Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Glücklich?

GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Akashi Seijūro Aomine Daiki Himuro Tatsuya Kise Ryōta Murasakibara Atsushi
26.03.2018
26.03.2018
1
353
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
26.03.2018 353
 
Vorwort: Ich habe lange nichts mehr geschrieben, hoffe dennoch das es euch gefällt. Sorry wenn Rechtschreibfehler mit drin sind ^^

Prolog:

Die Sonne ging gerade unter und der Himmel leuchtete in einem schönen Rot-Orange Ton. Ein schwarzhaariger beobachtete gerade den Sonnenuntergang, vor der Schule und dachte ein klein wenig nach. Eigentlich wartete er auf seinen Freund, der sich wahrscheinlich etwas süßes im Schulkiosk noch kaufte, doch ein leicht ungutes Gefühl machte sich in seiner Magengegend bemerkbar. Nach einem kleinen seufzen ging er wieder rein und suchte sein Süßigkeit vernarrten Freund. Ja er war seit ein paar Monaten mit Atsushi Murasakibara zusammen und war ziemlich glücklich. Er war erst total verwirrt,  als Atsushi zu ihm sagte, dass er ihn mehr liebte als seine Süßigkeiten und ihn sanft küsste. Aber er liebte ihn ja auch und dies schon so lange.

Mit einem Lächeln ging er weiter, doch als er beim Kiosk ankam, war von dem riesen keine Spur.
//Atsushi ist doch sonst immer hier…wo kann er nur sein?// ging es ihm durch den Kopf und suchte ihn weiter. Er war in der Sporthalle, in der Bibliothek, hatte Freunde und Teammitglieder gefragt…aber vergebens. Keiner hatte ihn gesehen. Langsam ging er zum Klassenraum, doch blieb er davor stehen. Er hörte Geräusche…das eine war auf jeden Fall Atsushis Stimme, doch die andere konnte er nicht genau zuordnen.

„hmm Akachin…das können wir doch nicht machen“, hörte Himuro seinen Freund.
„Doch Atsushi…ich weiß das du es willst.“
Leise öffnete der schwarzhaarige die Türe und luckte hinein. Seine Augen weiteten sich und füllten sich mit Tränen. Dort war doch tatsächlich Akashi und sein geliebter, zusammen…küssten sich wild und Leidenschaftlich, nackte körper die sich fest umschlungen hatten und Akashi bewegte sich auf und ab. Ja…Akashi ritt gerade seinen Atsushi…
Himuro konnte es nicht fassen….sie waren doch Glücklich…und nun musste er das sehen…er fing an zu Zittern und seine tränen wurden immer mehr und mehr. Erst nach einer Weile fasste er sich wieder, drehte sich um und rannte los. Wohin war ihm egal. Er wollte nur noch weg. Ganz weit weg
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast