann er seine bleischweren Augen öffnen. Mit viel zu schnellem Atem sieht er sich um. Wo ist er. Der Raum in dem er sich befindet, wird von gedimmten Licht schwach erhellt. Gerade war er noch in diesem Häuschen. Chantal, er hat ihr den Rücken zugekehrt. Und jetzt liegt er hier.

Erst jetzt nimmt er jemand neben sich war. Nicht irgendjemand. Julia liegt eng an ihn geschmiegt, neben ihm. Sie schläft. Er Spürt ihren stetigen Herzschlag an seiner Seite. Was beruhigend auf Samu wirkt. Durch Julia kann er sich beruhigen, wenn sie neben ihm ist, wird alles gut. Neben ihrem unverkennbaren Duft, steigt ein anderer in seine Nase. Es riecht nach Desinfektionsmittel. Er liegt hier im Krankenhaus, wird ihm in dieser Sekunde bewusst. Was ist passiert. Er kann sich an fast nichts mehr erinnern. Die Tür geht auf, was Samu leicht zusammenzucken lässt.

Riku schliesst leise die Tür hinter sich. Er hat über eine Stunde in der Cafeteria gesessen. Jetzt will er nach den Beiden sehen. Bevor er ins Hotel zurückkehrt und sich auch endlich schlafen legt. Es ist mitten in der Nacht. Nur ausnahmsweise dürfen sie zu Samu. Überrascht stellt er fest, dass dieser seine Augen offen hat. Welche ihn müde ansehen „Du bist wach Samu? Wie geht es dir?“, kommt es leise aus Rikus Mund. Er will Julia nicht wecken, welche immer noch schläft. Rasch holt er sich einen Stuhl und setzt sich ans Bett. Der grosse Blonde räuspert sich „Ich…was..ist….passiert?.....Chantal?“, Samus Hals ist staubtrocken. Die Worte kommen nur stockend über seine Lippen. Und der Name dieser Irren, spricht er nur wiederwillig aus.

Auch wenn er mehr als müde ist, hört er Riku zu. Erleichterung macht sich ihn ihm breit, als er erfährt, dass die Polizei sie weggesperrt hat. Zum Reden ist Samu zu erschöpft. Sein Kopf lässt er nach links wandern. Liebevoll sieht er zu Julia. Sie hat ihn gerettet. Sein Schutzengel. Samu will sich leicht aufrichten um sie zu küssen. Lässt sich aber wieder in die Kissen sinken, da es zu schmerzhaft ist. Riku sieht seinen Freund besorgt an „Soll ich einen Arzt holen?“ Der grosse Blonde schüttelt leicht den Kopf „Nein…ich….bin müde…“, kaum sind diese Worte raus, fallen ihm auch schon die Augen zu.

Doch er wird viel zu schnell wieder geweckt. Eine ihm unbekannte Frau lächelt ihn an „Herr Haber. Ich bin Ilse ihre Krankenschwester. Ich messe ihre Werte und will sie nach ihrem Befinden fragen. Haben sie schmerzen?“ Samu sieht sich um. Riku ist weg, doch Julia liegt immer noch neben ihm. Wird gerade wach. Die Krankenschwester sieht die Beiden an „Eigentlich ist das nicht erlaubt.“, Ilse zwinkert ihnen zu „Aber ich werde bei ihnen eine Ausnahme machen. Nur müssen sie mir jetzt endlich sagen, wie es ihnen geht Herr Haber.“

Julia braucht ein wenig um ganz wach zu werden. Hört zu wie Samu mit der Krankenschwester spricht. Erleichterung macht sich in ihr breit. Er ist wach. Und so wie es sich anhört, halten sich die Schmerzen in Grenzen. Ilse nickt immer wieder, während sie Samu zuhört und in derselben Zeit seinen Blutdruck misst „Sie haben sicher Durst. Ich bringe ihnen gleich etwas zu trinken. Und wenn der Arzt bei ihnen war und das Ok gegeben hat, dürfen sie auch etwas essen.“

Nun ist es still im Raum. Nachdem Ilse eine Flasche Wasser gebracht hat und wieder raugegangen ist. Julia wendet sich zu Samu, der sie liebevoll ansieht. Worte brauchen sie jetzt keine. Wollen sich einfach nur Nahe sein. Sich berühren, so gut es mit seinen Schmerzen geht.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast