Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Runengeschenk

Kurzbeschreibung
OneshotLiebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Alexander "Alec" Lightwood Magnus Bane
28.04.2018
28.04.2018
1
727
5
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
10 Reviews
 
 
 
28.04.2018 727
 
Wir haben heute ein Geburtstagskind unter unseren Lieblingen und ich weiß, seine Figur hat zwar noch nicht seinen Ehrentag, aber es juckte mich trotz dem in den Fingern.

Mir gehören keine Rechte an der Show, den Charakteren oder der Vermarktung, ich verdiene keinen Cent mit der Schreiberei und jeder gefundene Schreibfehler geht in euren Besitz über, keine Garantien und keine Rücknahme *grins*

*****

Runengeschenk


„Aufstehen, komm raus aus den Federn“ flötet es leise an Magnus‘ Ohren und mit einem Murren dreht sich der Hexenmeister im Bett um, weg von dem verlockenden Flüstern. „Na los, du Morgenmuffel, ich habe Frühstück gemacht.“ Der Geruch von frisch aufgebrühten Kaffee weht durch das Schlafzimmer und weckt die Lebensgeister. Mit einem verschlafenen Ausdruck in den Augen richtet sich Magnus im Bett auf und Alec grinst ihn an. Ohne dieses ganze Make-Up gefällt ihm der Hexenmeister nämlich viel besser, aber er hat sich an den Kajal und den Glitzer gewöhnt. Jetzt wedelt er mit dem Kaffeebecher unter der Nase seines Freundes rum und Magnus wird mit jedem Atemzug munterer. Er bestaunt das Tablett, Alec hat ein schönes Frühstück zusammengestellt. Frische Croissants mit Erdbeermarmelade, Orangensaft, ein kleiner Korb mit Brötchen, Schokocreme, Butter, ein bisschen Wurst. Magnus ist sprachlos und greift zu der roten Rose die in einer kleinen Vase steht.
„Was? Habe ich was verpasst? Wieso Frühstück am Bett? Und eine Rose?“
„Du bist echt süß“ Alec stellt das Tablett ab und holt sich einen Kuss. „Überlege mal weiter, ich muss noch was holen. Vielleicht fällt dir dann ein, was du offenbar vergessen hast.“ Und damit lässt ihn Alec auch allein im Bett. Und der Hexenmeister überlegt, während er sich über die Leckereien hermacht. Er hat doch nicht etwa einen Jahrestag vergessen? Nein, kann nicht sein, Alec hat auch nicht Geburtstag. Also was ist es nur?
„Na, dem Gesichtsausdruck nach bist du noch nicht draufgekommen. Und ich denke mal, das ist bei deinem Alter völlig normal“ Mit einem frechen Grinsen schmeißt sich Alec neben ihn ins Bett und hält eine kleine Schachtel unter Magnus‘ Nase. Der Hexenmeister legt das angeknabberte Croissant beiseite und nimmt die Schachtel in die Hand.
„Ich bekomme nur von dir Geschenke, das gefällt mir langsam.“ Magnus küsst Alec und für einen Moment steht die Zeit wieder still, es gibt nur sie beide und den Kuss. Doch Alec ist zu aufgeregt und löst sich aus dieser wunderbaren Vereinigung.
„Du bist eben etwas Besonderes, Mags, deswegen ist es mir eine Freude, dir auch Geschenke zu machen. Und dass du das hier in den Händen hältst“ er deutet auf die Schachtel, „war anders geplant, aber dank Cats Hilfe wird es hoffentlich trotz dem was Besonderes.“
„Was hat Catarina damit zu tun?“
„Ohne sie wüsste ich nicht, dass du heute Geburtstag hast. Happy Birthday, Magnus.“ Und damit versiegeln sich erneut die Lippen der beiden. Und Magnus ist sprachlos, auch nachdem sie sich wieder getrennt haben, fehlen dem Hexenmeister die Worte. Zögernd löst er die Schleife von der Schachtel und öffnet sie. Zum Vorschein kommt ein Schlüsselanhänger, der Schlüsselring ist silbern und die Kette funkelt um Licht. Der eigentliche Anhänger jedoch ist golden und sehr filigran gearbeitet. Magnus hat das Symbol schon mal gesehen. Nur wo? „Das ist die Rune der Verbundenheit, die Rune, die bei einer Hochzeit über dem Herzen aufgetragen wird. Da wir nicht wissen, wie Runen bei Hexenwesen wirken, schien mir das eine schmerzfreiere Alternative zu sein. Denn ich will niemand anderen über meinem Herzen haben, ich will da nur dich und deinen Namen tief in meiner Seele verankert tragen. Du bist mein Leben, Magnus, und ich will, dass es alle wissen.“ Magnus nimmt den Anhänger aus der Schachtel und ist zu Tränen gerührt. Das hat er sich niemals träumen lassen, das ist …
„Das beste Geschenk in meinem ganzen Leben. Und ich muss unbedingt Catarina danken, hätte sie ihr Klatschmaul gehalten, wäre es nur ein weiterer langweiliger Geburtstag geworden. Aber du weißt, wie man etwas ganz besonders macht, Alexander. Ich werde den Anhänger über meinem Herzen tragen.“ Er hält ihn an seine Brust und ist gerührt, wie nun auch Alec den Tränen näher rückt. So einen Geburtstag gab es noch nie in Magnus‘ langen Leben und es wird auch nie wieder einen wie diesen geben …

*****

Sorry, ist etwas kurzfristig entstanden, aber vielleicht ist es ja trotz des ganzen Kitsches nicht so übel ^^ falls doch: nur her mit den Beschwerden ^.-
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast