Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Zweites Leben

von CBbooks
GeschichteAllgemein / P16
Jem Carstairs Tessa Gray
03.04.2018
03.04.2018
1
355
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
03.04.2018 355
 
Tessa saß auf dem Sessel und las ein Buch als sie hörte wie sich ein Schlüssel im Schloss der Haustür drehte. Langsam legte sie ihr Buch weg und beobachtete wie die Tür geöffnet wurde und der Mann den sie über alles liebte das Haus betrat. Als Jem sie erblickte fing er an zu lächeln „ Na Schatz, hast du mal wieder den ganzen Tag nur gelesen ?" fragte er, während sein Blick zu dem Buch, das neben ihr lag streifte und sein Grinsen noch breiter wurde. „ Na und? Heute ist Sonntag und wir haben keinen Auftrag", antwortete Tessa ihm. „ Ist ja schon gut ich sag nichts mehr".            Jem hatte seine Kampfmontur an, da er auf Dämonenjagd war. Im Gegensatz zu Tessa tat er dies sehr gerne, es erinnerte in an die alten Zeiten, als er immer mit Will auf Dämonenjagd gegangen war.      Nun näherte sich Jem ihr und bei ihr angekommen beugte er sich zu ihr herunter, um sie zu küssen. Wie jedes Mal wenn sie sich küssten durchfluteten Stromstöße Tessas Körper. Sie verschloss ihre Hände in seinem Nacken und zog ihn näher zu sich heran. Ihr Kuss wurde leidenschaftlicher und Tessa spürte wie das Schwert, welches Jem in der Hand hielt ihm entglitt und hörte kurz darauf, wie es klirrend auf dem Boden aufkam. Das Geräusch ließ die Beiden zusammenzucken, jedoch ließen sie sich davon nicht abbringen sich weiter hemmungslos zu küssen. Mit seinen nun freien Händen umfasste Jem, ihre Taille und hob sie hoch. Er trug sie zum Schlafzimmer, stieß mit seinem Fuß die Tür auf und setzte sie sachte auf dem Bett ab. Tessa beobachtete ,wie Jem sich den Waffengurt abnahm und auch seine Kampfmontur ablegte, sie war wie gefesselt von diesem Anblick. Nachdem Jem sich von der störenden Kleidung befreit hatte, kam er auf sie zu. Auch Tessa hatte sich bereits ihrer Kleidung entledigt. Jem war verzaubert von ihrem Anblick, legte sich zu ihr und fing an mit seinen Lippen ihren nackten Körper zu liebkosten, was Tessa mehrere Stöhner entlockte.
Nach einem langen und orgasmusreichen Liebesspiel, waren sie beide sehr erschöpft und schliefen schon bald ein.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast