Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

After a century

Kurzbeschreibung
GeschichteSchmerz/Trost / P18 / MaleSlash
01.05.2018
01.05.2018
3
997
4
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
01.05.2018 313
 
„Hallo Alexander“ meinte Magnus und legte den Blumenstrauß auf Alecs Grab.
„Du fehlst mir.“ Wortlos setzte sich Magnus auf den Bode und lehnte sich an den Grabstein.
„Du bist jetzt 10 Jahre nicht mehr bei mir. Ein Wimpernschlag in meinem langen Leben, und trotzdem hat es sich zuvor nie so leer angefühlt.“ Tränen bildeten sich in Magnus Augen die er nicht länger zurück halten konnte.

„Unsere Liebe war besonders. Ich wünschte so sehr, sie wäre noch greifbar. Hätte es Irgendeinen Weg gegeben für unser Leben, ich wäre ihn mit dir gegangen.“
„Momentan muss ich ständig daran denken, als ich dich zum ersten Mal sah. Du hattest einen Pfeil abgeschossen, und ich dachte mir nur wow.“ Auf Magnus Gesicht bildete sich ein kurzes Lächeln. Es war voller Freude und gleichzeitig voller Schmerz.

„Immer wenn wir über die Unsterblichkeit gesprochen haben, war es schwierig. Für uns beide, und ich konnte damals nicht darüber nachdenken was wäre, wenn du nicht mehr da bist. Ich kannte diesen Schmerz, eine geliebte Person zu verlieren. Aber dieser Schmerz jetzt.“ Magnus Stimme brach. Er war nicht imstande seine Gefühle in Worte zu fassen, dass was er sagen konnte war, „Ich liebe dich.“

Nach einer Weile des Schweigens, erzählte ihm Magnus von seinem Leben. Darüber, was aktuell so darin los war. Auch das hatte Alec mal zu ihm gesagt. Damals meinte er, er würde ihm immer zuhören, auch wenn er ihm nicht mehr direkt gegenüber saß.

„Du meintest auch, ich solle dir ruhig von einer neuen Liebe erzählen“ Magnus musste an den Gedanken daran, schmunzeln. Gleichzeitig lief er Gefahr bei der Erinnerung an Alecs Verständnis, wieder in Tränen auszubrechen.
„Es gibt keine neue.“ Magnus saß noch ein wenig da, und unterhielt sich mit jemanden, der ihn nicht mehr hören konnte.

Wie jedes Jahr, verbrachte der Hexenmeister den ganzen Tag an Alecs Grab, und sehnte sich nach seiner vergangenen Liebe.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast