Fight of Feelings

GeschichteRomanze, Angst / P12
??? Ezarel Leiftan Miiko Nevra OC (Own Character)
04.04.2018
14.05.2018
3
3784
3
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Hallo ^_^ Danke an die Zwei Kommentare,(die habe ich auf einer anderen Plattform/Forum gekriegt)  dass hat mich sehr gefreut! :3 in der Story hat sie ein normales Zimmer von Anfang an (Sie hat das Ezarel Zimmer) :3
————-

Ich ging mit Kero, und schnell waren wir angekommen. Die Bibliothek gefiel mir sehr gut, sie war schön eingerichtet. Die vielen Bücher waren alle ordentlich im Brauen Regal eingereiht. Ich pustete etwas Staub weg. Ich liebte Bücher, sie waren einfach toll. Fast schon schade, dass wenn ich hiermit fertig bin sie vor meinen Augen in Flammen aufgehen werden. Aber gleichzeitig brachte mich dieser Gedanke zum Lächeln. ,,Ai?“ fragte Kero räuspernd. ,,Hm? Ä-Äh ja , natürlich. Der Test“ ich setzte mich auf einen Stuhl parallel von Kero, und sah ihn interessiert an. ,,Erste Frage, weißt du was man als Alchemie bezeichnet? A) Naturphilosophie B) Kissen C) Ein sehr scharfes Messer“ ich sah ihn verwirrt an. ,,Was sind das denn für Fragen? Hört sich eher nach einem Test für 1 Klässler an“ sagte ich gereizt. Er zuckte mit denn Schultern. ,,A Die Alchemie die Pflanzliche Lehre, und Naturphilosophie“ sagte ich mit hochnäsigen Blick. Genervt schlug Kero die nächste Seite auf. ,,Was machst du wenn du ein Blackdog siehst?“ fragte er, während er mit der Nase im Buch blieb. ,,Also wenn ich einen Trank habe der das Tier schwächst nutze ich diesen. Wenn nicht verschwinde ich möglichst unauffällig, den alleine habe ich keine Chance zu gewinnen. Das ist Lebensmüde“ Kero sah mich überrascht an. Wahrscheinlich sagten die meisten sie würden ein Überraschungsangriff starten. Doch das würde ihren Tod bedeuten. Die Blackdogs sind einer der aufmerksamsten Gefährten, und merken sowas sofort. Ehe du dich versiehst stecken ihre Spitzen Zähne in deinen Hals. Aber ich liebe das Gallytrot, Also die Gefährten Form des Blackdogs. Ich werde mir auch sobald ich genug Maana gespart hätte einen holen. Wenn bis dahin das HQ noch steht, was nicht zu erwarten ist. ,,Ok. Auf wessen Befehl musst du hören. A) Miiko B) (Nochmal) Miiko C) (Ein letztes Mal) Miiko.“ sagte er genervt. ,,Ist das eine Fangfrage ? Aber gut. Aufjedenfall Miiko. Wenn man die Befehle des Leiters nicht befolgt, stürzt die ganze Garde ins Nichts. Der Leiter ist das wichtigste Mitglied der gesamten Mission. Ohne sie gehts nicht“ sagte ich ruhig. Begeistern blickte Kero mich an. Ich wusste das ich mit 17 eine ausgezeichnete Gardisten war. Das liegt daran das ich denn besten Lehrer, meinen Onkel hatte. Kero blätterte weiter. ,,Ok. Was sind deine wichtigsten Bestandteile für eine Mission?A) Dein Mut und dein Messer B) Dein Instinkt C) Deine Tränke“ sagte er, während er seine Brille hochschob. ,,Mut und Messer was soll denn das? Kann man sich gleich ins Grab begeben. Aufjedenfall meine Tränke. Auf die kann ich mich immer verlassen, anders als auf mein ,Mut und mein Messer‘ und mein Instinkt“ sagte ich mit ironischem Unterton. Er wurde etwas Rot. Wer hatte diesen komischen Test erstellt? Wahrscheinlich Kero selbst. ,,Ok.. letzte Frage. Welches dieser Lebensmittel nimmst du mit? A) Honig B) Brot C)Nichts, Platz Verschwendung“ ich lachte auf. ,,Ähm.. Wasser?“ sagte ich sarkastisch. ,,ÄÄh, dass kann ich nicht eintragen!“ sagte er streng, und mit rotem Kopf. ,,Na gut, wenn man eure tollen Antwortsmglichkeiten nimmt... Honig. Er hat Zucker, was am meisten Energie gibt. Und Energie braucht man viel auf einer langen Mission. Aber mal im Ernst, ich liebe Honig. Also egal nicht wie hätte ich ihn mitgenommen“ sagte ich zwinkernd, was Kero noch mal erröten ließ. ,,Gut lass mich das kurz ausrechnen“ sagte er, während er in sein Buch starrte. Mit Verkrampften Gesicht starrte er nach einigen Minuten hoch. ,,Ai Tachibana, du bist ab heute stolzes Mitglied der Absynth Garde! Viel Spaß! Dein Leiter ist Ezarel, such ihn doch bitte gleich auf! Aber zuerst dein Gefährte..“ er sah mich an. ,, Ich will ein Gallytrot!“ schoss es aus mir raus. ,,E-Ein G-G-Gallytrot?!?“ fragte Kero eingeschüchtert. ,,Ja! Die sind total knuffig, sind aber Experten darin ihren Besitzer zu schützen! Außerdem bin ich erst 17, da wäre doch ein Leibgardist gar nicht schlecht oder? Und wie es kommen würde wenn eine 17 Jährige bei einer eurer Missionen draufgeht..“ sagte ich frech, während ich ihn schief angrinste. Nervös schon er seine Brille hoch. ,,Dann sollst du ein Gallytrot bekommen..“ sagte er nervös. Er ging hinter sich an ein Schrank, und holte ein Ei aus. ,,Ai..“ mit strahlenden Gesicht- diesesmal nicht gefaket- nahm ich das Ei entgegen. ,,Ja?“ fragte ich abgelenkt. ,,Pass auf , Ja?“ ich nickte hastig, und umarmte das Ei. Er gab mir noch ein Brutkasten, und schnell begab ich mich mit dem ganzen Zeug in mein Zimmer. Ich war ziemlich aufgeregt. Immerhin sagte Ashkore immer das Gefährten was für Schwächlinge waren, weshalb ich nie einen bekam. Aber dennoch liebte ich die Wesen. Allgemein liebte ich Pflanzen und Tiere. Sie waren das einzigste an Eldarya was ich nicht verabscheute. Sie waren der einzigste Grund, weshalb ich noch Lächeln konnte. Lächelnd schmiss ich mich auf mein Bett, und brütete das Ei aus. Ich sah jede Sekunde auf dem Countdown , aber die 480 Minuten wollten nicht runtergehen. Genervt ließ ich mich nach hinten fallen. Ich wollte gerade meine Augen schließen, da klopfte meine Tür. ,,Hallo?“ fragte ich verwundert. Dafür das ich so kurz im H.Q bin nerven die ziemlich schnell. ,,Hey“ kam es von außerhalb der Tür seufzend. ,,Herein...“ seufzte ich ebenfalls. Ich spürte die nervige Präsenz der Person. Nevra kam herein, und als er sah das ich auf meinen Bett lag , grinste er schief. ,,Was‘n Frauenheld?“ fragte ich genervt. ,,Ich hab Hunger, Menschenmädchen“ sagte er zwinkernd. Sauer Schwung ich von meinen Bett, und trat ihn gegenüber. ,,Wie bitte? Wie hast du mich gerade genannt? A-I Merk dir das , ein A wie Alpha und I wie Iota, Ai wie Liebe. Und außerdem seh ich aus wie Beute? Such dir einer deiner Schlampen!“ schrie ich ihn An. Meine Augen spuckten ihn förmlich an. Meine Blauen Augen blitzten auf, und er trat ein Schritt zu Seite. ,,Temparament, gefällt mir“ sagte er lachend. Ich war kurz davor ihn zu schlagen, doch dann fiel mir was auf; ICH WAR GERADE ICH SELBST! Ich könnte mich selbst schlagen, was tat das HQ nur mit mir? Ich war eine super Schauspielerin, und konnte bis jetzt alle maßlos Täuschen. Aber seit ich hier bin kann ich mich nicht mehr Maßregeln. Ich atmete einmal ganz tief. ,,T-Tut mir leid“ sagte ich erniedrigt, während ich mein Kopf senkte. Er tapste auf mein Kopf, und ich könnte ihn jeden einzelnen Knochen brechen. ,,Schon gut, du brauchst vor mir nicht zu Schauspielern, Aiko“ sagte er zu mir lachend, während er sich umdrehte und raus ging. Verstört sah ich ihn hinterher. Woher wusste er mein ganzen Namen?! Denn wussten nur Leiftan , mein Retter damals und Ashkore... war er.. mein mysteriöser Retter von vor 10 Jahren?

——-

(͠≖ ͜ʖ͠≖)

Jap das war ein irgendwie mieser Cliffhänger c:  mehr zu dem Retter erfährt ihr aber im nächsten Kapitel ^_^
Review schreiben