Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Raise a glass of wine // Gtop

GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P18 Slash
07.04.2018
20.07.2018
38
17.008
2
Alle Kapitel
25 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
17.05.2018 450
 
Jiyong pov.

Ich war also eingeschlafen bevor er mir geschrieben hatte. Lächelnd schaute ich auf mein Handy und schrieb ihm zurück das mir vorher die Augen zugefallen waren. Ich war beruhigt das er wirklich nach Hause gefahren ist. Immerhin bereitet er mir zur Zeit echt Sorgen und ich habe keine Ahnung was ich dagegen tun soll.

Auch wenn ich schon erleichtert bin das er überhaupt nach Hause gefahren ist, hatte ich ein unbehagliches Gefühl damit ihn dort alleine zu lassen. Das Risiko das er sich wieder ständig betrinkt so wie es vor kurzem auch war, ist wahrscheinlich ziemlich hoch und etwas das nu wirklich nicht sein muss.

Deswegen überlegte ich auch stark hin und her, ob ich ihn nicht zu mir holen sollte. Zwar wäre es irgendwie komisch und weh tun würde es mir wahrscheinlich auch ungemein, aber dann wüsste ich wenigstens das es ihm gut geht.

Obwohl der Gedanke sich eigentlich nicht schlecht anhörte, war ich mir extrem unsicher. Einmal weil ich nicht wusste was er davon hält und er sich nicht gezwungen fühlen soll und zum Anderen weil ich nicht weiß wie es mir eigentlich damit geht.

Das eine Weile vor mich herzuschieben ist wahrscheinlich kein Problem. Jedoch kenne ich mich zu gut um zu wissen was es mit mir machen wird. Anfangs ist immernoch alles okay und rosig. Im nachhinein kommt es dann immer schleichend und holt mich ein, ohne das ich es will oder verhindern kann. Also besteht die Gefahr das ich mich damit selbst kaputt mache. Wenn es ihm aber hilft, werde ich das auf mich nehmen. Wozu sind beste Freunde sonst da?

09:20 Jiyong
'Willst du für eine Weile zu mir komen und hier bleiben? Haben wir schon echt lange nicht mehr gemacht und ich möchte mal wieder ein bisschen mehr Zeit mit dir verbringen. Meld dich einfach ja?'

Natürlich kann ich ihn nicht gegen seinen Willen herholen und hier behalten, allerdings kann ich es ihm anbieten. Was er daraus macht ist dann seine Sache.

Gespannt wartete ich also den Rest des Tages auf eine Antwort, welche ich nicht bekam. Auch die nächsten zwei Tage meldete er sich wieder nicht, weswegen ich mich nirgendswo richtig konzentrieren konnte. Es machte mir eine Höllenangst nicht zu wissen was los ist. Bedrängen will ich ihn aber auch nicht. Außerdem habe ich Angst das er mich wieder nicht reinlässt wenn ich einfach zu ihm fahre. Das letzte Mal hat es echt weh getan. Es ist ein scheiß Gefühl wenn der Andere einen nicht um sich rum haben will.

Vielleicht braucht er gerade auch einfach etwas Zeit. Immerhin ist es für uns beide gerade nicht leicht. Deswegen werde ich noch ein bisschen warten und hoffen.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast