Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Radioplayer

Kurzbeschreibung
SongficHumor, Angst / P16 / MaleSlash
Alexander "Alec" Lightwood Magnus Bane
17.05.2018
22.05.2018
5
2.569
1
Alle Kapitel
34 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
21.05.2018 457
 
Manchmal geht es eben doch schneller, als man denkt und wir nähern uns dem Finale ^.- Und da ich in einer anderen Story hingewiesen wurde, dass sie kein slashraiting benötigt, werde ich hier mal alle bedenken diesbezüglich zerstreuen

*****

*** Song 7
~~~ Everytime we touch ~~~ Cascada

Erschöpft falle ich neben Alexander auf die Matratze und kichere in mein Kopfkissen. Wir waren noch nicht mal ganz die Haustür rein, da war die Spannung schon zu spüren und nach dem verlangendem Kuss sind wir ins Schlafzimmer gestolpert. Ich hätte auch nichts gegen Küchentisch einzuwenden gehabt oder dem Fußboden, aber Alexander kuschelt danach so gern, da ist das Bett eben doch bequemer, und heißt es nicht auch Matratzensport?
Your arms are my castle
Your heart is my sky
Ich spüre neben mir, wie Alexander wieder etwas ruhiger atmet, und ich muss grinsen. Er ist zwar sehr ausdauernd, aber irgendwann kann auch ich ihn in die Knie zwingen und dann ist er so ungezügelt und frei.
The good and the bad times
You make my rise when I fall
Ich ziehe die Decke über unser beider nackten Körper und fahre mit meinen Nägeln sachte durch sein Brusthaar. Mit Verzückung sehe ich, wie eine Gänsehaut über seine Arme kriecht und er diesen Glanz in seinen Augen entfacht. Wirklich erledigt ist hier noch keiner und ich habe auch nichts gegen eine zweite Runde.
‘Cause eyerytime we touch
I get this feeling


*** Song 8
~~~ Happier ~~~ Ed Sheeran

Ich verstecke mich ein wenig im Schatten, komme mir vor, wie ein Stalker, aber das ist mir jetzt auch egal.
I saw you in another’s arms
Mir ist klar, du hast nicht viel Erfahrung, und willst dich ausprobieren. Rausfinden, wie es mit Männer ist, die nicht so sind wie ich. Aber ein wenig schmerzen tut es schon, immerhin glaube ich ja immer noch, das wir zusammen sind. Du hast mich nichts anderes glauben lassen, bei deinem Abschiedskuss, als das Institut mal wieder nach dir rief.
Saw you walk inside a bar
He said something to make you laugh
Aber das hier ist nicht das Institut, und der Typ da am Tresen bin nicht ich, und ich kann nicht glauben, was ich sehe, von einer dunklen Gasse aus gegenüber. Ich will dir nicht nachspionieren, und doch tu ich genau das. Ich will dich nicht verlieren und doch hintergehe ich dich.
Ain’t nobody hurt you like I hurt you
But ain’t nobody love you like I do
Er gibt dir eine kleine Schachtel und bei mir brennen alle Sicherungen durch. Ich bin also doch nicht das, was du willst und mit Tränen in den Augen renne ich weg.


*****

Und nach ein bisschen Drama kommt im Finale bestimmt wieder was fürs Herz, mal sehen ^^
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast