Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Syndekat Highe-School

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
01.04.2018
15.04.2018
3
4.949
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
01.04.2018 1.686
 
Hey,

schön das ich euer Interesse geweckt habe. ^^

Ich hoffe die Geschichte wird euch gefallen. Auch wenn es durch die ganzen Charaktere am Anfang vielleicht etwas unübserichtlich werden kann. ^^" Ich werde aber mein bestes Geben, euch Stück für Stück in die Welt als auch in die Charaktere einzuführen.

Mehr sage ich mal nicht.

Da das mein erstlingswerk ist, also eigene Geschichte und die an der ich am längsten dransitze. Bin ich zwar etwas nervös, wie ihr es findet. Trotzdem wünsche ich euch viel Spaß beim lesen. Und das mein Humor euch zusagt.

____________________________________________________________________________________________________

Wir befinden uns in einem modern eingerichteten Zimmer. Und zwar nicht irgendein Zimmer, denn durch den großen Schreibtisch und dem Bürostuhl, können wir ganz klar erkennen, des es sich um  ein Büro handelt. Dieses Zimmer ist jedoch nicht verlassen. Denn auf dem Stuhl schläft gerade ein dünner und großgewachsener Mann. Der ganz schlicht angezogen ist. Nur ein Hemd und eine schwarze Anzughose. Sein Jacket hat er einfach locker über sein Bauch gebunden. Der Mann wird aber bald von seinem schönen Träumen aufgeweckt als er ein Klopfen hört und die Tür gleich darauf geöffnet wird. Von einem Formell angezogenen älteren Mann der mit einem durchdringenden auf ihn fixiert. Der Besucher läuft langsam und bedrohlich zum Zimmerinhaber bleibt aber im Mitten des Zimmers stehen.

Älterer Herr
Du scheinst ja ganz schön locker bei deiner Arbeit zu sein Herr Dr. Strange.

Meint dieser mit ernsten und abfälligen Tonfall, der sein Missfallen über dieses Verhalten verdeutlicht. Sofort nimmt Strange seine Füße, die er kurz davor noch gemütlich auf den Tisch gelegt hat herunter und lehnt sich dann schlaff nach vorne. Dabei wendet er seinen verschlafenen Blick zu dem Mann vor sich und muss gähnen.

Strange
Ich habe nicht herein gesagt Boss.

Meint dieser nur leicht genervt. Das für andere ein Todesurteil gleichsetzt. Doch scheint es den Rangniedrigeren nichts auszumachen. Ebenfalls die Tatsache das der Blick seinen Vorgesetzten, den ganzen Raum, gefühlt um einiges kälter werden lässt.

Vorgesetzter
Ich bin dein Vorgesetzter. Also mehr Respekt.

Entgegnet er mit einem eisigen Tonfall.

Vorgesetzter
Und wenn ich Sie noch einmal beim schlafen erwische, werden sie wohl demnächst unter einer Brücke schlafen. Als Konrektor sollen die Schüler sie als Vorbild nehmen und sie nicht als völlig inkonsequent abstempeln.

Fügt er noch hinzu.

Konrektor Strange
Es tut mir ja leid. Es wird nicht noch ein mal vorkommen.

Verspricht Konrektor Strange versucht glaubwürdig. Doch klingt das eher gezwungen. So als würde sich ein Schüler bei einer Lehrerin entschuldigen, die ihn kurz darauf darum aufgefordert hat. Was ihn einen noch eisigen Blick einfordert. Doch auch diesen scheint er erfolgreich zu ignorieren.

Vorgesetzter
Also ich warte auf deinen Bericht.

Wechselt sein Vorgesetzter, der es leid ist, das Thema. Damit er endlich das Fordern kann, weshalb er hier ist und zwar den Lageplan derjenigen, die dieses Jahr als Schüler der Kriminalität in seine Organisation gekommen ist.


Konrektor Strange
Bin schon dabei.

Antwortet Strange der von seinem Büroschrank einige Akten holt und diese dann vor seinen Vorgesetzten auf den Tisch legt. Gleich neben der Schale mit den Eiern. Als der Vorgesetzte diesen mit seinen kühlen Augen mustert, bemerkt es Strange und nimmt eines der Eier.

Konrektor Strange
Sie fragen sich bestimmt was es damit auf sich hat. Nun ja. Auf diese Eier ist das Symbol unserer Organisation drauf. Da es einige nicht wissen, dachte ich mir das es vielleicht gut wäre es ihnen zu geben und als kleines Ostergeschenk ist das sicher auch ganz schön, sie unten zu verteilen.

Erklärt er seinem Vorgesetzten die Sache und isst nun ebenfalls das Ei. Bevor er sich wieder den Akten zuwendet und nachdem er sein Essen heruntergeschluckt hat weiterspricht.

Konrektor Strange
Auch dieses Jahr haben sich viele bei unserer Organisation Beworben und demensprechend sind auch viele weitergekommen. Sie scheinen tatsächlich daran zu glauben, das wir irgendwann die an der spitze stehen. Was ich ihnen nicht verübeln kann. Denn unsere Organisation hat schon in drei der fünf Kontinente seinen Einfluss. Und die beiden letzten sind zum einen das unbewohnbare Freaksen und das Polarkalte Klirrach, das eh nur ein Dorf besitzt. Somit steht uns eigentlich nur noch dieser Nachrichtendienst im Wege.

Erklärt Strange der sich neben dem Stapel, auf den Massiven Bürotisch setzt und die zweite hälfte des Eis verputzt.

Vorgesetzter
Sehr gut. Wie sieht es mit Potenzialträgern aus?

Harkt der Weltmachtführer weiterhin streng nach. Das mit dieser Werbereklame ist ihn vollkommen egal, er lässt seinen direkten Untergebenen da die Freiheit. Auch wenn er davon nicht gerade begeistert ist.

Konrektor Strange
Davon gibt es einige Herr Berry.

Während er das sagt, fängt er an vom stapel die Mappen dieser Potenzialträgern herauszusuchen und reicht sie ihn.

Konrektor Strange
Da wäre unter anderem Colan Trafanser, Ama Ranger, Caran Andara, Run Jewel und Mohamed Lee aber auch Drew Samire.

Zählt er auf, während sich auf dem gepflasterten Pause Hof, die ganzen Leute tummeln. Auf dem Mosaikgleichen Boden steht ein sehr langer Tisch mit Speisen und Getränken aus der ganzen Welt, sowie viele Tische auf denen man die Speisen vergnüglich verspeisen kann. Es wurde auch eine große Bühne aufgebaut, auf der gerade eine Band eine  modern, aktive Musik spielt um die Anwesenden zu unterhalten. Die Musik passt jedoch auch zu der Ambiente, in der sich die ganzen schick angezogenen Personen tummeln. Beim Eingang stehen angestellte die die Eier verteilen.


Abseits steht eine Bank auf der gelassen ein Junger Mann, mit Hemd und Anzughose sitzt der ausdruckslos mit seiner Spielekonsole spielt und seine Umgebung komplett ausblendet.

Junge Frau
He du! Mach nen abflug. Dieser Platz ist für mich Reserviert.

Wird der grünhaarige von einer miesgelaunten Frau angemeckert, die einen der Eier in der Hand hält. Wäre die Frau nicht gerade so unfreundlich und zickig, könnte man sie durch ihr schönes Aussehen und ihrer passenden Kleidung, als eine Bankkauffrau sehen. Doch scheint die Frau einfach die Tatsache zu ignorieren, das auf der Bank locker noch drei weitere Platz haben könnten. Weshalb ihr Gegenüber nicht darauf eingeht und weiterhin mit seinen Emotionslosen grün durchschimmernden Augen auf seiner Konsole gerichtet hat.

Junge Frau
Biste taub oder was? Ich sagte mach nen Abgang.

Fragt sie zwar ruhig aber auch bedrohlich nach, während sie näher an den sitzenden Herantritt. So das ihr Schatten ihn nun bedeckt. Doch auch diese Aktion lässt den grünhaarigen nicht aufsehen, er scheint sie aber bemerkt zu haben.

Junger Mann
Bleibt genau so, dann bist du wenigstens für etwas gut. Anstatt deinen ganzen unsinnigen Gelaber.

Fassungslos sieht die vorher noch so bedrohliche Frau auf den beeindruckenden Kerl vor ihr hinab. Eine Pose die eigentlich der Abschreckung dienen sollte, wurde komplett ignoriert und das auch noch als Positiv empfunden. Das hätte sie nicht erwartet.

Frau
Hä?

Junger Mann
Wenn du deine Arroganz auf ein Minimum reduzieren könntest Jannet Scarans. Wäre es für mich nichts undenkliches dich zu bitten, neben mich zu setzen.

Antwortet er ihr und stellt sein Spiel jetzt endlich auf Pause um in das noch schockiertere Gesicht von Jannet blicken zu können.Schließlich hat sie ihn nie ihren Namen verraten.

Junger Mann
Nur, so wie du aussiehst wird das nichts.

Meint er zu der brünetten Schönheit. Dessen Mund nun weit geöffnet ist, wegen dieser frechen Aussage, die so ohne Gefühle steckt wie sein ganzer Ausdruck. Sie fasst sich gleich darauf aber wieder. Und Überraschung weicht einem nicht erfreulichen Anblick. Ihre Augen verengen sich zu schlitzen und sie ballt ihre Fäuste um ihn keine herunter zu hauen. Die ganze Atmosphäre verdunkelt sich, da schwarze Gewitterwolken sich langsam einen Weg über ihr Umfeld bahnt.

Jannet
Dieser Verdammte Pamp.

Ihre ganze Kontrolle verschwindet jedoch spurlos, als sich der grünhaarige wieder seinen Spiel zuwendet. So schnell wie ein Wimpernschlag packt sie ihn am Kragen und zieht ihn zu sich hoch. Da sie kleiner ist als er, sind seine Beine dennoch geknickt.

Jannet
Dieser Platz ist für mich Reserviert. Du...

Der Mann pausiert nun wieder das spiel und lässt seine Konsole locker herunterhängen, während er sich endlich der Frau vor sich wendet. Emotionslos aber auch gelassen blickt er sie an. Von Unbehagen keine spur.

Junger Mann
Darf ich die Reservierung sehen?

Als Jannet das hört kann sie einfach nicht mehr an sich halten und so wie gerade ein blitz erscheint schlägt sie in der gleichen Zeit auf ihren Gegenüber ein. Während jedoch der Donner zu hören ist, erkennt man das der junge Herr ohne viel mühe oder Kraftaufwand ihren schlag abgefangen hat. So das ihre Faust nun in seinem Handballen liegt. Nach dem nächsten hellen leuchten des Blitzes konnte Jannet auf den Boden gerissen werde, da der junge Mann sie locker stolpern lies und sie nun sein Hemd richtet und seine spiele Konsole in seine Hemdtasche steckt.

Junger Mann
Es wäre unhöflich mich nicht vorgestellt zu haben. Ich bin Drew Samire. Die Person die dir sagt, geh lieber nach Hause wenn du nicht sterben willst.

Stellt er sich vor als er zu ihr blickt. Wendet sich kurz darauf aber den Himmel zu.

Drew
Findet du es nicht Interessant? Obwohl es gerade zu blitzen und Donnern scheint und diese sogar sehr nah bei uns ist, scheint es nicht zu Regnen.

Fragt er sie, doch möchte er die Antwort nicht wissen. Denn nun dreht er sich um zu gehen. Doch bevor er geht wendet er sich wieder Jannet zu und zeigt ihr das Ei, das er ihr weggenommen hat.

Drew
Ich bin mir sicher das du das nicht brauchst.

Gibt er noch gelassen ein Kommentar ab und lässt die Frau am Boden nun allein zurück. Jannet sieht ihn noch zähneknirschend hinterher und knallt danach ihre Faust in den Boden.

Jannet
Verdammt.

____________________________________________________________________________________________________

Ich hoffe euch hat der erste einblick gefallen. Und entschuldigt wegen den ganzen Rechtschreibfehlern ich suche noch einen Beta-Leser/in. ^^"

Schreibt mir doch bitte welchen Charakter euch so am besten gefallen hat. Denn so könnte ich versuchen ihn mehr szenen zu geben.

Ich weiß ihr fragt euch sicher, was es mit den Eiern auf sich hat. Sagen wir es mal so, da wir Ostern haben und meine Geschichte ja auch Comedie enthält, dachte ich das es eine lustige Idee ist. ^^"

Ich wünsche euch auf jeden Fall schöne Ostern und bis zum nächsten Kapitel. ^^
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast