Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Raise a glass of wine // Gtop

GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P18 Slash
07.04.2018
20.07.2018
38
17.008
2
Alle Kapitel
25 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
17.05.2018 403
 
Vor diesem hielt ich kurz inne. Es wäre dumm jetzt eizusteigen und betrunken zu fahren. So klar konnte ich noch denken, dass ich mir dann doch irgendwie ein Taxi rief. Wie ich das geschafft habe kann ich mir kaum erklären. So schlecht wie meine Artikulation gerade ist, grenzt das wirklich an ein Wunder.

Das Taxi bezahlt und zu Hause angekommen, nahm ich mir noch ein Glas Wein mit auf mein Zimmer. Mich ins Bett gelegt starrte ich gefühlt eine Unendlichkeit die Decke an. In meinem Kopf kreisten viel zu viele Gedanken und fragen, als das ich auch nur eine davon beantworten könnte. Am meisten schrie mich aber die an, wie es jetzt weitergehen soll.

So wie immer?

Wenn es weitergeht wie bisher, halte ich das nicht aus. Genau aus dem Grund habe ich angefangen zu trinken und bin abgerutscht. Jiyong wieder an der Seite einer Frau zu sehen, bricht mir schon das Herz wenn ich nur darüber nachdenke. Die Tatsache das er sich vielleicht einen Mann sucht, jetzt wo ich weiß das er an beiden Geschlechtern interessiert ist, macht mich dabei fast noch mehr kaputt.

Es war kein Ding der Unmöglichkeit wie ich immer dachte und nun, könnte eventuell jemand Anderes dieses Glück genießen. Ein Gedanke der mir die Tränen in die Augen trieb.

Die meisten Leute denken vielleicht das ich nicht oft weine, wenn nicht sogar nie. Aber das stimmt nicht. Besonders in der letzten Zeit, habe ich unzählige Tränen vergossen. Ich bin noch nicht komplett am Ende angelangt, komme diesem aber immer näher.

Jeden Tag breche ich ein Stück mehr und mache mich mehr und mehr wahnsinnig. Mein Versuch sich anderweitig zu orientieren ist bisher nie mit Erfolg geendet. Immer wieder lande ich am gleichen Punkt. Bei Jiyong...

Müde zündete ich mir noch eine Zigarette an, bevor ich mich schließlich in mein Bett legte. Während sich die Welt um mich rum drehte und zu keinem Stillstand kam, fielen mir irgendwann aber doch die Augen zu.

Am nächsten Morgen fühlte sich mein Kopf an als wär sonst als passiert. Dabei war es nur ich der wieder passiert ist. Wie jeden Tag zwang ich mich irgendwie aus dem Bett und nahm endlich eine Dusche. In einem Handtuch eingewickelt ging ich wieder in meine Zimmer zu meinem Handy. Dabei fiel mir erst auf wie spät das eigentlich war.

Schon nach 12 Uhr...

Auch fiel mir auf, dass ich zwei Nachrichten von Jiyong hatte.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast