Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Raise a glass of wine // Gtop

GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P18 Slash
07.04.2018
20.07.2018
38
17.008
2
Alle Kapitel
25 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
20.07.2018 418
 
Ich erschrak kurz, als er sich ein wenig streckte. Deswegen glitt mein Blick auch sofort zu ihm, wonach ich ein bezauberndes Lächeln auf seinen Lippen sah. Aus diesem Grund schaute ich auch wieder zum Fernseher, weil ich den Auslöser sehen wollte.

Es war eine lustige Szene, gefolgt von einem romantischen Moment.

Der Mann, welcher die Hauptrolle in dem Film ist, war gegen ein Schild gerannt was oben an einem Dach von einem Snackwagen hing. Aufgrund dessen taumelte er leicht nach hinten und lief deswegen gegen sein Date. Sich umgedreht, fasste er ihr versehentlich an die Brüste, weil er eine entschuldigende Schutzhaltung einnehmen wollte.

Extrem peinlich berührt drehte er sich deswegen wieder mit rötlich gefärbten Wangen von ihr weg, stotterte etwas vor sich hin und ging mit einem zügigen Tempo weiter. Sie aber lächelte sanft in sich hinein und war ihm nicht im Geringsten böse. Stattdessen nahm sie seine Hand und zwang ihn somit wieder langsamer zu gehen. Danach folgte dann auch wieder etwas relativ Trauriges.

Sie waren nach dem Abend kein Paar, auch wenn sie den Rest des Tages so miteinander agiert hatten. Im Gegenteil, der Mann bekam einen Anruf von seinem Hausarzt, mit der Diagnose er habe unheilbaren Krebs. Das ist die Stelle an der mein kleiner Zwerg immer Tränen hervorbringt. Doch war es diesmal anders.

Er schaute zu Boden und gar nicht zum Fernseher. Sein Blick war starr und hing einfach irgendwo in der Luft fest. Zu ihm geschaut, sah ich auch das er ziemlich traurig und in sich gekehrt aussah. Ob der Film der Auslöser dafür ist?

,,Alles okay?"

Er schrak hoch, lächelte mich sofort an und riss mir somit ein Loch ins Herz. Wieso lächelt er bloß immer, auch wenn es ihm schlecht geht?

,,Hör auf zu lächeln."

Man hörte sich das scheiße an. Super Seunghyun.

Jiyong: ,,Wieso?"

Sofort verschwand sein unehrliches Lächeln und wieder schaute er bedrückt. Auch wenn ich sein Lächeln liebe, war es mir doch lieber wenn er nur dann lächelt, wenn er wirklich glücklich ist. Alles Andere ist eine Qual. Sowohl für ihn, als auch für mich.

,,Weil du nicht ehrlich lächelst."

Jiyong: ,,Ach Quatsch ich..."

,,Lüg mich nicht an."

Er schaute wieder nach unten, diesmal auf seine Füße. Seine Hände hielt er auf einmal vor sein Gesicht, scheinbar um dieses zu verstecken. Kurz danach hörte man auch nur ein leises Schluchzen. Weint er? Ist es wegen dem was ich gesagt habe?

,,Jiyong wieso..."

Jiyong: ,,Weil ich dich verdammt nochmal liebe!"
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast