Oz

GedichtAllgemein / P12
14.04.2018
14.04.2018
1
346
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
 
Letztens war ich spazieren und fing an zu dichten und irgendwie entwickelte sich etwas daraus, was zu den Vorgaben vom letzen Jahr passt. Ups ^^


Oz

Ein Weg beginnt vor meinem Tor
Ich seh ihn an und stell mir vor
Wohin er sich wohl winden mag
Ich frag's mich nachts, frag's mich am Tag

Ein Weg beginnt vor meiner Tür
Der gestern Abend noch nicht hier
Ich seh nach vorn, ich seh zurück
Ich laufe los, versuch mein Glück

Der Weg geht weiter, Schritt für Schritt
Wohin er führt, das weiß ich nicht
Es ist auch eigentlich egal
Denn fort – das führt er allemal

Der Weg geht weiter, Stund um Stund
Er wächst und wächst, wird länger und
Ist manchmal breit und manchmal schmal
Führt über Berg und durch manch Tal

Der Weg geht weiter, Schritt für Schritt
Wohin er führt, das seh ich nicht
Durch Wald und Feld und Nebelwand
Bringt er mich in ein fernes Land

Der Weg geht weiter, Stund um Stund
Nur gelber Stein und Felder und
Dann eine große grüne Stadt
An der der Weg sein Ende hat

Der Weg begann vor meinem Tor
War noch nicht da am Tag zuvor
Ich sah nach vorn, ich sah zurück
Dann lief ich los und fand mein Glück



____________________________________________________________

"Der Weg ist versperrt.
Er wurde gebaut von den Toten
Und die Toten halten ihn.
Der Weg ist versperrt."

(Und wieder mal ging mir beim Schreiben was mehr oder weniger Passendes durch den Kopf)



Beitrag zu meinem eigenen Projekt Für mehr Poesie.
Monatliche Vorgaben. März 2017: grün, wachsen, Wiederkehr (2 aus 3)
Review schreiben