Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Raise a glass of wine // Gtop

GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P18 Slash
07.04.2018
20.07.2018
38
17.008
2
Alle Kapitel
25 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
03.05.2018 504
 
Jiyong pov.

,,Ich, aber..."

Seunghyun: ,,Bitte...Geh. Ich brauche Zeit für mich."

Nickend stand ich auf, was er mir gleichtat. Zur Tür gebracht, musste er mir ein Versprechen geben, dass er den Kontakt nicht abbricht. Dem hat er zugestimmt und zum Ende hin meinte ich noch, dass ich ihm das Fenster ersetzen würde. Abwinkend schloss er einfach die Tür vor meiner Nase und sagte sonst nichts.

Jetzt war ich mir nicht sicher ob ich glücklich sein sollte oder nicht. Immerhin weiß ich jetzt was er fühlt, aber nicht wie er weiterhin handeln wird. Nur weil er mich ebenfalls liebt, heißt es nicht das er bei mir bleibt. Somit hinterließ er Angst in mir, welche ich nicht zu unterdrücken wusste.

Immerhin ist er mein bester Freund und als diesen will ich ihn nicht verlieren. Es würde mir gänzlich das Herz brechen und auch weiß ich nicht was ich ohne ihn machen würde. Schon immer war er Derjenige der mir Kraft gab. Ohne ihn wäre ich nie bis hierhin gekommen und würde heute nicht als G-Dragon auf der Bühne stehen.

Er war damals der Einzige der an mich geglaubt hat, mich auffing wenn ich jemanden brauchte und mir immer eine Schulter gab, an der ich mich ausheulen konnte. Das will und kann ich nicht verlieren. Ohne ihn, bin ich nichts.

Das merkte ich auch den Rest der Woche deutlich. Ich bekam bei Interviews nicht alles richtig mit, gab manchmal seltsame Antworten, war auf irgendwelchen Preisverleihungen die nicht immer mich betrafen nur halbherzig dabei und auch zu Hause konnte ich keinen klaren Gedanken fassen.

Zwar schrieb er mir hin und wieder, wenn aber nur kurz und knapp. Seitdem ich ihm meine Liebe gestanden hatte, war ich auch nicht mehr dort gewesen, habe ihm lediglich Geld für das Fenster überwiesen. Dazu gesagt hatte er nichts und ich weiß auch noch nichtmal ob er jetzt überhaupt ein neues Fenster hat.

Eigentlich weiß ich zur Zeit gar nix von ihm. Außer ein "Hey", "alles gut" und antworten darauf, bekomme ich sonst nichts. Wenn ich anrufe geht er nicht ran, da er meine Stimme derzeit noch nicht hören will. Irgendwie verständlich, dennoch verletzend.

Vielleicht will er mich nicht hören, ich ihn dafür umso mehr. Ich will zu ihm, ihn umarmen, mit ihm reden, ihm zuhören, ihn küssen und...

Es gibt so Vieles was ich gerade will und nicht in die Tat umsetzen kann. Aber das muss ich wohl erstmal so hinnehmen. Dabei hoffe ich einfach das all meine Vorstellungen eines Tages erfüllt werden und wir glücklich zusammen sein können. Etwas, dass ich mir schon viel zu lange wünsche.

So wie es momentan aber aussieht, tendiert es eher in die andere Richtung.

Obwohl ich eigentlich nicht in die Stadt gehen soll, da mich jeder Zweite erkennt, gehe ich trotzdem ab und zu verkleidet vor die Tür. Anders komme ich halt nicht mehr unter die Leute, was mir aber doch irgendwo fehlt. So wie auch heute.

Was mich dort allerdings erwartete, versetzte mir einen Schock.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast