Hurra die Welt geht unter!

GeschichteRomanze, Freundschaft / P18
Felix Brummer / Kummer
03.04.2018
08.07.2018
14
13560
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
"Jaaaan? Hast du die letzte Tasche mit dem Merch im Auto? Ich will endlich los!" Rief ich quängelnd und suchte ungeduldig meinen bärtigen Arbeitskollegen. Heute war es so weit. Nach 2 Jahren bei meiner Firma "Krasserstoff" durfte ich endlich mal Festival Luft schnuppern. Es war der absolute Traumjob den ich da ergattert hatte. Interviews mit bekannten Musikern führen, auf Messen gehen oder einfach im Büro abhängen, und eben auch auf Festivals fahren um Merch zu verkaufen und abends einfach feiern zu gehen.
"Bin ja schon da" riss mich jan murmelnd aus meinen träumereien.
"Na dann mal los!" Sagte ich überglücklich und stieg endlich ins auto. Ich trug ein schwarzes Shirt von "Krasserstoff", eine leicht Zerissene Shorts und eine snapback die ich mir falsch herum aufgesetzt hatte. Meine braunen Haare fielen mir in Wellen über die Schulter und wehten im fahrtwind.
"Na aufgeregt bienchen ? Ist ja immerhin dein erstes mal" lachte er und wackelte mit den Augenbrauen.
Bienchen, so nannten mich meine engsten Freunde und eben auch meine Kollegen.
"Stell dir vor wer alles dort sein wird..Die KIZ Jungs..Casper..und natürlich auch die Kraftklub Jungs.." Ich geriet ins Schwärmen. Als ich die Jungs von KIZ erwähnte, verdrehte Mein großer Beifahrer die Augen.
"Ja ja..schon klar " murmelte er und konzentrierte sich wieder auf die Straße. KIZ, oder besser gesagt Maxim hatte mir damals diesen Job hier besorgt. Er war ein guter Freund meines Bruders und irgendwann auch mein guter Freund geworden.
Die Straßen zogen an uns vorbei, die Sonne spiegelte sich auf der Straße. Nach langer Fahrt und netten Gesprächen waren wir endlich da. Wir warteten auf unsere anderen Kollegen vom Merchstand und luden gemeinsam das Auto aus.
Nachdem der stand aufgebaut und eingeräumt war hatten wir noch etwas Zeit bevor das getümmel los gehen würde.

"Jungs ich geh mir mal noch ein bisschen die Beine vertreten bevor wir anfangen" sagte ich entspannt und lief zum stausee.
Beigeistert musterte ich das Gelände.
Der Freunde Bereich und auch das Festivalgelände war mit Bäumen geschmückt um die Goldfolie gewickelt war, es gab eine Flunkyball Arena und eine Badeinsel auf dem Stausee. Ich setzte mich ans Ufer und sah in die Ferne. Plötzlich legten sich zwei starke Arme um meine Hüfte.
"Bienchen..was hab ich dich vermisst"
Murmelte eine männliche Stimme in mein Ohr. Erinnerungen an diese eine Nacht blitzten vor meinem inneren Auge auf.

Unsere Hände waren überall..seine Zunge war überall..wir küssten uns fordernd und kämpften einen gierigen Kampf  bis wir beide laut aufstöhnten und uns fallen ließen.

Erschrocken keuchte ich auf und drehte mich um

"Maxim mach das nie wieder!" Mit gespieltem entsetzten drehte ich mich zu ihm und gab ihm einen klaps auf den Arm, dann zog er mich hoch und legte seine Arme fest um mich, um mich herum zu wirbeln.
"Na Rapgott wann habt ihr euren Auftritt?" Sagte ich schmunzelnd worauf hin er mir ein überhebliches Lächeln schenkte.
"Morgen Abend sind wir dran und heute Abend Kraftklub" er tat so als müsste er kurz überlegen ob das was er gerade gesagt hatte auch wirklich stimmte.
"Und was ist mit dir ? Bist du nicht eigentlich zum arbeiten hier ?" Sagte er herausfordernd.
Ich sah aufgeregt auf die Uhr und stellte fest das meine Schicht in 30 Minuten begann.
"Ehm..oh shit ja ich muss los..wir sehen uns später bei der Party" ich umarmte ihn noch einmal und hastete dann zu unserem stand.

Die Schicht verging relativ entspannt. Unsere Kunden waren hauptsächlich Mädels die sich Shirts kauften oder CD's und uns vor schwärmten wie toll sie doch ihre Idol fanden. Um 21.00 Uhr war es dann soweit. Die Lichter wurden gedimmt und die ersten Töne von "Am Ende" wurden angestimmt und die Menge war völlig ausser sich. Obwohl wir auch Merch von KraftKlub verkauften, war es das erste mal das ich sie live hörte, allerdings hatte ich sie einmal bei einem Interview kennen gelernt.
Sie rissen das Gelände komplett ab. Das Publikum tobte, pogte. Riesige Moshpits bildeten sich und alle hatten Spaß. Jan saß neben mir, hatte mir gerade ein Bier gereicht als er erneut die Augen verdrehte. "Da vorne kommt dein loverboy" sagte er leicht genervt und sah zu Maxim. Dieser kam lässig zu uns geschlendert und setzte sich neben mich. Ich wusste das manche in der Firma dachten, ich hätte den Job nur bekommen weil zwischen Maxim und mir mal etwas lief aber das war nicht so. Ich konnte mich eben schon immer gut durchsetzten und so war das auch damals bei der Job suche, allerdings hatte Maxim mich auch dort angeprisen.

Der Große Kerl mit den blauen Augen lächelte mich charmant an und stieß mit seinem Bier an meins.
"Cheers" sagte er Lächelnd und schwieg wieder.
Nachdem das Konzert beendet war und die Menge sich langsam aufgelöst hatte reichte er mir die Hand.
"Komm Bienchen wir gehen feiern." Und so zog er mich in den Freunde Bereich, die anderen folgten uns.

Wir verteilten uns auf sitzsäcke, jeder hatte ein Bier in der Hand. Nach und nach trudelten Ben, Nico und Tarek, Die annenmaykantereit Jungs und Steffen, Max und Till von KraftKlub ein und setzen sich eben falls hin. Es wurde laute Musik gespielt, ab und zu tanzten wir. Alle sitzsäcke waren belegt als plötzlich ein relativ angetrunkener Blonder zu uns torkelte. "Na Rockstar? Alles fit?" Fing Nico an zu lachen. Der blonde quittierte es mit einem Mittelfinger.
"Hat jemand Bock Bier holen zu gehen? Wir haben keins mehr" sagte Steffen und machte keine Anstalten aufzustehen.
"Ich kann welches holen geh'n wir haben noch genug im stand" sagte ich freundlich und stand auf" "allerdings müsste noch jemand mit kommen ich kann das nicht alles alleine tragen" fragend blickte ich in die runde.
"Felix steht ja eh noch er geht bestimmt gerne mit" säuselte Steffen und wendete sich wieder seinem Gespräch zu. Maxim sah mich ernst an, wendete dann aber wieder den Blick von mir ab.
Schüchtern sah ich den Kraftklub Frontmann an, der nur nickte und mich dann zum "Krasserstoff" stand begleitete. Wir schwiegen uns mehr oder weniger den ganzen weg über an bis mein Handy in der Hosentasche vibrierte. Maxim.
"Maja Pass auf mit Felix der ist ein schlimmer Finger;)" stand in der Nachricht. Urplötzlich musste ich laut lachen.
"Was ist so witzig?" Fragte mein Begleiter amüsiert.
"Ach Maxim meinte nur ich sollte mich vor dir in acht nehmen"
"Der Felix ist ein schlimmer Finger" ahmte ich Maxim nach und nahm das Bier. Felix musste unweigerlich lachen und sah mir fest in die Augen.
"Bist du mit ihm zusammen oder So?" Fragte er schüchtern. Felix der Mensch mit der sonst so großen Klappe war schüchtern.
"Nein wir kennen uns schon ewig..einmal lief was aber das war ein  One Night Stand der von beiden Seiten so geplant war" erklärte ich ihm als wäre es das normalste der Welt und er nickte schließlich. Nachdem wir uns so viel Bier geschnappt hatten wie wir tragen konnten, liefen wir genauso schweigend wie beim hinweg  wieder zurück zu den anderen.

--------------------------------------
Hallo meine Lieben:) ich hatte da so eine Idee und hoffe das sie euch evtl auch gefällt :) es ist mal was anderes und baut dieses mal auch mehr andere Bands mit ein! Viel Spaß weiterhin, Eva :)

P.S. über Reviews bzw Kritik würde ich mich sehr freuen :)
Review schreiben