Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Only you can heal me

von sunrise82
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / Gen
OC (Own Character) Samu Haber
25.05.2018
20.02.2019
245
148.893
32
Alle Kapitel
500 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
05.06.2018 747
 
Wie paralysiert schaut Julia auf den Bildschirm. Das kann nicht sein. Samu ist tot. Er kann nicht da auf der Bühne stehen. Er ist doch vor Jahren, beim Autounfall gestorben. Klar hat er sich in den 14 Jahren verändert, aber nicht so sehr, dass sie ihn nicht wiedererkennen würde. Viel zu viele Gefühle überschwemmen sie, wie eine riesen Welle. Ihre Lungen wollen sich nicht mehr richtig mit Luft füllen. Das Herz schlägt wild gegen ihre Rippen. Das Bild vor Julias Augen verschwimmt. Alles fängt sich an zu drehen. Zieht sie wie ein Sog in die Tiefe, aus der es kein Entkommen gibt.

Lisa merkt erst jetzt, dass mit ihrer Freundin etwas nicht stimmt. Beugt sich über sie und tätschelt ihr leicht die Wange „Mein Gott Julia was ist los?“ , panisch kommt dieser Satz über ihre Lippen. Julia findet sich in einem Tunnel aus Erinnerungen wieder. Bilder fliegen an ihr vorbei. Um sie herum nimmt sie nichts mehr wahr. Auch nicht ihre beste Freundin, welche immer lauter und besorgter wird „Komm schon mach deine Augen wieder auf….Soll ich einen Krankenwagen rufen?“, den letzten Satz sagt Lisa mehr zu sich selber.

Nochmals tätschelt sie ihre Wange. Schüttelt Julia leicht an den Schultern. Ein ganzer Felsbrocken der Erleichterung, fällt von ihr runter, als ihre Freundin endlich ihre Augen öffnet. Noch etwas benommen und verwirrt sieht sich Julia um. Sie ist in ihrem Wohnzimmer. Lisa sieht sie besorgt an „Geht es wieder Jule? Oder soll ich dir einen Arzt rufen. Was ist denn nur los?“ Viel zu viele Fragen. In Julias Kopf herrscht ein heilloses Durcheinander. Ihre Augen wandern zum Fernseher. Samu steht immer noch da und singt. Sie schüttelt ihren Kopf „Das kann nicht sein…“, kommt es flüsternd über ihre Lippen.

Jetzt ist es Lisa, die verwirrt dreinschaut. Sieht zum Bildschirm und dann wieder zu Julia „Bitte würdest du mir sagen was los ist. Ich komme hier gerade um vor Sorge um dich!!!“ Eine Antwort bekommt Lisa keine. Julias Finger streichen über ihr rechtes Handgelenk. Fahren sachte ihrem dort tätowierten Unendlichkeitsymbol nach und andächtig über die eingearbeiteten Worte <Forever Yours>. Es ist sozusagen ihr Verlobungsring. Das hat sie sich kurz, nach seinem Antrag stechen lassen.

Langsam dämmert es Lisa. Julias Tattoo hat sie schon öfters gesehen. Wusste allerdings nicht um seine Bedeutung. Sie fand es immer sehr schön. Erst jetzt merkt sie den Zusammenhang zwischen Samu und ihrer besten Freundin. Wieso ist sie nicht schon viel früher darauf gekommen. Die Worte und das ihr Freund Finne war. Es passt plötzlich zusammen „Julia…. Ist oder war Samu dein Verlobter?“ Ihre Freundin hebt ihren Kopf. Tränen stehen ihr in den Augen „Ich kann es nicht glauben. Er lebt…. Samu lebt. Aber wie ist das nur möglich. Meine Mutter hatte mir gesagt, er wäre beim Autounfall ums Leben gekommen.“ Julias Freude das Samu lebt, wandelt sich in sekundenschnell. Weicht Wut und Enttäuschung.

Sie kann es nicht glauben. Hatte immer ein gutes Verhältnis zu ihrer Mutter. Besonders nach dem Unfall. Sie war immer für sie da. Julias Gefühle fahren gerade Achterbahn. Sie weiss nicht was sie denken soll. Aber ein Gedanke herrscht vor. Sie muss ihre Mutter zur Rede stellen. Viel zu schnell steht sie auf. Ihr wird leicht schwindelig dabei. Lisa hält sie fest „Was hast du vor Jule? Diesen Gesichtsausdruck kenne ich.“-„Ich muss zu meiner Mom.“, ist die knappe Antwort und will gleich losstürmen.

„Stopp…Ich fahre dich. So lasse ich dich sicher nicht ins Auto steigen. Nicht das du mir noch einen Unfall baust. Ich warte auch draussen. Egal wie lange es dauert.“ Julia schlingt ihre Arme um Lisa „Danke…du bist einfach die Beste.“ Im Auto herrscht Stille. Draussen ist es bereits Dunkel. Die Lichter ziehen an ihnen vorbei. In Julia herrscht ein innerer Kampf. Sie kann es immer noch nicht glauben, dass Samu lebt. Dieser Gedanke beschert ihr ein unbeschreibliches Glücksgefühl. Er war die ganze Zeit am Leben.

Im gleichen Atemzug steigt die Wut in ihr Hoch. Wie konnte ihre Mutter ihr das antun. Julia wusste, dass sie nicht einverstanden war mit der Hochzeit. Mehrmals hatte Julia ihre Mutter vor dem Unfall gebeten auch nach Finnland zu ziehen. Hier in Deutschland hatte sie ausser ein Haus, nichts mehr was sie gehalten hätte. Aber das wollte sie nicht. Die Vorstellung, dass ihre eigene Mutter sie so angelogen hat, ist kaum vorstellbar. Julia hofft insgeheim, dass es eine andere Erklärung geben wird. Es muss einfach. Sie wüsste nicht ob sie das ihr, sonst jemals verzeihen könnte.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast