The Girl with the Fallen Angels (Ashley FF)

von Kilisgirl
GeschichteRomanze, Freundschaft / P12
Andrew Dennies Biersack Ashley Purdy Christian "CC" Coma Jake Pitts Jeremy Miles "Jinxx" Ferguson OC (Own Character)
07.05.2018
10.06.2019
25
21109
 
Alle Kapitel
34 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
Jake's Sicht:

Immer mit etwas Abstand bedacht folgte ich Juliet bis nach außerhalb von Chicago. Was hatte sie vor? Mein Handy klingelte und ich nahm es von der Ablage. Andy.

,,Tut mir leid Alter aber nicht jetzt", sagte ich und drückte ihn weg. Für den Fall hatte ich Kabelbinder besorgt. Wer weiß zu was sie noch in der Lage ist. Sie wurde langsamer und hielt auf einem Parkplatz, soweit es einer war.

,,Ist das... Eleanor!" Ich hielt am Straßenrand etwas abseits und beobachtete alles. Juliet stieg aus und.... Fuck! Die hat ne Knarre dabei!

,,Was willst du von mir! Ich bin abgehauen!", schrie Eleanor panisch. Langsam richtete Juliet die Waffe auf Eleanor.
,,Ich habe gesagt verschwinde aus diesem Land!", schrie sie und schoss in ihre Schulter. Scheiße. Ich öffnete die Kamera und schaltete auf Video um und stellte das Handy an die Scheibe. Falls das bei der Polizei wertend gemacht werden konnte. Mit dem Kabelbinder in der Hand verließ ich das Auto und schlich mich leise an sie ran. Die Straße ist ja kaum befahren... Juliet bückte sich und hob das Handy von Ed auf.

,,Sagt Adios zum Miststück", sprach sie und richtete die Waffe wieder auf Eleanor. Die letzten paar Schritte lief ich und sprang. Ich bekam sie zu packen und warf sie zu Boden. Juliet gab einen Schuss von sich doch ich weiß nicht ob sie Eleanor getroffen hat.

,,Geh runter von mir!", schrie sie und versuchte sich zu wehren. Mit aller Kraft drückte ich sie zu Boden und versuchte sie unten zu halten.

,,Geh von mir runter!", schrie sie und gab noch einen Schuss von sich. Aus Reflex zuckte ich zusammen. Sie nutzte die Gelegenheit, löste sich aus meinem Griff und schoss mir in meinen Oberarm.

,,Scheiße", schrie ich auf und viel zu Boden. Die Kugel durchtrennte meine Muskeln, blieb aber im Fleisch stecken. Höllische Schmerzen schossen durch meinen Körper und mir wurde schlecht. Schnell stand Juliet wieder und richtete die Waffe auf mich, den Abzug gespannt.

,,Du hättest mir nicht folgen dürfen!", keifte sie und sah mich wütend an.
,,Letzte Worte?", fragte sie mich.
,,Ja! Adios Bitch!", ertönte eine Stimme hinter ihr. Sie bekam mit einem Stein einen kräftigen Schlag auf den Kopf sodass sie Bewusstlos zu Boden viel. Eleanor trat die Waffe bei Seite und viel neben mir zu Boden.

,,Eleanor! Du lebst!" Sie hielt sich die Schulter. Juliet musste in eine Aterie geschossen haben, so wie das blutet. Ohne zu Fragen nahm ich ihren Gürtel und klemmte meinen Arm ab.

,,Bleib wach! Hörst du mich?" Ich tätchelte ihre Wange, doch sie driftete immer mehr in die Bewusstlosigkeit ab.
,,Scheiße", fluchte ich und zog mich zum Auto. Mit Blutverschmierten Händen wählte ich die Nummer des Notrufes. Sie würden mit einem Hubschrauber und einem Krankenwagen kommen. Danach wählte ich die Nummer von Andy.

,,Andy..", keuchte ich vor Schmerz.
,,Jake wo bist du!"
,,Fuck tut das weh!", fluchte ich und krallte meine Finger ins Leder.

,,Wenn Ash ein neues Auto will kauf ich ihm ein neues. Sag ihm das."

,,Vergiss den Wagen wo bist du!", hörte ich Ash im Hintergrund.

,,Außerhalb von Chicago. Ich bin die ganze Nacht durchge......" Ich spürte wie die Dunkelheit mich langsam einholte.

,,Jake bleib bei uns!"

,,Sie bringen uns in das Krankenhaus wo Eleanor einst war..." Meine Stimme wurde schwächer und während ich redete zog ich mich zu Eleanor.

,,Eleanor, hörst du mich?" Schwach nickte sie.

,,Sie lebt", flüsterte ich ins Telefon. Dann wurde es Schwarz.
Review schreiben
'