Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Raise a glass of wine // Gtop

GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P18 Slash
07.04.2018
20.07.2018
38
17.008
2
Alle Kapitel
25 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
15.05.2018 422
 
Jiyong pov.

Irgendwie hatte ich Angst vor der Antwort. Seunghyun kann verdammt unberechenbar sein, was mich immer wieder erschaudern lässt. Besonders wenn ihn irgendwas beschäftigt. Dann ist er am schlechtesten einzuschätzen.

Seunghyun: ,,Soll ich denn wiederkommen?"

,,Ja natürlich. Würde ich sonst fragen?"


Seunghyun: ,,Weiß nicht..."

,,Schreib mir wenn du zu Hause angekommen bist ok?"

Er nickte und ging in den Flur, um sich fertig zu machen. Das er nach Hause möchte kann ich ja verstehen, auch wenn es mir anders lieb wäre. Duschen könnte er ja hier, aber Klamotten kann ich ihm keine geben. Auch wenn ich gerne Übergrößen tage, sind sie ihm wahrscheinlich alle zu klein...

Ihm hinterher gegangen, standen wir ein bisschen unbeholfen voreinander. Keiner wusste so recht wie er sich verabschieden sollte und mit der Zeit wurde dieses seltsame Gefühl auch immer komischer. Also ergriff ich Initiative und gab ihm eine flüchtige Umarmung. Wenn ich will das es so wie früher ist, sollte ich auch darauf hin arbeiten. Also wäre es ziemlich sinnlos ihn einfach so wegzuschicken.

Seunghyun: ,,Man sieht sich ne."

,,Ja und vergiss wirklich nicht mir zu schreiben!"

Seunghyun: ,,Jaja, schon klar."

Damit verschwand er auch schon und ließ mich wieder alleine. Irgendwie fühlte es sich extrem komisch an wieder alleine zu sein, obwohl ich es eigentlich gewohnt bin. Besuch habe ich nur sehr selten und wenn ich mich mit jemanden treffe, dann eben eher außerhalb meiner vier Wände. Selbst meine Freundinnen nehme ich nur selten mit hier her. Der Einzige der wirklich oft Aufenthalt hier genoss, war bis jetzt Seunghyun.

Seufzend ging ich nach oben und zog mir eine Jogginghose an und mein T-Shit aus. So ließ ich mich in mein Bett fallen und schaltete den Fernseher an. Wie immer schaltete ich planlos durch die Sender, da mich nur wenig wirklich ansprach. Irgendwann hatte ich dann absolut keine Lust mehr Fern zu sehen, weswegen ich diesen aus schaltete und mich in meine Decke kuschelte.

Meine Gedanken hingen dabei gänzlich bei Seunghyun, da ich ja auch noch auf eine Nachricht wartete. Ich war schon mehr als ungeduldig, da er schon seit über einer halben Stunde hätte zu Hause sein müssen. Warum schreibt er mir also nicht?

Normalerweise würde ich mir keine Sorgen machen, da es ihm ähnlich sieht nicht zu schreiben, wenn er bei sich ankommt. Diesmal ist es aber anders. Ihm geht er mehr als nur schlecht, was man ihm auch deutlich ansieht.

Trotz meiner Nervosität, holte mich aber meine Müdigkeit ein, weshalb ich ungewollt einfach einschlief.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast