Erinnere dich

von Kisshu14
KurzgeschichteRomanze / P12
Ichigo Momomiya / Mew Ichigo Kisshu Ikisatashi Masaya Aoyama / Blue Knight / Deep Blue-sama
06.04.2018
06.04.2018
9
5474
2
Alle Kapitel
11 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Bevor wir mit dem ersten Kapitel beginnen: Vielen Dank an Federlu Heartfilia die die Idee zu der Geschichte hatte. Auf ihren Wunsch hin habe ich die Geschichte geschrieben und ich hoffe sie gefällt sowohl ihr als auch vielen aderen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich erinnere mich noch genau an unsere erst Begegnung. Wir waren damals im Kindergarten und ich wusste vom ersten Augenblick an, das sie etwas ganz besonderes ist. Vielleicht lag es daran das man es ihr wirklich ansah...
Sie wurde mit den Genen einer Wildkatze geboren und hatte deswegen Katzen Ohren und einen Katzenschwanz. Ich selbst hatte auch nicht die normalsten Ohren... Vielleicht haben wir uns deswegen von Anfang an so gut verstanden. Wir waren beide anders...wir waren beide Außenseiter.
Ich konnte damit umgehen. Schließlich bin ich wirklich nicht wie die anderen. Hier auf der Erde würde man mich einen Alien nennen. Ich komme von einem anderen Planeten aber wurde hier her gebracht um hier zu leben. Das Leben auf unserem Planeten kann man nicht wirklich als gutes Leben bezeichnen...es entstehen ständig Katastrophen und man muss jeden Tag aufs neue um sein Leben bangen. Deswegen bin ich nun hier. Für mich war es nie ein Problem anders zu sein. Aber sie kam damit nicht klar. Sie wurde wegen ihren Ohren ständig geärgert und man machte sich über sie lustig. Doch ich nahm sie in Schutz. Ich mochte ihre Ohren und sie meine, so wurden wir beste Freunde. Ich zeigte ihr das sie sich nicht für ihre Ohren zu schäme braucht. Sie war wundervoll so wie sie war.
In der Grundschule wurde es ruhiger um uns. Sie hatte gelernt ihre Ohren zu kontrollieren, sodass sie nicht dauerhaft zu sehen waren. Und meine Ohren wurden einfach ignoriert. Die Hänseleien hörten auf. Nur einer wollte nicht aufhören...Masaya. Er erschreckte sie ständig damit ihre Ohre hervorkamen, zog an ihnen oder machte blöde Sprüche, doch ich war immer da um sie zu beschützen.
Sie hasste ihn, und ich tat es auch.
Nach unserem letzten Jahr in der Grundschule musste ich aus familiären Gründen zurück auf meinen Heimatplaneten. Ich verabschiedete mich von ihr und versprach das ich bald zu ihr zurück kommen würde.
Die Angelegenheit auf meinem Planeten dauerte länger als gedacht und so blieb ich fünf Jahre fort. Ich vermisste mein Kätzchen schrecklich während dieser Zeit und war mir sicher, ihr würde es genauso gehen. Um so mehr freute ich mich darauf endlich auf die Erde zurückkehren zu können.
Was ich zu dieser Zeit noch nicht wusste war...das sie sich gar nicht an mich erinnern würde.

Ichigo's Sicht:
„Neues Jahr, neues Glück“ dachte ich mir als ich zur Schule aufbrach. Vielleicht ist dies das Jahr in dem Kisshu zurückkommt. Er fehlt mir sehr, aber ich weiß auch das er etwas wichtiges in seiner Heimat zu erledigen hat. Er würde sich sicher darüber freuen wie gut ich meine Katzengene inzwischen im Griff habe. Auch wenn ich weiß wie gern er meine Katzenohren mag. Ich schmunzelte leicht und strich mir eine Strähne hinters Ohr. Ich habe auch zwei neue Freundinnen gefunden. Wir treffen uns gleich damit wir zusammen zur Schule gehen. Auf der anderen Straßenseite sah ich sie schon, sie winkten mir zu. Ich winkte ihnen zurück und überquerte die Straße.
Plötzlich schrien die beiden: „Ichigo!!!“. Das war das letzte an das ich mich erinnern konnte. Als nächstes weiß ich erst wieder das ich im Krankenhaus aufgewacht bin. Meine Mutter war da...und drei andere Menschen.
Review schreiben