Our Stories: Puppyshipping

von Letira
GeschichteDrama, Romanze / P18 Slash
Katsuya Jonouchi / Joey Wheeler OC (Own Character) Seto Kaiba
08.05.2018
11.02.2019
9
11839
2
Alle Kapitel
12 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Sorry, dass es gedauert hat. Hier die Geschichte zum 2. Advent, diesmal etwas kürzer :)
Hört gerne dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=NyoTvgPn0rU

Kritik ist wie immer gern gesehen. Ich hoffe ihr habt eine schöne Vorweihnachtszeit!

________

Es war still. Das Feuer im Kamin prasselte.

Er hörte Seto sehr leise seufzen und musste lächeln. Es war erster Weihnachtsfeiertag und sie hatten den ganzen Morgen damit verbracht Geschenke auszupacken und sich mit Keksen vollzustopfen. Naja, Seto und Henry hatten sich nicht vollgestopft, aber er und Amelia hatten auch die Menge für sie alle geschafft. Seto war immer noch eingeschnappt, weil er das Weihnachtsgeschenk der Winterbottoms für übertrieben hielt. Sie hatten ihnen eine Reise nach Hawaii geschenkt. Einfach nur Urlaub, keine Arbeit und was Seto am meisten störte, war dass Lia angeboten hatte in den 2 Wochen in der KC auszuhelfen, damit wie sie sagte, nicht alles drunter und drüber ging. Er selbst hielt das für eine großartige Idee, weil Amelia ohnehin die Zweite in der Corp. war. Seto hielt es mehr für eine Beleidigung.

„Ich werde wohl noch meine eigene Firma leiten können“, hatte er gepoltert und hatte darauf bestanden, dass Amelia diese „Frechheit“ (wie er sagte) zurück nahm. Sie hatte sich geweigert und das war es mit der Besinnlichkeit gewesen.

Wahrscheinlich hätte er sich sofort wieder in die Arbeit gestürzt, wenn Joey den Laptop nicht an einem anderen unbekannten Ort versteckt hätte (unter dem Bett war ja ziemlich lahm gewesen), schon vorsorglich mitten in der Nacht. Er kannte ihn eben…
Er hatte ohnehin rausgemusst um die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum zu legen, da hatte es sich angeboten.

Um der gedrückten Stimmung zu entkommen, hatten sich Amelia und Henry entschieden erst in die Oper und dann in ihr Lieblingsrestaurant zu gehen, dass normalerweise schon Monate vorher ausgebucht war, sodass Joey das Gefühl nicht los ließ, dass sie das alles von Anfang an genau geplant hatte. Wahrscheinlich hatte sie deshalb darauf bestanden, dass sie zuerst auspacken durfte. Das wollte sie sonst nie!

Also waren sie seit mehr als einer Woche das erste Mal allein. Mokuba war irgendwo mit irgendwelchen Freunden auf einer Party und morgen würde er nach Europa fliegen. Seto hatte aufgegeben zu widersprechen. Der Junge war erwachsen geworden, wie sie alle natürlich nur etwas später.

„An was denkst du?“, zerschnitt Setos Stimme die Luft.

„An Hawaii… Wir bestimmt ein guter Urlaub…“

Ein weiteres Seufzen: „Ja wahrscheinlich wird er das…“

„Alles in Ordnung?“

„Ja, ich denke schon. Irgendwann werde ich sie noch umbringen.“

„Untersteh dich, wer soll uns dann einen Urlaub schenken?“

Sie lachten beide. Es war seltsam wie alles um sie herum sich irgendwann gefügt hatte.

Er erhob sich und kuschelte sich neben Seto auf das Sofa. Sie redeten noch ein bisschen, dann fielen ihnen beiden irgendwann die Augen zu.



Joey erwachte einige Stunden später, als Amelia ihnen gerade eine Decke überlegte. Sie musste sie wohl nach ihrer Rückkehr gesucht haben.

„Du bist die Beste“, flüsterte er.

„Psst, schlaf weiter!“, flüsterte sie zurück und schenkte ihm ein schiefes Grinsen, dass er in der Dunkelheit nur erahnen konnte.
Review schreiben